#Zurückgeschaut auf den April 2019

Monatsrückblick № 39
| 1 Beitrag – 2 Antworten |


| Neuzugänge |

Sobald wir unsere Neuzugänge vorstellen, könnt Ihr diese *hier* finden und durchstöbern.


| Aktuelle Geschichte(n) |

KERSTIN
◊ „Der Krieg der Bastarde“ | Ana Paula Maia
Inhalt: Amadeu wittert seine große Chance, als er eine Tasche voll Kokain aus dem Chefbüro der Pornoproduktionsfirma entwendet, für die er arbeitet. Er macht es zu Bargeld, um seine Geliebte Gina Trevisan, eine illegale Preisboxerin, von ihren Schulden zu befreien und mit ihr ein neues Leben zu beginnen. Den Erlös und einen Rest des Kokains versteckt er unter den Dielen eines Dachbodens. Doch dann kommt alles anders, Amadeu wird überfahren. Kaum einer weiß, dass Amadeu nicht mehr lebt, und die Suche nach ihm, nach dem Stoff und dem Geld bringt immer groteskere Situationen hervor. Auftragskiller jagen den Toten, der Chef der Produktionsfirma braucht einen neuen Kühlschrank und mehr Geld, Amadeus ehemaliger Vermieter quartiert nach einem brutalen Boxkampf dessen Geliebte Gina bei sich ein, und der Erzähler zieht auf den Dachboden, ohne zu ahnen, dass unter seinen Füßen Tausende Real verborgen liegen.
Auf meinem SuB stapelt sich auch noch einiges!

JANNA
„Die vielen Leben des Harry August“ | Claire North [Hörbuch]
Immer und immer wieder das gleiche Leben. Harry August wird nach seinem Tod wiedergeboren – in sein altes Leben. Immer wieder durchlebt er Ereignisse, weiß von Leben zu Leben von seinen vorherigen und blickt hinter seine eigene Familiengeschichte. Der Sprecher zog mich direkt in seinen Bann und auch die Geschichte selbst hat durch die Thematik absolut seinen Reiz. Im Verlauf der Geschichte soll sich der Weltuntergang ereignen und nur Harry kann diesen verhindern – dort bin ich noch nicht angekommen innerhalb des Hörens, aber neugierig ob es für den Protagonisten machbar ist. Denn der Cronos-Club möchte nicht, dass Ereignisse beeinflusst oder verhindert werden.
— — — — —
„Der Tod steckt im Detail“ | Martin Krist
Vielerlei Fälle für den Ermittler Kalkbrenner, 13 kriminelle Geschichten. Ich habe gerade erst angefangen, von daher kann ich noch nicht viel dazusagen, aber mal sehen ob Krist auch Kurzgeschichten kann.
— — — — —
Welche Geschichten noch auf mich warten, könnt Ihr *hier* nachlesen, mein Regal der ungelesenen und ungehörten Bücher.


| Top & Flop des Monats |

KERSTIN
Es gelingt mir kaum einen Flop zu finden, denn wenn, lese bzw. höre ich gar nicht erst weiter. Aber in Sachen Top habe ich gleich zwei Favoriten.
GUN LOVE“ von Jennifer Clement ist eine wunderschöne, zarte Geschichte um Mutter und Tochter, die in einer Tragödie endet und doch der Beginn eines Neuanfangs aufzeichnet.
Bei „Wir leben hier, seit wir geboren sind“ von Andreas Moser hat mich die unwahrscheinliche Kraft der Beschreibungen fasziniert und mehr als einmal eine Gänsehaut beschert. So wenige Worte und doch so viel gesagt, einfach nur irre.

