Instagram-Impressionen

Wir sind ja schon seit längerem auch bei Instagram zu finden und bevor die ganze Sache mit dem Datenrahaba (Datenschutzbestimmungen/#dsgvo) los ging, konnte man die aktuellsten Bilder auch auf unserem Blog betrachten. Diese Funktion haben wir nun rausgenommen, da aber wahrscheinlich nicht alle von Euch auch dort zu finden sind, wollen wir ab und wann einen kleinen Einblick in unsere dortigen Fotos gewähren!

Und da scrollt man sich so durch seine Insta-Timeline und entdeckt Ende Juni dieses Bild bei/von „Vorablesen„:

Natürlich war ich direkt dabei und möchte Euch ein wenig an meinen Bildern zu den Aufgaben teil haben lassen. Viel zu oft gehen solche Verknüpfungen zwischen unserem Blog und unseren social media-Accounts unter. Für uns absolut kein Problem, aber ab und wann wollen wir Euch doch das ein oder andere Instagram-Bild zeigen und da bietet sich diese Challenge doch direkt an!

Einige Bilder mussten noch bearbeitet bzw. verkleinert werden, aber auf unserem Instagram-Profil könnt Ihr Euch diese in der Originalgröße ansehen!


Tag 1

Es geht um den letzten Buchgewinn und das war bei mir Band 2 der Zeitlose-Reihe von Eva-Maria Obermann.
Ein eher untypisches Genre für mich, aber dennoch habe ich Band 1 „Zeitlose – Simeons Rückkehr“ wirklich gerne gelesen und bin nun gespannt auf den Folgeband!

Und mein Buchgewinn war nicht nur das Buch, sondern eine komplette Buchbox mit wundervollem Inhalt, wie man *hier* sehen kann!


Tag 2

Pffft, Urlaubslektüre! Da kommt von mir doch direkt ein kleines Trotz-Bild, denn ich hatte da keinen Urlaub! Und somit kommt auch kein Strandbild oder ähnliches, nur eine Sonnenbrille als Symbol für die Aufgabe.

Aber wenn ich jetzt Urlaub gehabt hätte, welche Bücher hätte ich mitgenommen? Schweeeere Frage wie jeder Buchjunkie weiß – das will wohl überlegt sein und doch konnte ich mich schweren Herzens entscheiden und habe einen feinsten Buch-Mix zusammengestellt:
– „Elctric Dreams“ | Philip K. Dick
– „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ | Jorge Bucay
– „Der Vogelgott“ | Susanne Röckel
– „Bighead“ | Edward Lee
– „Winters Knochen“ | Daniel Woodrell + die die Verfilmung „Winter`s Bone“


Tag 3

Es geht um das Lieblingsbuch und das ist für mich ganz klar „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll. Diese wundervoll skurrile Geschichte ist mehrfach neu aufgelegt, unterschiedlich interpretiert und mehrfach verfilmt worden.

Die darin auftauchenden Charaktere haben alle ihren ganz eigenen Sog, ihre Besonderheit und das Wunderland ist wundervoll tiefsinnig, bunt und aufregend!

Bei der Ausgabe mit den Illustrationen von Benjamin Lacombe konnte ich schwerlich widerstehen. Er zeichnet einfach traumhaft und in Kombination mit Carrolls Geschichte einfach ein must-have für mich!


Tag 4

Coverliebe! Ich habe einige Bücher nur aufgrund ihres Covers gekauft, denn das ist es, was mir in einer Buchhandlung zuerst ins Auge springt, wenn dann noch der Klappentext reizt ist es schon im Regal zu Hause. Für diese Aufgabe habe ich einige Bücher von meinem SuB genommen, die mich optisch sehr ansprechen. Ich mag es vor allem schlicht & aussagekräftigt oder manchmal einfach hübsch anzusehen.

