Zurückgeschaut auf den Oktober [2019]

Monatsrückblick № 45


| Aktuelle Geschichte(n) |

Kerstin liest „Kalter Strand“
von Anne Nordby

Das Buch habe ich mir auf der Frankfurter Buchmesse bei der Autorin persönlich abgeholt. Es war ein kleines Bloggertreffen am Gemeiner-Stand und die Autorin hat uns Rede und Antwort gestanden. Eine sehr sympathische Frau, die sich Zeit nahm für das Beantworten der Fragen und dem Signieren ihres Buches danach.
Ein Thriller auf den ich mich freue und sehr gespannt bin, da eine Figur wohl sehr manipulativ ist und damit andere zu Verbrechen zwingt.

Janna liest „Opfer 2117“
von Jussi Adler Olsen

Die letzten zwei Titel der Sonderdezernat Q – Reihe konnten mich leider nicht mehr gänzlich für sich einnehmen. Beim achten Band jedoch bin ich inmitten der Geschichte und absolut gespannt, wie diese sich entwickeln wird! In diesem Buch steht Assads Vergangenheit im Mittelpunkt und auch wenn der Ausgang der damaligen Ereignisse im vorhinein bekannt sind, haben diese Kapitel einen unheimlichen Sog. Aber auch die Ereignisse zweier neuer Protagonisten lassen Spannung aufkommen und so bin ich bislang gefesselt von der Geschichte!


| Top & Flop des Monats |

Kerstin:
TOP
So ein richtig gigantisches Buch hatte ich diesem Monat nicht. Zwar haben mir alle gefallen und mich bestens unterhalten, aber wie z. B. im Vormonat mit „Dort, dort“ von Tommy Orange, konnte mich keines dermaßen abholen.
FLOP
Für einen Flop fehlt mir die Lesezeit, was ein Glück hatte ich keinen. Auch habe ich kein Buch abgebrochen oder erstmal zur Seite gelegt.

Janna:
TOP
Ich hab die Unschuld kotzen sehen“ fand ich schon sehr gelungen, bin mir aber noch nicht ganz sicher ob es der Top-Titel Oktober ist. Aber ich werde es nochmal hören, da mir einige Feinheiten verloren gingen und ein weiterer Titel des Autors ist auch schon in einer meiner Hörbuch-Apps eingezogen – vielleicht gibt es noch eine Rezension zu den zwei Hörbüchern.
FLOP
Es gab einige Geschichten die nicht begeisterten, aber eine richtige Enttäuschung war, trotz eines Abbruchs, nicht darunter.


| Gelesen/Gehört |

Kerstin:
1. „Sakaya“ | Roland Simm [E-Book] (verlinkte Rezension)
Science Fiktion auf einem Planeten, dessen Schicksal und das der Bewohner einem Spiegelbild unserer Erde gleicht. Spannend und gesellschaftskritisch.
2. „Worüber wir schweigen“ | Michaela Kastel (verlinkte Rezension)
Eine erneut düstere Geschichte aus der Feder von Michaela Kastel und ein langer Weg durch das Buch, Jahreszahlen und Namen bis zum erlösenden Ende. Fand ich sehr interessant komponiert und hat mich doch gefesselt.
3. „OTTO“ | Dana von Suffrin (verlinkte Rezension)
Diese Geschichte ist nicht ohne. Ein extrem narzisstischer Vater und zwei Töchter, die ihm alles recht machen wollen, es aber nicht einmal sich selbst gegenüber schaffen.
4. „Der Outsider“ | Stephen King [Hörbuch]
King geht immer! Als Hörbuch trifft einen David Nathan natürlich mitten auf den Nerv. Die Geschichte ist spannend, mystisch und gewohnt voller King´schen Charaktere, gute wie böse.
5. „Irmas Enkel“ | Leandra Moor (verlinkte Rezension)
Was für eine tiefgehende biografische Lebensgeschichte. Ganz viel über das Leben als Frau in Zeiten des Krieges, danach und zur Geburt der damaligen DDR.
——-
Hier geht es zu meiner Leseliste 2019

