So ist das mit meinem Bücherregal!

Am 17. August hatte Tobi von LESESTUNDEN gefragt
Wie ist das mit deinem Bücherregal?“.

Mittels eines Fragebogen möchte er einmal den Bücherregalen der lesenden Menschen auf den Grund gehen. Dabei ist es vollkommen egal ob Blogger, Twitterer oder nichts von beidem – Hauptsache Bücherregale. Eine schöne Idee, die auch ein bisschen zur Interaktion anregt und da mache ich doch gerne mit.
Mitmachen dürfen übrigens alle, der Hashtag #meinBücherregal dient zum Finden der jeweiligen Beiträge in den Social Media.
In Tobis Beitrag bei Lesestunden findet ihr alle Fragen und Erklärungen.

Hier nun die Fragen von Tobi zum Bücherregal:

Was für ein Bücherregal hast du? Ein Billy, eine spezielle Sonderanfertigung, ein einfaches Brett als Regal? Wie groß ist es?
Meine Regale sind Marke Eigenbau und zwar von Sohnemann nach meinen Wünschen angefertigt (wenn man bedenkt das er da erst 15 war, sind die richtig toll geworden.)
Dies ist mehr oder weniger das größte meiner Bücherregale. Knapp 1,50 m hoch und 80 cm breit. Wie man sieht bräuchte ich nochmal so eines, nur die Frage „wohin stellen“ beschäftigt mich noch ;-)
Übrigens, diese Bücher sind alle gelesen.

Wie sortierst du deine Bücher?
Gar nicht, naja, fast nicht. In der Regel kommen Selfpublisher zusammen oder falls es mehrere Bücher einer Reihe sind, dann stelle ich die schon zusammen. Ansonsten habe ich ein geordnetes Chaos.

Wie viele Bücher hast du in deinem Regal?
Ich habe sie noch nie gezählt, werde ich wohl auch nicht machen.

Welche Bücher werden dauerhaft in dein Bücherregal aufgenommen? Das ist unterschiedlich, da ich Bücher auch gerne weitergebe. Im Regal bleiben auf jeden Fall die signierten, persönliche Leseexemplare oder solche, die mir richtig gut gefielen.

Was sind die schönsten Bücher in deinem Regal?
Schön ist bei mir, gerade was Bücher angeht, relativ. Ich habe noch ein paar sehr alte , unter anderem von Süßkind „Die Taube“, Margret Atwoods „Der Report der Magd“ und Bölls „Gruppenbild mit Dame“.
Bei den neueren ist die Graphic Novell „Wer die Nachtigall stört“ von Harper Lee ein absoluter Hingucker, aber auch das Buch „Der aufblasbare Engel“ des georgischen Autoren Zaza Burchuladze hat einen Ehrenplatz.

Was steht noch so an Deko, Merchandising, Souvenirs, Kinkerlitzchen oder anderen Medien und Dingen in deinem Regal?
Nach Möglichkeit versuche ich nicht allzu viel herumstehen zu haben, was mir schwer fällt, da an vielen Dingen Erinnerungen hängen. Das können besondere Steine sein, Bilder, Kisten und Kästchen.
Welche davon sind am Schönsten und Bemerkenswertesten?
Ganz besonders ist das Eichhörnchen von Steiff – mein Jahrgang und das erste Plüschtier in meinem Leben. Dann noch die Schreibfeder und natürlich alle Selfpublisher-Bücher.

Stellst du auch Bücher mit dem Cover nach vorne in dein Regal? Ja natürlich, die Bücher dürfen bei mir immer ihr Gesicht zeigen.

Wie oft mistest du dein Bücherregal aus und wie gehst du dabei vor? Eher sporadisch, je nach Lust und Laune, wobei der Zeitfaktor eine Rolle spielt. Raus kommt von dem ich weiß dass ich eben dieses oder jener nicht mehr lesen werden, dann wandern sie in den öffentlichen Bücherschrank oder ich verschenke sie.

Wie oft arrangierst deine Bücher neu? Selten, ich mag das wilde „Durcheinander“ in den Bücherregalen.

Stehen auch ganz alte Bücher in deinem Regal? Welches ist das älteste Buch? Das älteste ist ein Notenbuch (Violinschule) und von Anfang des 19. Jahrhunderts (ein Familienerbstück), so schaut es auch aus, was mich nicht stört.