JANNA
Einen Flop im klassischem Sinne gab es nicht, jedoch Erwartungen die nicht ganz erfüllt wurden. Aber diesbezüglich folgt a) noch eine Kurzmeinung und b) sitze ich da thematisch gerade an einem Beitrag – mal sehen wann ich dazukommen diesen zu beenden und online zu stellen.
Alle überzeugenden April-Geschichten von Frauen geschrieben; ein klarer #WirLesenFrauen Highlightsmonat:
• Mein Highlight diesen Monat hatte ich kurz in den social medias vorgestellt, und irgendwas von Kritik gefaselt. Lag bestimmt am Krankenlager! Ich habe einen kleinen Hinweis, aber keine Kritik an „Summer“ von Monica Sabolo. Ein leicht poetischer Roman mit einer Familientragödie, die in leisen Tönen erzählt wird.
• Ein Buch das nicht nur Monats- sondern direkt Jahreshighlight ist, ist „Der Freund der Toten“ von Jess Kidd! Dieser Schreibstil, die Protagonist*innen, das Dorf, die Geschichte – ich war von Beginn an gefesselt und wollte das irische Mulderrig nicht mehr verlassen!
• Außer Konkurrenz und absolute Leseempfehlung ist „Trans. Frau. Sein.“ von Felicia Ewert! Ein Sachbuch das anders ist, durch die Randnotizen der Autorin auflockert und mich als Leserin sensibilisiert.


| Gelesen/Gehört |

KERSTIN
Tiefenscharf“ | Roland Spranger
Das war Noir vom Feinsten. Herrlich in all ihren Gemeinheiten und ohne erhobenen Zeigefinger dargestellte Charaktere.
„Wer die Nachtigall stört“ | Harper Lee [Hörbuch]
Nach der Graphic Novel und so vielen zurückgekehrten Erinnerungen an das einst gelesene Buch, musste ich es aus noch einmal hören. Toll gesprochen, diese zeitlose und immer wieder aktuelle Geschichte um Rassenhass und Mut sich dem entgegen zu stellen.
• „Biss zum letzten Akt“ | Nike Leonhard [#SPbuch]
Eine Vampirgeschichte, mir zu sehr in einem Sachbuch-Stil gehalten, weswegen sich da Unmengen an Fragen aufgetan haben, die ich gerne in der Geschichte beantwortet gehabt hätte.
Die Spur des Geldes“ | Peter Beck
Tom Winter und der dritte Band um diesen ungewöhnlichen Ermittler. Sehr Action lastig und in James Bond-Manier ging es richtig ab.
„So dunkel der Wald“ | Michaela Kastel
Eine ganz dunkle Geschichte in der sich Abgründe auftun. Unterschiedliche Sichtweisen bringen etwas Licht in dieses Dunkel, aber vieles will man gar nicht näher ausgeleuchtet haben – heftig.
3 Geschichten3 Eindrücke
„Wir leben hier, seit wir geboren sind“ | Andreas Moser
– „Tomatenrot“ | Daniel Woodrell
– „Schwarze Seele“ | Ellen Dunne
3 Geschichten – 3 Eindrücke [Hörbuch]
– „Als Die Tage ihr Licht verloren“ | Staphanie Hayek
– „Golden Cage“ | Camilla Läckberg
– „GUN LOVE“ | Jennifer Clement

——–
→ Meine Leseliste 2019

JANNA
• „Verfall“ von Vassil Georgiev
Keine Kurzgeschichten für Zwischendurch. Erzählungen zwischen Realität & Surrealität.
„Die Knochenuhren“ von David Mitchell [Hörbuch]
Zunächst an Abbruch gedacht, dann hatte mich die Geschichte doch noch für sich eingenommen.
„Nichts, was uns passiert“ von Bettina Wilpert
TW: sexueller Missbrauch. Eine Geschichte die sich allen Seiten widmet und die Auswirkungen skizziert.
„Liebes Kind“ von Romy Hausmann [Hörbuch]
Als Hörbuch gerne gehört, für das Print wären die Erwartungen zu hoch gewesen.
„Summer“ von Monica Sabolo
Welch ein einnehmender Roman mit einer Tragödie der leisen Töne!
• „Die Reduktion der Pfirsichsaucen im köstlichen Ereignishorizont“ von Alexander Graeff
Poesie die nicht für mal eben oder Einsteiger*innen gedacht ist! Starker Beginn, leider etwas schwach zum Ende hin.
• „Die Party“ von Elizabeth Day [Hörbuch]
So gar nicht das was ich erwartet hatte, schade! Stellenweise langatmig und so intensiv und psychologisch empfand ich es nicht.
 „Der Traum vom Fliegen“ von Nina C. Hasse (#SPbuch)
Nicht ganz so stark wie die anderen Krimis aus Ninas Feder.
• „Schwesternband“ von Wiebke Tillenburg (#SPbuch)
Gänsehaut! Wiebke schafft es immer wieder einen einnehmenden Sog auf wenigen Seiten zu erzeugen.
• „Der Freund der Toten“ von Jess Kidd
LOVE IT! Den Stil, das Dorf, die Protas, die Geschichte!
• „Ihr Körper und andere Teilhaber“ von Carmen Maria Machado
Abgesehen von einer Erzählung ein absolut einnehmender Roman!
• „Alte weiße Männer“ von Sophie Passmann
Abgebrochen. Zu viele Männer, keine Frauen – aber Feminismus?!
In ewiger Schuld“ von Harlan Coben
Ein kurzweiliger Thriller für Zwischendurch. Kann man lesen, muss man aber nicht.
 „Trans. Frau. Sein.: Aspekte geschlechtlicher Marginalisierung“ von Felicia Ewert
Welch ein Sachbuch! Es gibt noch viel zu (er)lernen, die Gesellschafft muss sensibilisiert werden, die Sprache überdacht – dieses Buch ist ein Anfang!
• „Der Fluch des Spielmanns“ von Nike Leonhard (#SPbuch)
Wieder eine atmosphärische Novelle der Autorin.
——–
→ Meine begleitenden Worte