Janna:
1. „Das Mädchen auf der anderen Seite“ | Achim Freudenberg [Hörbuch]
Irgendwie konnte mich die Geschichte nicht ganz packen. Kurz vor einem Autounfall sieht Eva ein Mädchen. Von gleich auf jetzt kann sie mit den Toten in Kontakt treten und die Geschichte die sie versucht aufzudecken … für mich etwas zu gewollt was da am Ende an die Oberfläche wabert.
2. „Worüber wir schweigen“ | Michaela Kastel (verlinkte Rezension)
Der neue Thriller der Autorin ist sprachlich ganz anders als ihr Debüt, was ich etwas schade finde. Ebenso konnte mich dieses Buch nicht ganz so fesseln, wobei mich die Thematiken in Kastels Büchern sehr ansprechen. Nicht die pure Begeisterung und dennoch gespannt auf weitere Geschichten aus ihrer Feder!
3. „Ich hab die Unschuld kotzen sehen“ | Dirk Bernemann [Hörbuch]
Ich glaube ich werde dazu noch eine Kurzmeinung schreiben, es ist einfach zu gut! Nichts für die breite Masse, denn ich glaube das diese Art Humor nicht alle anspricht. Der Autor setzt sich sarkastisch mit dem Problem Mensch und seinen Vorurteilen, Ängsten und Gedanken auseinander.
4. „Das Erbe“ von R. R. Sul
Ich hatte mir was anderes vorgestellt, als die Geschichte die mir begegnete. Einnehmend, aber das Ende ließ mich zunächst etwas verunsichert zurück. Es ist eine Geschichte die noch gerne etwas mehr Intensität hätte haben dürfen.
5. + 6. Terminal 3-Reihe | Teil 2 & 3 von Ivar Leon Menger & Raimon Weber, sowie John Beckmann [Hörbücher]
Die Hörbuch-Reihe ist in den einzelnen Teilen unabhängig voneinander zu hören, spielt aber immer am Terminal 3 eines Flughafens. Nur wenige Stunden, aber gelungene Storys und tolle Sprecher*innen. Die Reihe lässt sich dem Genre Krimi/Thriller zuordnen.
7. „Der Oktobermann“ von Ben Aaronovitch
Ich kenne die Reihe um Peter Grant nicht, konnte aber bei diesem Buch nicht widerstehen. Ein wenig Humor, ein wenig Magie und sympathische Protas, doch irgendwie tauchte ich nicht völlig in die Welt ein. Ich werde mir aber dennoch „Die Flüsse von London“ mal genauer anschauen!
8. „Es beginnt am siebten Tag“ von Alex Lake [Hörbuch]
Ein Thriller der mich lange Zeit fesselte und mich endlich mal wieder einnahm! Und was habe ich mich über Brian und seine Mutter geärgert! Lange Zeit wusste ich nicht was sich hinter der Entführung verbarg und war dann leider nicht ganz glücklich mit der Erklärung.
9. „Wenn ich dich hole“ von Anja Goerz [Hörbuch]
Kein schlechter Thriller, aber auch keine große Überraschung …
10. „Meine Seele so kalt“ von Clare Mackintosh [Hörbuch]
Mal wieder das falsche Genre, denn die Thematik die im Verlauf aufbricht ist im „Thriller“ falsch eingeordnet. Die weiteren Ereignisse passen jedoch wieder gut hinein, überzeugten mich aber in der Aufklärung nicht, da zu viel zusammenkommt! Und es sind eine Vielzahl an mögliche Trigger in der Geschichte eingearbeitet.
11. „Silo“ von Hugh Howey [Hörbuch]
Ein sehr gelungener Auftakt! Geboren in einem Silo, die Welt nie gesehen – die Menschheit hat sich verschanzt. Die Geschichte gefiel mir unheimlich gut und findet ein Ende ohne großen Cliffhanger, aber mit vielen Fragen. Die Folgebände werden auf kurz oder lang in meiner Hörbuch-App einziehen!
12. „Eine tödliche Erinnerung“ von Fiona Limar [Hörbuch] (abgebrochen)
