Zurückgeschaut auf den Dezember 2018

| 1 Beitrag – 2 Antworten |
Für Infos zur Aktion: *KlickMich*

Monatsrückblick № 24

| Neuzugänge |

Sobald wir unsere Neuzugänge vorstellen, könnt Ihr diese *hier* finden und durchstöbern.


| Aktuelle Geschichte(n) |

KERSTIN
„Der Zorn der Einsiedlerin“ von Fred Vargas
Das ist so eine Reihe bei der ich jedes Buch lesen muss! Dieser französische Kommissar Adamsberg wirkt so schluderisch, so verpeilt und unkonventionell. All das ist er auch, aber eben auch sehr intelligent, mit einer ausgeprägten Intuition und einem Gerechtigkeitssinn, was ihm bei all den außergewöhnlichen Fällen hilft, Licht ins Dunkel zu bringen. Dieses ist schon der 13. Band und ich liebe es in diese seltsamen, verzwickten und teils sogar mystischen Geschichten zu entschwinden und dabei Adamsbergs Team, der „Brigade“, über die Schulter zu sehen.
Aus dem Klappentext:

Im Süden Frankreichs sterben mehrere Männer – angeblich sind sie dem Biss der Einsiedlerspinne zum Opfer gefallen. Allerdings reicht das Gift einer einzigen Spinne nicht aus, um einen Menschen zu töten. Adamsberg und sein Team von der Brigade Criminelle des 13. Pariser Arrondissements ermitteln.

JANNA
„Schlaf“ von Haruki Murakami
Noch habe ich nicht mit der Geschichte begonnen, werde das ganz mukkelig morgen am Neujahrestag machen und bin schon sehr gespannt darauf. Und definitiv wird es für die #DasSuBabc-Aufgabe „#CoverMachenBuecher“ genommen!
Klappentext:

»Es ist der siebzehnte Tag ohne Schlaf.« So beginnt Haruki Murakamis Erzählung von einer Frau, die nachts kein Auge mehr zumacht. Aber es fühlt sich anders an als die quälende Schlaflosigkeit, die sie als Studentin erlebt hat: Jetzt ist sie auf zauberhafte Weise nicht mehr müde. »Ich kann einfach nicht schlafen. Noch nicht einmal ein Nickerchen.«
Spätabends, wenn ihr Mann und ihr Sohn im Bett liegen, beginnt sie ein zweites Leben, und die Nächte sind bei Weitem aufregender als ihre gleichförmigen Tage – aber auch gefährlicher.
Die Illustratorin Kat Menschik hat den Zauber von Murakamis Erzählung in traumgleiche Bilder gebracht.


| Ich lese was, was du nicht liest |

KERSTIN
Nach wie vor und immer wieder – Geschichten, die einen realen Hintergrund haben, vielleicht sogar biografisch sind und in die Zeit des Nationalsozialismus führen. Immer erschreckend, ganz oft grausam und schockierend und doch finden sich immer die Menschen darinnen, die nicht wegsahen oder mitmachten, sondern Hilfe über die eigene Gefahr für leib und Leben boten. Die Challenge #widerdasVergessen lässt mich daran erinnern, damit all die Toten nicht vergessen werden.

JANNA
Das neue Jahr hat begonnen und somit auch die Urlaubsplanung. Manchmal jedoch ist das Budget nicht groß oder aber man möchte sich im eigenen Land etwas umschauen. Vor geraumer Zeit habe ich den Reiseführer „500 einmalige Erlebnisse Deutschland“ gelesen und war ganz angetan von den Reisetipps.


| Top & Flop des Monats 

KERSTIN
Im Dezember hatte ich nur wenig Lesezeit, was besonders bei den Prints bemerkbar ist. Einen wirklichen Flop hatte ich keinen. „Escape Room“ fand ich nicht so übermäßig spannend, aber es war noch ok. Mein Top ist „Das finstere Tal“, da ich richtig überrascht war, was sich der Autor da hat einfallen lassen. Eine großartige, wenn auch grausame Geschichte über das Leben und Sterben in der Einsamkeit einer scheinbar dörflichen Idylle.

JANNA
Es war mir ein Genuss, nach Night Vale zurück zukehren! Bereits Band 1 zog mich absolut in seinen Bann, doch ein wenig Zauber ging beim wiederholten Besuch verloren, macht aber nichts, ich bin dennoch völlig abgetaucht in dieser wunderbar skurrile Stadt!


| Gelesen/Gehört |

KERSTIN
Insgesamt 7 Geschichten und 2 Rezeptbücher
Rezeptbücher:
1. „Süßkartoffeln“ | Herbert Walker
2. „Vegane Weihnachtsbäckerei“ | Angelika Eckstein
Print:  
1. „Feinde“ | Susanne Saygin
2. „Stella“ | Tarkis Würger
Hörbuch:
~ 3 Bücher – 3 Eindrücke ~
1. „Frankie Machine“ | Don Winslow
2. „Das siebte Kreuz“ | Anna Seghers
3. „Das finstere Tal“ | Thomas Willmann
4. „Escape Room – nur drei Stunden“ | Chris McGeorge
5. „Don Winslow“ | Das Kartell

JANNA
Insgesamt 25 Geschichten.
Hörbuch/-spiel:
1. – 15. „re-hear“, Gabriel Burns | Volker Sassenberg & Raimon Weber:
– „Die Brut“, Folge 2
– „Experiment Stille“, Folge 3
– „Angst aus Eis“, Folge 4
– „Nachtkathedrale“, Folge 5
– „Die Totenmaschine“, Folge 6
– „Die Fänge des Windes“, Folge 7
– „Nebelsee“, Folge 8