| Rezensiert |

Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

KERSTIN
◊ „Küss die Hand, gute Nacht, die liebe Mutter soll gut schlafen“ | Martin Auer
3 Geschichten – 3 Eindrücke [#WirLesenFrauen-Edition]
– „Die Vegetarierin“ | Han Kang
– „Die Eishexe“ | Camilla Läckberg
– „Kalt ist der Tod“ | Abigail

JANNA
◊ „Nachtangst – Das Wesen der Stille“ von Emely Dark (#SPbuch)
◊ „Schatten“ von M. D. Grand (#SPbuch)
3 Geschichten – 3 Eindrücke
– „Leahs Geschichte“ von Michelle Janßen (#SPbuch)
– „Der Sandmann“ von E. T . A. Hoffmann
– „Dein Paradies wächst“ von Julia v. Rein-Hrubesch (#SPbuch)
◊ „Die Rabenringe – Odinskind“ von Siri Pettersen (Hörbuch)


| Ich lese was, was du nicht liest |

KERSTIN
Abgründe – das müsste fast schon ein eigenes Genre sein, denn oftmals passen diese Geschichten in kein anderes. Es sind weder Krimi, noch Thriller und selbst die Bezeichnung Roman trifft es einfach nicht. Mittlerweile kann ich einige dort nennen. „Graben“ von Cynan Jones, „Ein Kind Gottes“ von Cormac Mc Carthy und aktuell, das gelesene und oben bei den Tops schon erwähnte „Wir leben hier, seit wir geboren sind“ von Andreas Moser. Alle spiegeln Geschichten von ausgegrenzten Menschen und dem (Fehl)Verhalten ganzer Gesellschaften.

JANNA
Da mir London aktuell vermehrt wieder begegnet und die Sehnsucht wächst, habe ich heute den London-Reiseführer von Lonely Planet (Mairdumont) und meine Eindrücke dazu für Euch herausgesucht. Ein Buch für Groß und Klein mit tollen Tipps. In meiner Rezension ist auch ein Geheimtipp von mir zu finden!


| Bleibende Worte |

KERSTIN

Steine umdrehen. Und weil heute ein großes, überfahrenes Stinktier von Tag war, krochen anstatt Antworten nur noch mehr Fragezeichen unter jedem dieser Steine hervor.
(„Schwarze Seele“ von Ellen Dunne)

JANNA

Ach, Leser, die spüren, machen so glücklich. Wunderbar, Deine Worte! Das Schicksal als Erzähler gefällt mir sehr sehr sehr!
(Julia v. Rein-Hrubesch in Bezug auf meine Kurzmeinung zu ihrer neusten Novelle)


| Kaffeerunde |

Im März war die Leipziger Buchmesse und Janna vor Ort! In „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ hat sie ihre Begegnungen und Erlebnisse verschriftlicht.

Unsere Challenge #DasSuBabc | Part 2 (Laufzeit vom 01.01.2019 – 31.03.2019) ist beendet. Insgesamt 28 lesende Menschen haben daran teilgenommen und so manches Buch aus dem Stapel oder gar dem Regal der ungelesenen Bücher befreit. Die zwei Gewinnerinnen wurden benachrichtig und ihre Gewinnbücher haben sich schon auf den Weg gemacht.