Abgebildete Bücher: „Hippies“ | „Weiße Magie“ Band 3 | „The Girls“ | „Slade House“ | „Lebenslinien“ | „Lagune“ | „Sieben Lichter“


Tag 5

Das Thema ist „Spannung“ und nun mag man schnell an das Genre ‚Krimi & Thriller‘, Spannungsroma und ähnlichem denken … Auch wenn auf diesem Bild ein Teil meiner gelesenen Bücher zu sehen ist, so finde ich doch alle mir noch unbekannten Geschichten spannend! Welche Protas erwarten mich, worauf läuft die Geschichte hinaus, kann mich der Schreibstil gefangen nehmen?


Tag 6

Ein ganz unspektakuläres Bild: meine Leseecke!

Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich jedoch jeden Abend mit Buch oder Hörbuch in der Badewanne liegen und den Tag mit Geschichten am Strand verbringen. Ich liebe es einfach in der Wanne zu lesen, im Urlaub die Seele baummeln zu lassen und in eine Geschichte abzutauchen!

Natürlich gönne ich mir ab und wann meine Auszeit in der Badewanne, genieße die Sonne auf der Terrasse, aber mein schlumpfiges Nest ist meine Mukkel-Ecke auf meinem Sofa!


Tag 7

Ganz schlicht heißt es „Hardcover“ und der Kreativität soll freien Lauf gelassen werden. Somit habe ich mich für ein HC entschieden, welches etwas besonders für mich ist!

Nachdem ich als McFadyen-Fan Jahre auf den Folgeband seiner Smokey Barrett-Reihe warten musste, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, zu einer seiner Lesungen in Deutschland zu gehen. Auch wenn mich „Die Stille vor dem Tod“ eher enttäuschte, so war dennoch klar: hingehen, hingehen, hingehen! Und natürlich nicht ohne Signierung, dafür jedoch habe ich das für mich stärkste Buch von ihm mitgenommen, den Einzelband „Der Menschenmacher“.


Tag 8

Wahrscheinlich nicht sonderlich überraschend, dass ich zum Thema „Lieblings-Prota“ Hercule Poirot gewählt habe, oder?!

Ich bin einfach verliebt in diesen kautzigen Ermittler! Die Krimis von Agatha Christie sind grundlegend gelungen geschrieben und ich kann mich immer nur wiederholen, das sie die Queen of Crime war, ist und bleiben wird!

Und Poirot verschafft diesen kriminellen Geschichten nochmals einen ganz eigenen, besonderen Flair – man kann ihn einfach nur fangirlen!


Tag 9

„Aktuelle Lektüre“

Nachdem mich die Rezension von Iris verdammt neugierig gemacht hatte und sie mir das Buch direkt zum Geburtstag schenkte, musste ich ‚endlich‘ zu der Geschichte greifen.

Es beginnt mit einem Zitat von Oscar Wilde, welches mir sehr gut gefällt:

„Erst lieben Kinder ihre Eltern; wenn sie älter werden, verurteilen sie sie; manchmal verzeihen sie ihnen.“


Tag 10

Es geht um Empfehlungen anderer Instagram-Accounts. Wer neugierig ist, wem Kerstin & ich dort u.a. gerne folgen, kann *hier* vorbeischauen!


Tag 11

Euch meinen SuB oder vielmehr RuB in diesem Beitrag zu zeigen, würde zu viel Raum einnehmen, denn das Regal ist eigentlich wegen Überfüllung geschlossen. Auf Instagram jedoch habe ich in mehreren Posts/Bildern, meine unbekannten Geschichten gezeigt. Nur die eBooks fehlen, aber wer neugierig ist, kann bei meiner SuBventur-Liste vorbeischauen, dort findet Ihr meinen gesamten SuB. Hier nun mein SuB und seine Fotos:
Part I
Part II
Part III
Part IV


Tag 12

 

Ich habe einige Reihen die ich sehr gerne lese, doch doppelte Nennungen versuche ich zu meiden und verzichte auf die Erwähnung von Agatha Christie und ihrer Poirot-Reihe, da Hercule bereits seinen ganz eigenen Tag in dieser Challenge hat!

Reihen fangen stark an, bauen gerne mal ab oder haben ein schwaches Band, zwischen wirklich guten Geschichten. Bei Nicole Neubauer und ihrer Krimi-Reihe wurde ich bislang von keinem der drei Bücher überrascht und ich freue mich bereits auf den 4. Band!


