Lebkuchenriegel in vielen Formen

Weihnachten. Lebkuchen. Nomnomnom – zu mindestens für mich. Ich liebe die Weihnachtsgewürze. Vielmehr eigentlich Spekulatius, aber Lebkuchen braucht eben auch seinen Raum und so gibt es diesmal Müsliriegel in weihnachtlichem Lebkuchen-Flair.

Zutaten:
~ 100g Rosinen
~ 100g Trockenpflaumen
~ 150g Honig
~ 180g Butter
~ 300g Apfel-Zimt-Müsli
~ 100 g Mandeln-Sticks
~ 1 TL Lebkuchengewürz
~ 1 EL Kakaopulver
~ 100g Kurvertüre (ich habe Zartbitter genommen)
~ 4 Backoblaten 12x20cm (oder rund, je nachdem welche Form Ihr bevorzugt)

Zubereitung

Butter und Honig in einem Topf erhitzen, bis alles miteinander vermengt und geschmolzen ist. Nun etwas abkühlen lassen.

Die Pflaumen und Rosinen zerkleinern und mit den Mandel-Sticks, Müsli, Kakao und Lebkuchengewürz vermengen. Die Butter-Honig-Mischung darüber geben und verrühren.

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und die Backoblaten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Nun die Müsli-Mischung darauf verteilen und etwas festdrücken.

Nun ungefähr 15 min. auf mittlere Schiene backen.

Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und anschließen über die Lebkuchenriegel verteilen. Hier kann man nach Bedarf versüßen – eine dickere Schicht, mit Hilfe einer Gabel oder eines Spritzbeutels darüber verteilen.

Die Müsliriegel à la Lebkuchen halten ca. 3 Wochen.

Quelle: „Müsliriegel – selbstgemachter Powersnacks für zwischendurch“

4
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit den Gedanken! Wir freuen uns auf Eure Kommentare & den Austausch!

avatar
Kerstin
KeJas-BlogBuch

Und schwupps hat sich meine Einkaufsliste für diese Woche erweitert – hört sich nämlich super lecker am :-*

Cathy
Gast

Klingt gut, bis auf die Rosinen und die Trockenfrüchte – aber das geht sicher auch ohne. Probiere ich bei. Gelegenheit mal aus. :-)