Es wurde mal wieder lecker bei uns. Vegane Schoko-Muffins, aber Vorsicht – Suchtpotenzial! Und obendrauf auch noch super schnell und einfach zubereitet, ’nomnomnom‘ sagen wir da nur.

Beitrag teilen mit:

15
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
Diana
Gast

Hallo,
Der Tod steckt im Detail steht bei mir auch noch im Regal. Da bin ich auf deine Meinung gespannt und muss das wohl auch mal vom SuB befreien.
Summer fand ich persönlich nicht ganz so toll, kann dir aber gerade nicht mehr sagen wo meine Kritikpunkte genau lagen. :D
Schlimm oder? Lese ich vielleicht zu viel?
Ich hoffe, dass du Janna deinen Beitrag fertig schaffst, denn ich denke, ich weiß worum es geht und bin schon sehr gespannt darauf. ;)
Liebe Grüße
Diana von lese-welle.de

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu meine Feine (= Zu den Kurzgeschichten wird es eine Kurzmeinung geben, kann sowas immer schwer in einer Rezension :D Ich hatte deine Summer-Rezi schon mit einem Augenwinkel gelesen, als ich nach Meinungen suchte, um zu verlinken – komme nochmal zum richtigen Lesen rum, wenn meine online ist. So geht es mir auch oft, wenn das Lesen zu lange her ist, sind halt viele Geschichten die uns begleiten! Ich auch, weiß nur nicht wann! Hab zu mindestens die Buchreihen-Beiträge fertig und muss mal schauen, wann ich richtig Ruhe für den noch geheimen Beitrage finde; und ja, du weißt worum es… Read more »

Diana
Gast

Hallo,
gerne, werde dich dann auch verlinken. :D

Ich bin am Überlegen, ob ich auch mal einen Buchreihen-Beitrag schreiben soll. Bei mir stehen auch noch so viele angefangene Reihen rum. :D
Versuchen ja schon durch die Challenge von Conny diese etwas zu reduzieren. Und ich bin zumindest zuversichtlich, dass ich Der Dunkle Turm dieses Jahr schaffe.

Ich verstehe was du meinst, ich finde es auch immer schwer Kurzgeschichten in eine Rezension zu fassen. Macht man da zu jeder Geschichte eine kleine Rezension? Oder eher so allgemein, aber dann wird die meist nicht so lang. Kurzmeinungen ist da bestimmt besser.

Schönen Abend noch! :-*

Janna
KeJas-BlogBuch

Oh jaaaa, mach auch einen *-* Mein erster kommt Anfang Juni und ich hab es thematisch gegliedert, deswegen auch drei statt nur ein Beitrag. Hab es bei Kurzgeschichten immer unterschiedlich besprochen – oder auch mal gar nicht. Mal jede einzelne Geschichte in wenigen Sätzen, mal eine grobe Zusammenfassung und meine Eindrücke. Aber auch manche dickere Bücher machen es mir nicht leicht – und ja, ab und wann frage ich mich sogar, warum ich das mache. Weder habe ich ein Studium dahingehend, noch analysiere ich die Geschichten gezielt und irgendwie bin ich aktuell immer unzufrieden … mir fällt aber auch nix… Read more »

Chrissi
Gast

So aus reiner Neugier, Janna: Schläfst du auch irgendwann noch mal ? :D
So viel gelesen und dann schafft ihr es auch immer beide, dass so viele Beiträge online gehen. Hut ab!

Habt einen guten Start in den Mai
Alles liebe
Chrissi

Janna
KeJas-BlogBuch

Hehe, wenig aber ja *lach Nein, ich hatte diesen Monat ein paar Tage Urlaub (=

Naja, sind in erster Linie Rezensionen, da könnte auch mal wieder anderes kommen.

Hab einen feinen Abend!