Tag 13

Shelf (Regal) + Selfie = shelfie

JAAA, äußert unfein, aber es geht um Insta-Impressionen, da kann ich an dieser Stelle kaum ein anderes Bild zeigen … aber ich habe Euch das Bild nochmal ohne Schnickschnack hochgeladen.

Auf Instagram gibt es eben nur ein Format und entweder fehlt bei zu großen Bild ein Teil oder aber man minimiert es und drumherum ist es grau – auch nicht schön! Also habe ich es in einer App bearbeitet und … ja, geht schöner, ich weiß *lach

Im September `17 hatte ich auf Insta einige meiner Regale gezeigt, die Ihr Euch *hier* ansehen könnt – ohne Bearbeitung, dafür aber nicht im Ganzen.


Tag 14

Das mit den Lesezeichen ist so eine Sache bei mir … ich habe einige und auch wirklich wunderschöne, aber ich nutze sie nie!

Beim Lesen ist ein Notizzettel mein Lesezeichen, damit ich mir bestimmte Punkte herausschreiben, Gedanken festhalten oder mir Zitate merken kann. Und ja, manchmal schreibe ich eben dies auch ins Buch hinein, knicke eine Seite, lege es offen ab und ja, meine Bücher haben hier und da einen Kaffeefleck.

Ich weiß, ich höre Euren Aufschrei, aber soll ich mal was sagen? Da mach ich die Ohren zu! Meine Bücher, meine Leseparty!


Tag 15

Happy Birthday zu 10 Jahren vorablesen.de! Kesrtin und ich schauen dort immer wieder gerne vorbei, hüpfen bei dem ein oder anderem Buch in den Lostopf und wünschen Team weiterhin eine tolle Zusammenarbeit mit Autor*innen, Verlagen und viele fleißige Leser*innen!


Tag 16

Das Buch stand so gar nicht in meinem Fokus. Weder habe ich bislang eines von der Autorin gelesen, noch wusste ich, das dieses überhaupt existiert. Und dann war da „Familiengeheimnis“ auf grünlichem Cover mit Gänseblümchen – schwubbs war es meines!

Ja, manchmal geht die Buch- und Serienwelt an mir vorbei … Wenn mich dieses Buch überzeugen kann, werde ich auch „Tausend kleine Lügen“ von Liane Moriarty lesen – wenn nicht, werde ich nur die Serie „Big Little Lies“ gucken. Was sagt man dazu eigentlich? Verserieung? *lach


Tag 17

Heute geht es um Bücher, die man als Geschenk erhalten hat. Und ja, ich könnte so einige zeigen, habe mich aber für „Die Republik der Frauen“ von Gioconda Belli entschieden.

Das Buch habe ich vom Papa meines Freundes geschenkt bekommen und beruht auf einer wundervollen Tradition! Jedes Jahr zu Weihnachten schenkt er allen Frauen der Familie ein Buch – alle bekommen das gleiche Buch, meist von einer Frau geschrieben oder eine Frau (mehrere) steht im Mittelpunkt der Geschichte. Es gab auch schon wundervolle Bücher wie „Die Schlaflosen“ von Ulrike Kolb, aber dieses hier ist aufgrund seines politischen Statements mehr als nur eine Erwähnung wert. Die Neuauflage hat ein anderes Cover und ich habe nie eine Rezension dazu verfasst, kann es aber definitiv empfehlen.


Tag 18

Ich habe einige meiner signierten Bücher mal herausgesucht und gerade die auf diesem Bild, neben McFadyens, sind etwas Besonderes für mich! Einige der Autorinnen durfte ich bereits kennen lernen (Wiebke Tillenburg, Elenor Avelle & Magret Kindermann), andere möchte ich unbedingt mal treffen (Nika Sachs und Eva-Maria Obermann)!

Ein Verlagsbuch, doch in erster Linie #SPbuch. Geschichten die nicht in der breiten Masse zu finden sind, wundervoll und einnehmend sind!