Eine Stunde gehört und abgebrochen. Die Sprecherin ist leider nicht für meine Ohren gemacht … Lisa Boos hat für mich einen Erotik-Einschlag in Klang und Betonung. Dies passt so gar nicht zum Genre und so konnte sich für mich keine Atmosphäre aufbauen, weil ich wirklich abgelenkt war von der Stimme.
~~~~~
| Special | Stern Crime Podcast, Folge 7 – 12
——–
Meine begleitenden Worte 2019


| Rezensiert |

Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

KERSTIN
◊ „Das Versprechen des Bienenhüters“ | Christy Lefteri (verlinkte Rezension)
◊ „Buchgenres kompakt“ | Anette Huesmann (verlinkte Rezension)
◊ „Dort dort“ | Tommy Orange [Hörbuch](verlinkte Rezension)

JANNA
#WirLesenFrauen x3 (Feminismus, Sexualität und Rassismus)
– „Ihr Körper und andere Teilhaber“ von Carmen Maria Machado
– „Der Ursprung der Welt“ von Liv Strömquist
– „Schamlos“ von Amina Bile, Sofia Nesrine Srour & Nancy Herz
◊ „Auris“ von Vincent Kliesch & Sebastian Fitzek (Print & Hörspiel)
1 Geschichte – 3 Formate (Film, Print, Hörbuch)
„Das Labyrinth des Fauns“ trifft auf „Pans Labyrinth“
(Hör)Buch: Cornelia Funke | Film: Guillermo del Toro


| Ich lese was, was du nicht liest |

Kerstin:
Die Challenge #WirLesenFrauen hat mich deutlich sensibilisiert. Es war mir vorher nicht so bewusst, dass so viele Bücher von Autoren in meinen Regalen standen und die Autorinnen da irgendwie untergingen. Mein Leseverhalten hat sich deutlich geändert, viele der diesjährig gelesenen Bücher sind mittlerweile von Frauen und ich muss sagen, die können richtig geniale Geschichten schreiben. Etwa „Radio Activity“  von Karin Kalisa oder „Dein Paradies wächst“ von Julia von Rein-Hrubesch. Beide ganz außergewöhnliche und besondere Geschichten.

Janna:
Ich ertrage wirklich viel und ich lese immer mal gerne die Bücher aus dem Festa-Verlag, aber „Kühe“ von Matthew Stokoe (Rezension) hat mir wirklich einiges abverlangt! Kopfkino das ich NIEMALS haben wollte! Doch zeitgleich überraschte das Buch, denn die darin versteckte Thematik hatte ich im Leben nicht erwartet! Das Buch ist nur beim Verlag erhältlich und nur mit einem Nachweis des Alters – nicht ohne Grund.


| Bleibende Worte |

Schnell hatte sie begriffen, wie sie mit Frieder zu leben hatte. Nicht widersprechen, keine Fragen stellen und tun, was er sagte.

Seite 243 „Irmas Enkel“ von Leandra Moor

Janna in love!


| Kaffeerunde |

Im Juli hat Janna „Im hohen Gras“ von Stephen King und Sohnemann Joe Hill innerhalb einer Kurzmeinung vorgestellt. Diesen Monat sah sie die Verfilmung auf Netflix und hat die Mini-Buchkritik mit ganz kurzen Filmeindrücken ergänzt. Wenn du neugierig bist, kannst du beides *hier* nachlesen.

Im November (12.11.) gibt es endlich wieder ein Interview auf unserem Blog! Janna hat sich mit der Autorin Catherine Strefford zu einem gemütlichen Küchengespräch getroffen.

Und kurzerhand wurde auch ein neues Beitragsbild gestaltet! Dieses wird zukünftig (wie hier zu sehen) mit einem Foto und den Namen der interviewten Person zu sehen sein.

Es war wieder soweit, wir haben uns unseren unbekannten Geschichten, Neuzugängen und den gelesenen sowie gehörten Titeln gewidmet. In unserem SuBventur-Update № 14 haben wir die harten Fakten verschriftlicht.