Gabi
Gast

Der Krieg der Bastarde klingt klasse – ist das Buch so skurril, wie es nach der Beschreibung wirkt? Da mich das Thema grundsätzlich interessiert, werde ich wohl mal ebenfalls einen Blick auf „Trans. Frau. Sein“ werfen. Eure Leselisten sind wie immer gut gefüllt. Von Kerstins Liste kenne ich nur „Die Spur des Geldes“, von dem ich sehr angetan war. Und Janna ist mir mit ihrem üblichen Schwerpunkt auf SP-Büchern und AutorINNEN ein bisschen entfleucht. Wenn ich die bewährten und von mir geliebten AutorInnen und ein bisschen vom SUB lesen will, ist nicht mehr viel Lesezeit für Experimente und Entdeckungen übrig.… Read more »

Janna
KeJas-BlogBuch

Huhu meine Feine,
jetzt muss ich ja mal direkt nachfragen: entfleucht? In welchem Sinne?

„Trans. Frau. Sein“ ist super und sensibilisiert nochmal hervorragend! Und zum stöbern bin ich auch immer wieder gerne bei dir <3 Selbst wenn du mit "entfleuchst" meinst, das sich unsere Interessen auseinander lesen. Du bist für mich ein wichtiger Teil der Bloggerwelt :-*

Hab einen mukkeligen Abend!

Gabi
Gast

Ja, Du hast das „entfleucht“ schon richtig verstanden. Unsere Bücherauswahl driftet in letzter Zeit ganz schön auseinander. Wobei ich Dir grundsätzlich schon gerne folgen würde, wenn ich mehr Lesezeit hätte. Aber die Bücher, die ich einfach lesen MUSS, weil das Herz dran hängt, sind schon so viele.
Aber selbst wenn wir verschiedene Bücher lesen, stimmt doch die Grundeinstellung und der Humor auf jeden Fall überein ;-)
Liebe Mukkel-Grüße von
Gabi

Janna
KeJas-BlogBuch

Oh absolut! Wir verstehen uns, auch wenn wir uns gerade etwas auseinanderlesen <3

Ein SuB will belesen werden und thematisch überschneiden wir uns ja bei Thrillern, die sind nur eher semi gut vertreten aktuell bei mir …

Anja aka Ana
Gast
Anja aka Ana

Hallo Ihr Lieben,

da ist aber eine Menge bei Euch zusammengekommen. Alle Achtung!
Da bekomme ich fast ein schlechtes Gewissen, aber nur fast…..

Tomatenrot ist übrigens heute bei mir eingezogen dank Kerstins Beitrag.

Habt einen wundervollen Abend und einen tollen Feiertag.

Eure Anja

Kerstin
KeJas-BlogBuch

Hey Anja, du hast dir echt Tomatenrot besorgt, wie genial bist du denn!
Wünsche dir ganz viel Spaß bei dieser bittersüßen Geschichte

Wir sagen immer wir hätten zu wenig Lesezeit, aber spätenstens wenn der Beitrag on den Entwürfen am Reifen ist sehen wir das da doch irgendwie Zeit da war *lach*

Anja
Gast
Anja

Danke Dir Kerstin.
Ja, wir haben schon echte Luxusprobleme. Ich freue mich schon riesig auf das Buch.
LG

Aleshanee
Gast

Hallo ihr beiden! Da habt ihr ja eine Menge gelesen im April – und ich kenne tatsächlich kein einziges Buch davon O.O Von den meisten hab ich nicht mal gehört *lach* Nur von der Nachtigall von Harper Lee, das ist ja sehr bekannt, aber obwohl ich immer wieder einen Beitrag darüber sehe hat es mich noch nicht wirklich neugierig machen können … genauso gehts mir – seh ich grade – mit dem Sandmann von ETA Hoffmann. Ich hab es ja leider nicht nach Leipzig geschafft, sehr schade! Aber es ist immer wieder schön, euch dafür eure Berichte darüber durchzulesen :)… Read more »

Janna
KeJas-BlogBuch

Oh ja, der April war wirklich buchig! Hihi, lustig das dir nicht eines was sagt (mal abgesehen von den Klassikern). Die Nachtigall habe ich bislang auch nicht gelesen, den Sandmann kann ich aber wirklich empfehlen – zumal es auch kein dicker Wälzer ist, eine Novelle lässt sich dann doch recht schnell lesen (= Das freut uns mega, dass du immer gerne unsere Berichte durchstöberst *-* Oh ja, London <3 Habe mich wirklich in diese Stadt verliebt! Bin ja kein Harry Potter-Fan, ich weiß irgendwo stirbt jetzt irgendwas *lach Dafür kann ich aber das „Sarastro“-Restaurant mehr als empfehlen! So hast du… Read more »