– „Am Grenzgebiet“, Folge 9
– „Diesseits der Kuppeln“, Folge 10

– „Welt der Dämmerung“, Folge 11
– „Die erste Erinnerung“, Folge 12
– „Die Kommission“, Folge 13
– „Die Verbündeten“, Folge 14

– „Ohne Bewusstsein“, Folge 15
– „Infektiös“, Folge 16
16. „Erhebung“ | Stephen King
Print:
1. „Tropfen der Ewigkeit“ | Eva-Maria Obermann (#SPbuch)
2. „Eine Weihnachtstragödie und andere Fälle“ | Agatha Christie
3. „Der lächelnde Gott“ | Joseph Fink & Jeffrey Cranor
4. „Hanover`s Blind“ | Kia Kahawa
6. „Birthday Girl“ | Haruki Murakami
7. „Die unheimliche Bibliothek“ | Haruki Murakami
eBook:
1. Eine Rohfassung von Magret Kindermann (PDF)
2. „Geisterhand“ | Nina Hasse (#SPbuch)
3. „Blut geleckt“ | Benjamin Spang (#SPbuch)


| Rezensiert |
Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

KERSTIN 
◊ „Hypoxie“ | Alexander Lass
◊ „Crossroads“ | Jürgen Albers

JANNA
◊ „Zwischen zwei Fenstern“ | Dianne Touchell
◊ „Hypoxie“ | Alexander Lass
3 Bücher – 3 Eindrücke:
– „Vom Ende an“ | Megan Hunter 
– „Junktown“ | Matthias Oden
– „Loney“ | Andrew Michael Hurley
◊ „Der Wortschatz“ | Elias Vorpahl


| Bleibende Worte |

KERSTIN

Wir fühlten alle, wie tief und furchtbar die äußeren Mächte in den Menschen hineingreifen können, bis in sein Innerstes, aber wir fühlten auch, dass es im Innersten etwas gab, was unangreifbar war und unverletzbar
(„Das siebte Kreuz“, Anna Seghers)

JANNA


| Kaffeerunde |

Unser #DasSuBabc geht in die zweite Runde! Ein Blog(Beitrag) oder eine SuBventur-Liste sind keine Voraussetzungen: alle Leser*innen sind willkommen! *Hier* könnt Ihr alle Einzelheiten nachlesen.

Wer neugierig ist, was Janna alles gelesen und gehört hat, kann bei ihren „Begleitenden Worten 2018“ gerne zum stöbern vorbei kommen.

Wir wurden getagged und da es schon lange keinen Beitrag unserseits zu solchen Aktionen gab, haben wir uns direkt ans Werk gemacht. Beim Winter-Weihnachts-TAG haben wir zusammen 12 winter-weihnachtliche Fragen beantwortet, wobei die Bücher thematisch nicht unbedingt dort angesiedelt sind.

Gemeinsam mit Babsi, Jen, Marlene und Jessy haben wir unseren ersten eigenen Adventskalender gestaltet. *Hier* kommt Ihr zu der Übersicht aller Beiträge und nun folgen unsere vorgestellten #SPbuch-Autor*innen in verschiedensten Beitragsformaten. Auch nach der Adventszeit lohnt sich ein Besuch:
Julia von Rein-Hrubesch
Inca Vogt
Dominik A. Meier
Jürgen Albers
Elyseo da Silva
Eva Lirot
Nika Sachs
Jens-Michael Volckmann
Und unser Special zum 24.12.: tolino media

Rezeptwoche
Um den Nikolaustag herum, gab es viele sehr unterschiedliche und absolut leckere neue Rezept bei uns:
Lebkuchenriegel
Lachs-Spinat-Rolle
Spekulatius-Waffeln
Eierlikör (Grundrezept & Kaffee-Variation)
Bananenmilch (heiß & vielerlei Variationen)
überbackene Süßkartoffeln
Schoko-Löffel
Süßkartoffel-Ketchup


— Auch diese Blogger*innen haben #zurückgeschaut
Ich lese
Mikka liest

Beitrag teilen mit:

4
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
Mikka
Gast

Huhu! „Der Zorn der Einsiedlerin“ und „Schlaf“ würden mich auch beide reizen! Von Haruki Murakami habe ich bisher nur „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ gelesen, habe aber schon ein paar weitere seiner Bücher hier stehen. Stimmt, warum eigentlich nicht mal Urlaub in Deutschland? Mein Mann und ich fahren meist in skandinavische Länder, aber das geht auch nicht jedes Jahr, weil das doch recht teuer ist… „Das finstere Tal“ steht auch noch irgendwo auf meiner Wunschliste! Ich will überhaupt mal ein paar Bücher aus dem Verlag lesen, „Glorreiche Ketzereien“ soll zum Beispiel sehr gut sein, und „Speicher 13“ wartet hier… Read more »

Kerstin
KeJas-BlogBuch

Hey Mikka, kennst du die Vorgängerbände um Adamsberg? Eigentlich sind alle in sich abgeschlossen und lassen sich auch solo sehr gut lesen.
Du hast jetzt 2 Bücher genannt und ich muss die direkt stöbern gehen. Verlinken dich auch noch und vorbeigehüpft komme ich auch noch
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Rina
Gast

Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr.
Hier ist mein Dezember.

https://wp.me/p3Nl3y-8uG

Liebe Grüsse

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu Rina, wir hoffen du bist fein reingerutscht? Und wünschen ein frohes neues Jahr, verlinkt habe ich dich schon (=