Am 25. September gab es den 2. #IndieAuthorDayDE, das war DER Wahnsinn! Der Hashtag war an dem Tag sogar in den deutschen Trends *Konfettiregen*. Wir haben ein paar Beiträge gesammelt und gelistet. *Hier* kannst du einen kleinen Überblick bekommen – ein wunderschöner bunter Mix!

Janna war nach längerer Zeit wieder bei einer Lesung, diesmal fand diese in einem Kinosaal statt. Um welches Buch es sich handelt, welchem Autor sie lauschte und welchen Titel sie sich hat signieren lassen, kannst du *hier* nachlesen!

Es gibt nicht nur eine neue Kategorie auf unserem Blog, sondern auch die erste Rezension, oder vielmehr Kurzmeinung zu einer Serie! Eine Folge geschaut und es war um Janna geschehen, das schafft eine Serie selten bei der ersten Folge. „This is us“ nimmt ein und berührt, mehr zum Inhalt und vor allem den Eindrücken kannst du *hier* lesen. Unter „Das bewegte Wort“ sollen sich zukünftig noch weitere solcher Besprechungen finden.

Kerstin hat die #fbm19 genossen. Ein viel zu kurzes Vergnügen. Ein halber Tag, aber mehr war dieses Jahr zeitlich nicht drinnen. Nächstes Jahr wird Frankfurt hoffentlich wieder richtig zelebriert. Janna feierte in der Zeit die von ihr kurzerhand spontan entstandene #fbm19Homeparty.

Halloween bei KeJa

Dunkle Jahreszeiten erfordern düstere Geschichten. Diesmal jedoch gibt es keine Leseempfehlungen, sondern die Bücher aus dem RuB aka SuB! Lesestoff für Halloween – welcher Bücher warten bereits zu Hause? Kennst du einen Titel davon oder bist direkt auf eine der Geschichten neugierig geworden?

Passend zu den düsteren Geschichten, haben wir Nervennahrung für dich! Halloween ist Gruselzeit und für den Schrecken gibt es 1. Hilfe in Cupcake-Form. Du brauchst dafür nur ein Teig aus dem du dann vier Leckereien zaubern kannst: Hallooweenische Nascherei.

Heute (31.10.19) startet unsere Leserunde zu dem #SPbuch „Erntenacht“, welches auch zeitgleich ein Joker in unserer Challenge ist!


Unsere Frage passend zu Halloween:
Darf es bei Dir etwas gruseliger in Sachen Lesen oder Gucken sein?

Beitrag teilen mit:

15
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
-Leselust Bücherblog-
Gast

Mensch, da war ja einiges los bei euch im Oktober. @Janna, der Wahnsinn, 12 Bücher! Ich bin etwas neidisch. Mit so einer Anzahl gelesener Bücher könnte ich meinen SuB Abbau ganz anders voran treiben. ;D „Es beginnt am siebten Tag“ hab ich ja auch schon eine ganze Weile im Hinterkopf. Vielleicht hole ich mir das Buch jetzt nach deiner Empfehlung bald mal aus der Bücherei. Oh, und ich bin so, so gespannt auf deine Rezension zu „Opfer“. Obwohl ich sie vielleicht erst lese, wenn ich das Buch selbst auch gelesen habe. Aber ich weiß nicht, ob ich mich so lange… Read more »

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu meine Feine (= Dank Hörbücher komme ich auf 12 Titel, aber ja, manchmal bin ich selbst überrascht, woher ich mir die Zeit nehme. Hörbücher lassen sich aber wunderbar neben so vielen anderen Dingen hören, deswegen suchte ich die aktuell auch gerade weg! Wie gesagt, das Ende von „Es begann am siebten Tag“ konnte mich leider nicht überzeugen. Eigentlich macht das viel aus, da Thriller & ich aktuell jedoch weder ohne, noch miteinander können, bin ich doch recht zufrieden. Die restliche Geschichte war gelungen skizziert und gekonnt Emotionen gegenüber Brian und seiner Mutter hervorgerufen :D „Opfer 2117“ wird noch diesen… Read more »