Am liebsten würde ich mir die ein oder andere Widmung direkt an meine Wand hängen!


Tag 19

Schon wieder eine fiese Aufgabe, denn es geht um Lieblingsautor*innen und ich bin doch so Entscheidungsunfähig …

Ich hatte länger überlegt und mich dann für Simon Beckett entschieden. Ich liebe seine Hunter-Reihe, ebenso wie seine Einzelbände! Keines seiner Bücher war in irgendeiner Form enttäuschend – nur das mit den Kurzgeschichten sollte er zukünftig lassen!


Tag 20

Nachdem ich beim Hardcover ein Buch nahm, welches eine besondere Bedeutung für mich hat und sehr gefiel, so nehme ich für das Taschenbuch eine enttäuschende Geschichte!

Im Zeichen des Todes“ von Sam Wilson sprach mich vom Klappentext her seeehr an! Doch anstatt eines Thrillers erwartet mich überflüssiges Bla Bla und von mehr als 400 Seiten, konnten mich gerade mal 50 davon begeistern …


Tag 21

Buchtipp – ohjeee, wieder so eine Entscheidungsfrage! Ich könnte einige Geschichten nennen, habe mich aber für zwei Bücher entschieden, die Ihr nicht auf unserem Blog findet.

„Ich und die anderen“ von Matt Ruff
Ein wundervoller Roman über multiple Persönlichkeit! Gerade in diese Richtung lese ich sehr gerne Bücher und wer bislang noch keine Berührungspunkte hatte oder sich „zart“ hineinlesen will, kann zu diesem Buch greifen. Es geht nicht um eine (Auto)Biographie, sondern ist eine rein fiktive Geschichte. Ich finde die Geschichte unter anderem auch unterhaltsam, macht sich aber dabei nicht über das Krankheitsbild lustig. Zum reinlesen und sich orientieren ein guter Einstieg, ABER dann empfehle ich auch Literatur in diese Richtung zu lesen, die von reale Erfahrungen berichten!

„Ein todsicherer Job“ von Christopher Moore
Ich habe mich königlich unterhalten gefühlt, gut gelacht und bin völlig in diese Geschichte eingetaucht! Schon nicht einfach, wenn man erst seine Frau verliert, mit einem Neugeborenem alleine ist und dann auch noch den Job vom Tot übernehmen muss!
Band 2 liegt noch ungelesen bei mir, aber ich freu mich schon wahnsinnig darauf, wieder ein Moore-Buch zu lesen!


Tag 22

Große Gefühle, da denken wohl viele von Euch an Liebesromane? Das war zu mindestens mein erster Gedanke und dann fiel mir relativ schnell die Luc-Reihe von Nika Sachs ein!

Eine Überschwemmung an Gefühlen, was ich absolut positiv meine! Ein Gewitter im Kopf, eine Karussellfahrt an Gedanken. Wundervoll humorvoll, nahe am Leben. Es ist keine rosa Wolke und dennoch eine Liebesgeschichte. Eine der ganz anderen Art, leise und doch unüberhörbar – auf mehr als nur einer Ebene!

Das Bild habe ich abgestimmt auf den Inhalt, etwas dunkler gemacht, denn so viel ich geschmunzelt habe beim Lesen, begeistert war von den Wortspielen und -kreationen, so melancholisch sind Lucs Erzählungen. Einnehmend und fesselnd, schonungslos ehrlich! Wer abseits vom Mainstream lesen will, sollte sich am ersten Band „Schneepoet“ versuchen, aber Vorsicht, Suchtgefahr!


Tag 23

Buch-Accessoires und da zähle ich Buchstützen einfach mal dazu, denn vielmehr habe ich nicht!

Ich bin kein Fan von diesen Funko-Pop-Figuren oder anderweitigem Nippes … ich will da niemandem auf den Schlipps treten, wer es mag soll sich die Bude voll stellen, ich mag eben andere Deko.


Tag 24

Lieblings-Nebencharakter, oha! Da habe ich wirklich lange überlegt und es gibt bestimmt den ein oder die andere, aber es wollte mir niemand einfallen.