Wenn dein Buchregal in Flammen aufgeht, welche Bücher würdest du dir sofort wieder besorgen? Daran will ich gar nicht denken!

Wie reagieren Besucher auf dein Bücherregal? Das ist total unterschiedlich. Manchen ist es egal, andere schauen mal flüchtig drüber und noch andere kommen ins Schwärmen.

Wie viel freie Kapazität hast du noch und was machst du wenn das Regal endgültig voll ist? In der kleinsten Hütte ist Platz, von daher, ein weiteres Buch geht immer und da ich ja ab und an mal aussortiere, tausche und verschenke, entsteht immer wieder neuer Platz.

Stehen in deinem Regal nur deine eigenen Bücher oder teilst du es mit anderen Familienmitgliedern? Wenn du ein geteiltes Regal hast, sind die Bücher gemischt oder voneinander getrennt? Mein Regal, meine Bücher! Nein, lach, die Bücher der Kinder sind in deren Zimmern und mein Mann liest nur Zeitschriften und die kommen nicht in die Regale. Also, doch alles meins.

Mein SuB-Regal

Stehen in deinem Regal nur gelesene Bücher? Oder ist dein Stapel ungelesener Bücher Bestandteil deines Regals? Oder hast du gar ein eigenes Regal ungelesener Bücher?

Dieses Regal (auch ein Eigenbau) ist ausschließlich für die ungelesenen Bücher – mein SuB! Darauf verirrt sich kein gelesenes Buch und so langsam aber sicher sollte ich bei diesen Büchern mal aussortieren.
In der roten Kisten ganz oben liegen Lesezeichen und Postkarten, braucht man immer. Diese Bücher liste ich auch immer in einem extra Beitrag – der SuBventur – auf.

Wie stark ändert sich dein Bücherregal? Ist es ziemlich statisch oder herrscht eine hohe Fluktuation?
Das ist durchwachsen und abhängig von meinem Lesegebaren. Es gab mal eine Zeit in der ich jeden, wirklich jeden Thriller las, das ist vorbei und damit auch die Anzahl dieser Bücher.

Hast du deinen aktuellen Bücherbestand auch irgendwo digitalisiert z.B. in einer Liste oder App erfasst?
Nein, das tue ich mir nicht an. In der Regel habe ich im Kopf welche Bücher bei mir stehen, diese auch extra aufzulisten würde mir Zeit stehlen. Dabei liebe ich Listen! Seit Anfang 2019 habe ich dafür eine Leseliste angelegt, aber diese gibt nur ein Bruchteil aller bis dato gelesener Bücher wieder.

Wie hältst du dein Bücherregal sauber?
Viel lesen und ab und an mal drüber streicheln vermeidet Staub :-)

Gibt es ein Bild von dir und deinem Bücherregal?
Von mir nicht, aber von den Regalen, wie Ihr seht.

Ganz oben sind noch ein paar uralte Marvel Comics, auch so Teile von denen ich mich nicht trennen kann.

Gibt es eine Tour von deinem Bücherregal als Blogbeitrag oder Video? das muss ich auch verneinen, an Videos traue ich mich nicht ran, das nötige Equipment fehlt mir dazu und ein bisschen auch der Mut.

Es hat Spaß gemacht in den eigenen Regalen zu wühlen und sich ein bisschen damit auseinander zu setzen.

Beitrag teilen mit:

4
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
Nicole “NiWa” Wagner
Gast

Hallo :)

Dieses spezielle SuB-Regal gefällt mir ausgesprochen gut. Da könnte man fast neidisch werden, wenn die alle so schön griffbereit stehen.

Und dein Sohn ist echt geschickt! Schön sind die Regale geworden.

Liebe Grüße,
Nicole

Caro
Gast

Hallo Kerstin!
Da hast du ja ein paar hübsche Regale. Besonders interessant finde ich dein Sub-Regal! Eine Menge Bücher, die von dir noch gelesen werden wollen! Wenn ich aber wirklich alle Bücher zusammensuchen würde, die ich noch nicht gelesen habe, wären es vielleicht auch so viele – und die ebooks zählen wir ja gar nicht, oder?
Bei mir findest du auch einen Bücherregal-Post, wenn du Lust hast.
Liebe Grüße,
Caro