Mikka
Gast

Hallo, oh, „Opfer 2117“ ist schon der achte Band? Holla… Eigentlich steige ich nicht gerne so spät in eine Reihe ein! Ich habe von dem Autor noch nichts gelesen, habe das aber schon länger vor. Kertin, was ist dir lieber: ein Monat mit weder Top noch Flop, oder ein Monat mit richtigen Tops und dafür auch richtigen Flops? :-) „Otto“ steht noch auf meiner Wunschliste… Janna, ich bin unschlüssig, ob „Ich hab die Unschuld kotzen sehen“ was für mich ist! Vor ein paar Jahren, als ich in Leipzig auf dem WGT war (2005 oder 2006), habe ich das Buch mal… Read more »

Kerstin
KeJas-BlogBuch

Hey liebe Mikka, also durchwachsen ist auch gut, solange die Bücher mich unterhalten. Ich breche ja wirklich schnell ab, von daher waren alle Bücher Top ;-) Du hast dir das ansehen können? *kreisch* ich würde niemals in so ein Horrorhaus gehen und Grusel in Büchern geht ja aber bei Filmen bekomme ich die Bilder nicht mehr aus dem Kopf. Gerade im Dunkeln kann ich mich da reinsteigern…nenene…das lasse ich lieber. Aber krass wie manche Leute drauf sind, uch meine wem es gefällt aber gerade bei Folter denke ich an die Menschen die das in irgendwelchen Staaten über sich ergehen lassen… Read more »

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu Mikka, maaan ich bin aktuell echt zu wenig (eigentlich gar nicht *schäm) bei dir … Ja, bereits Nr. 8 und es folgen nur noch ein oder zwei Bände, dann ist es vorbei mit dem Sonderdezernat Q :( Ich war ja von den letzten zwei Bänden nicht mehr so begeistert, aber „Opfer 2117“ ist wieder sehr gelungen! Da Diana so lieb gebeten hat, werde ich einen weiteren Titel rund um die kotzende Unschuld hören und beide Hörbücher dann auf kurz oder eher lang hier vorstellen – vielleicht kommst du dann vorbei und weißt danach mehr (= Was „Die Flüsse von… Read more »

Emma Zecka
Gast

Hallo ihr beiden, gefühlt habe ich schon ziemlich lange nicht mehr bei euch vorbeigeschaut. Die von euch gelesenen oder rezensierten Titel kenne ich leider nicht. Ich finde es übrigens sehr cool, dass ihr euch so für Selfpublisher*innen einsetzt. Ich habe mir vorgenommen, mir in nächster Zeit auch mehr Titel von Selfpublisher*innen anzuschauen. Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Spaß bei eurer Leserunde. Obwohl Halloween inzwischen vorbei ist, will ich eure Frage dennoch nicht unbeantwortet lassen. An sich bin ich kein klassischer Halloween-Typ. Das liegt aber auch daran, dass ich in einer Wohngegend aufgewachsen bin, in der viele ältere Leute gewohnt… Read more »

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu Emma!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, egal wie viel Zeit dazwischen liegt <3

Für #SPbuch schlägt unser und ganz besonders mein Herz! Es gibt so viele wundervolle Titel die aufgrund falscher Annahmen einfach untergehen. Und gerade die Autor*innen sind auf uns Leser*innen angewiesen, da nicht das große Geld besteht für Marketing.

Ach quatsch – ist nicht dein Ding, also gezielt geantwortet (=

Mukkelige Grüße!

LeseWelle
Gast

Hallo ihr beiden,
ich bleibe noch ein bisschen bei euch und schau mich auch bei anderen Beiträgen um, also nicht wundern, wenn ich mich öfter zu Wort melde. :)
Ja, David Nathan gibt auch meiner Meinung nach den King’schen Werken eine fantastische Stimme. :)