Fast hättte ich den Tag ausgesetzt, doch dann fiel mir „Das letzte Einhorn“ von Peter S. Beagle ein und dieser wundervoll verrückte Schmetterling! Der in Rätseln singt und erst dafür sorgt, das sich das letzte Einhorn auf die Suche nach den anderen begibt.

Wohl wahr, auf Englisch lese ich eigentlich nicht, aber irgendwie war mir bei diesem Buch nach dem Original.


Tag 25

Das letzte Buch, welches ich verschenkt habe war „Und dein Leben, dein Leben“ von Magret Kindermann. Innerhalb meiner Rezension konnte ich der Novelle überhaupt nicht gerecht werden …

Ich bin absolut angetan von Carmen, ihrem Leben, ihren Gedanken und möchte das sie noch von vielen weiteren Leser*innen wahrgenommen wird.

Nicht nur das ich die Geschichte vor der Veröffentlichung lesen durfte, ich hatte auch kurz Schnappatmung, als ich das Print in der Hand hielt und die letzten Seiten sah:


Tag 26

Es gibt einige Bücher die ich sehr gerne nochmal lesen würde, wie bspw. „Simpel“ von Marie-Aude Murail, doch ich werde kaum meinem RuB (Regal ungelesener Bücher) gerecht, so dass ich zum re-readen erst recht keine Zeit finde …

Aber es gibt einige Kinderbücher, die mir als Kind vorgelesen wurden und ich gemeinsam mit meiner Tochter nochmals gelesen habe. „Der kleine Prinz“, „Momo“, „Der kleine Wassermann“ oder eben „Ronja Räubertochter“ sind solche mehrmals gelesene Geschichten.


Tag 27

Wo entdeckt man fantastische Welten? Sciences Fiction und Fantasy-Bücher! Da gibt es das ein oder andere, welches mir sehr gut gefiel und neue Welten eröffnete, wie beispielsweise „Opfermond“ von Elea Brandt, „Willkommen in Night Vale“ von Joseph Fink & Jeffrey Cranor oder die Bücher von Daryl Gregory.

Da ich aber kein Türmchen an Büchern wollte, habe ich mich für „Irrgarten des Todes“ von Philip K. Dick entschieden. Eine Schande das ich erst so spät zu diesem Autor gegriffen habe und noch keine weiteren Bücher von ihm kenne (aber bereits auf dem SuB liegen habe)!

Die Geschichte hatte mich direkt gepackt, auch wenn ich ein paar Seiten brauchte , um gänzlich einzutauchen. Ein fremder Planet, künstliche Lebensformen und ein mehr als gelungenes Ende!


Tag 28

Dies beiden Bücher habe ich vor kurzem für mich entdeckt – ein etwas älteres (2005) und eine kommende Neuerscheinung, beide wanderten direkt auf meine Wunschliste.

„253 – Der U-Bahn-Roman“ (dtv Verlag), Inhalt:
Geoff Ryman beschreibt 253 völlig verschiedene Menschen, ihr Äußeres, ihre berufliche und private Situation und ihre Gedanken. Und das alles auf je einer Seite, mit genau 253 Worten pro Passagier. Es entsteht das Bild einer Großstadt mit ihren hunderttausend Schicksalen.“

„Das Heim“ (Fischer TOR), Inhalt:
Zum ersten Mal nach zwanzig Jahren kehrt Joel zurück in sein Heimatstädtchen an der schwedischen Westküste, um seine demenzkranke Mutter zu pflegen. Seit ihrem Infarkt ist Monika nicht mehr dieselbe, und schweren Herzens bringt Joel sie im Seniorenheim unter, wo sie sich zunächst zu erholen scheint.
Doch schon bald verschlechtert sich Monikas Zustand: Sie magert ab. Wird ausfallend. Und spricht dunkle Geheimnisse aus, von denen sie eigentlich gar nichts wissen kann. Manche der Alten halten sie deshalb für einen Engel, andere für einen Dämon, und auch auf Joel wirkt seine Mutter, als wäre sie nicht sie selbst.“


Tag 29

Ich und Buchverfilmungen ist eine Sache für sich! Ich muss sie sehen, wenn ich das Buch gelesen habe, werde aber meist enttäuscht, da ich mich zu sehr an der Vorlage orientiere. Ein Film kann eben nicht das erschaffen, was ein Buch hervorruft – so empfinde ich es jedenfalls, wenn es um solche Vergleiche geht.

Zwischen dem lesen von „Raum“ (Emma Donoghue) und dem Sehen der Verfilmungen liegen wirklich Jaaahre und so war ein direkter Vergleich nicht mehr wirklich möglich. Ich weiß nicht, ob ich sonst kritischer bezüglich der Umsetzung wäre … wahrscheinlich …

Aber es liegen nun mal Jahre dazwischen und so konnte mich der Film wirklich begeistern! Die Atmosphäre innerhalb dieses Raumes wird gut transportiert und besonders der zweite Abschnitt berührt sehr.

Tag 30

Hörbuch oder eBook!? Tja, wenn ich mich wirklich entscheiden müsste, wäre es ganz klar das Hörbuch! Vorlesen lassen von Katharina Thalbach, David Nathan, Nora Waldstätten oder Simon Jäger – hachz! Das kommt ein eBook einfach nicht gegen an!

Und es versüßt unbeliebte Pflichten wie das Putzen! Lange Zeit habe ich keine Hörbücher gehört, weiß selbst nicht recht warum. Da noch weitere Menschen mit mir wohnen, hatte ich mir einen neuen mp3-Player besorgt und die Haushaltspflichten mit dem Hörgenuss verbunden!

Neben Hörbüchern kann ich auch ganz klar Hörspiele wie die Gabriel Burns-Reihe empfehlen. Wenn Ihr neugierig seid, könnt Ihr *hier* nach Hörbüchern stöbern, die wir auf unserem Blog besprochen haben.


Tag 31

Ein feiner und buchlastiger Monat und vor allem ganz viel vom SuB (Stapel ungelesener Bücher) weggelesen:

Wenn Ihr nicht alle Titel erkennen könnt oder neugierig seid, was ich im Gesamten dieses Jahr bereits gelesen habe, kann gerne auch bei meinen „Begleitenden Worten“ vorbei schauen!

 

8
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit den Gedanken! Wir freuen uns auf Eure Kommentare & den Austausch!

avatar
Cathy
Gast

(Tag 25) Hihi, jetzt weiß ich auch an wen du es verschenkt hast. ;-) Und wie cool ist es bitte, in einem Buch erwähnt zu werden, oder?! :-D

Sandra
Gast

Toll, dass ihr das hier nochmal zusammengefasst habt! Auf Insta verpasse ich irgendwie immer die Hälfte… Die Tradition des Vaters deines Freundes finde ich richtig klasse! Setzt ihr euch dann auch alle mal zusammen und sprecht über das Buch? Ich habe kein einziges signiertes Buch O.o Lesen war bisher immer ein privates Hobby, etwas, das ich nur für mich mache – auch, da es in meinem Familien- und Freundeskreis einfach keinen interessiert… daher war ich auch noch nie auf einer Lesung oder auf einer Buchmesse. Ich überlege aber gerade dieses Jahr nach Frankfurt zu fahren. Kann man das empfehlen? Wart… Read more »

Pink Anemone
Gast

Hallöchen Schnuggschnugg, ich habe zwar schon auf Insta Deine Bilder bewundert, aber ich steh einfach mächtig auf Buch-Fotos und kann mir die auch nochmal 10x ansehen. Soooo tolle Bilder und soooo tolle Bücher!! Deine Ausgabe von „Alice im Wunderland“ ist ein absoluter Traum. Ich liebe diese Geschichte schon von Kindheit an. Irgendwann werde ich mir Deine Ausgabe zulegen. Tja, und was soll ich sagen? Es sind natürlich einige Bücher in deinem Besitz, welche auf meiner WL stehen, wie z.B. „Slade House“, „Sieben Lichter“, Agatha Christie allgm. (habe noch nie etwas von ihr gelesen *mich versteck*), „Das Heim“ (ok, habe ich… Read more »