Ich würde gerne von dir eine Kurzmeinung zu Ich habe die Unschuld kotzen sehen lesen Janna, du machst mich schon neugierig, ob das was für mich wäre.
Liebe Grüße
Diana

Janna
KeJas-BlogBuch

Hallo du eine!

Sehr gerne öfter zu Wort melden, davon lebt ja ein Blog <3 Ich hab mir nun "Brennen muss Salem" als Hörbuch geladen und war bei der Hörprobe irritiert, weil es nicht Nathan ist, sowas aber auch :D

Hab mir zu "Ich hab die Unschuld kotzen sehen" einen weiteren Titel geladen, welcher darauf aufbaut. Ich liebäugle schon, diese dann zusammen (kurz) zu besprechen.

Hab einen mukkeligen Abend!

LeseWelle
Gast

Ja, Shining wird auch nicht von Nathan gelesen, aber ich finde der Sprecher, Dietmar Wunder, macht es auch sehr gut.

Das klingt auf jeden Fall gut, ich bin dafür das du das besprichst. :D
Dir auch einen schönen Abend :-*

Janna
KeJas-BlogBuch

Ich hab den Sprecher gerade nicht im Hinterkopf zu Salem …

Hehe, dann werde ich wohl demnächst den anderen Teil hören und auf kurz oder eher lang dann auf dem Blog vorstellen :-*

j125
Gast

Hallo Kerstin, hallo Janna, von „Kalter Strand“ habe ich bereits gehört und es näher ins Auge gefasst. Ich bin gespannt wie es dir gefällt, Kerstin. Ichbin immer ganz aufgeregt, wenn ich „Opfer 2117“ sehe, weil ich schon so lange auf dieses Buch warte. Leider muss ich auch noch weiter warten, weil ich die Reihe als Taschenbuch im Regal habe und dann muss natürlich auch dieser Band das gleiche Format haben. Ich hoffe, ich kann es mir vorher mal in der Bibliothek ausleihen. Sonst werde ich vermutlich wahnsinnig :D „Silo“ möchte ich schon ewig lesen und jetzt bin ich gleich wieder… Read more »

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu Julia (=

Ich hab über 300 Seiten gelesen und „Opfer 2117“ gefällt mir wieder richtig gut! Welch Erleichterung :D Die letzten zwei Bände konnten nicht mehr ganz überzeugen …
Du keliner Monk *lach

„Silo“ gefiel mir wirklich echt gut und habe die anderen zwei titel der Trilogie bereits auf meiner merkliste (= Ich habe bei „Erntenacht“ bislang die ersten drei gecshichten gelesen und bin ganz angetan! Aber wenn es grundlegend nicht dein Genre ist, brauche ich es dir kaum schmackhaft machen XD

Hab einen mukkeligen Abend!

Cathy
Gast

Wenn ich sehe, was ihr so alles zu lesen schafft … ich weine ein bisschen, weil es bei mir komplett auf der Strecke bleibt. Aber jetzt sind wieder Bücher in Sicht am Ende der Tunnels.

Hihi, Janna, ich freue mich so. Kann den Artikel gar nicht erwarten. Vorfreude deluxe!

Die Leserunde zur Erntenacht schaffe ich leider nicht.
Das Kranksein hat meine Leseplanung komplett zerstört und jetzt liegen da laut schreiende Reziexemplare, die erstmal Vorrang haben. Aber ich werd ein Auge drauf haben und bin gespannt auf eure Meinungen zur Geschichtensammlung.

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu meine Feine!

Ehrlich, ich frage mich manchmal selbst wann ich schaffe das alles zu lesen. Wobei bei Hörbüchern der Vorteil ist, andere Dinge nebenbei zu tun (auf dem Weg zur Arbeit, beim putzen …).

Ich freu mich auch schon mega und hoffe der beitrag kommt ebenso gut an, wie wir ihn feiern *-*

Hach schade, hätte gern mit dir zusammen gelesen, verstehe das aber. rezensionsexemplare haben vorrang – welche Titel sind es denn?