Abkühlung für heiße Tage #1

6 Rezepte gegen die Hitze

Heiß, heißer, Sommer!

Da braucht es eine Abkühlung, aber nicht alle haben einen Pool im Garten stehen – also müssen Erfrischungsgetränke her.
Es sollte für (fast) jeden Geschmack etwas dabei sein. Getränke die sättigend sind, fruchtig oder koffeinhaltig. Und das Beste, allesamt sind kaum zeitaufwendig. Sechs Rezepte und viel(e) Eis(würfel) warten darauf von Euch ausprobiert zu werden!

Weitere Abkühlungen von uns findet Ihr in den Beiträgen Part II und Part III
(Verlinkungen folgen!)


Erdbeer-Shake (Smoothie)

Zutaten (4 Portionen):
~ 600g Erdbeeren; ohne (grünen) Strunk
~ ca. 450ml Milch
Für eine dickere Konsistenz je nach Geschmack Naturjoghurt hinzugeben
Für eine flüssigere Konsistenz mehr Milch hinzugeben
~ 1 bis 2 EL Zucker

Zubereitung

Die Erdbeeren kleinschneiden und mit der Milch (und dem Naturjoghurt) in einen Mixer geben.
Den Zucker obenauf streuen und alles gut durchmixen.

Den Shake aka Smoothie in ein hohes Glas geben und genießen!

L: mit oben angegebener Milchmenge | R: mit mehr Milch (je nach Geschmack)


Vanilliger Ananassaft

Zutaten (für 2 Portionen):
~ 250 ml Ananas-Direktsaft
~ 4 Esslöffel Bourbon Vanilleeis

Zubereitung

Schneller geht es kaum – Ananassaft (aus dem Kühlschrank) direkt in ein Glas füllen und darauf vorsichtig das Vanilleeis geben. Als Farbtupfer machen sich ein paar Johannesbeeren sehr gut. Am besten mit Löffel servieren, da es eh keiner lassen kann, das Eis aus dem Glas zu fischen.


Eiskaffee – Edition Latte Macchiato

Zutaten (1 Portion):
~ 180 bis 200 ml kalte Milch
~ 100 bis 120 ml heißer Espresso
~ Eiswürfel
~ Süßung nach Bedarf: 1 bis 2 TL Zucker, Sirup in gewünschter Geschmacksrichtung, etc.

Zubereitung

Entweder die Eiswürfel einfach in das Glas geben oder vorher durch einen Mixer zu Crushed-Ice verarbeiten bzw. sich Crushed-Ice kaufen. Dann die kalte Milch ins Glas gießen.

Espresso (auf)kochen und mit dem Zucker/Sirupe/o.ä. vermengen und langsam in die kalte Milch hineingießen.


Watermelondrink
„für Cathy“

Zutaten (für 2 Portionen):
~ Wassermelone
~ Mineralwasser
~ Minze
~ Rohrzucker
~ Eiswürfel

Zubereitung

8 Portionen aus einer Wassermelone herauslöffeln und in einer Schüssel mittels Pürierstab kurz pürieren. Diese Masse kurz in das Gefrierfach stellen (1/2 Stunde reicht aus). 4 Minzblätter schön klein hacken und mit dem Rohrzucker vermischen.
Ist die Wassermelonenmasse etwas angefroren direkt in die Gläser füllen, die Minz-Zuckermischung und je 2 Eiswürfel pro Glas darüber geben und unmittelbar vor dem Servieren mit Mineralwasser auffüllen (Achtung – es könnte etwas schäumen).
Der Trinkhalm dient eher zur Deko und zum Umrühren natürlich.


Zitronen-Eistee

Da ist man so in den social medias unterwegs und dann kommt Jenny mit solch einer Leckerei um die Ecke!

Ich war definitiv nicht die Einzige, die unbedingt das Rezept für einen selbstgemachten Eistee haben wollte und so war Jenny so lieb, das im Internet gefundene Rezept mit uns zu teilen – lieben Dank an dieser Stelle!

Auch wenn ich keine Tee-Trinkerin bin, haben wir verschiedenste Sorten im Haushalt, natürlich auch schwarzen Tee. So wurden kurzerhand Zitronen gekauft und diese kühle Erfrischung direkt ausprobiert.

Zutaten (4 Portionen):
~ 4 Beutel Schwarztee
~ 1 Liter Wasser
~ 80g (brauner) Rohrzucker
~ Eiswürfel, ca. 10 Stück
~ 4 Bio-Zitronen

Zubereitung

Das Wasser kochen und mit den Teebeuteln in einem Gefäß höchsten 2-3 Minuten ziehen lassen. Nun die Teebeutel herausnehmen und den Zucker, sowie die Eiswürfel hinzugeben und umrühren. All das innerhalb dieser kurzen Zeitspanne, damit der Eistee später nicht bitter ist.

Sobald der Tee Zimmertemperatur hat, in den Kühlschrank stellen und dort stehen lassen, bis dieser komplett abgekühlt ist.

Die Zitronen heiß waschen und drei davon auspressen und in den kalten Eistee geben, umrühren nicht vergessen.

Nun den Eistee in ein Glas füllen, Zitronenscheibe und ein bis zwei Eiswürfel hineingeben und genießen!


Erbeertraum

Zutaten (für 2 Portionen):
~ Rohrzucker
~ Mineralwasser
~ 1 Spritzer Zitronensaft
~ ca. 200 g frische Erdbeeren
~ 1 Esslöffel Honig

Zubereitung

Von den Erdbeeren die schönsten 6 Stück heraussuchen und je 3 auf einen Spieß stecken. Die restlichen Erdbeeren mit dem Honig und einem Spritzer Zitronensaft pürieren und kalt stellen. Für den Zuckerrand etwas Rohrzucker auf einen flachen Teller geben. Den oberen Rand des Glases in etwas Wasser tunken und dann direkt auf dem Teller vorsichtig im Rohrzucker drehen.
Nun die Erdbeermasse löffelweise in die Gläser geben, mit Mineralwasser (wer es leiser mag kann gerne auch stilles verwenden) vorsichtig auffüllen und die Erdbeerspieße auf den Rand legen.


| Anzeige |
Quellen:
Eistee ~ Rewe

Welches Rezept möchtet Ihr direkt ausprobieren?

Beitrag teilen mit:

6
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit den Gedanken! Wir freuen uns auf Eure Kommentare & den Austausch!

avatar
Daggi
Gast

Das sieht alles sehr lecker aus und hört sich auch so an.
Bei Eiskaffee denke ich immer an meine Kindheit zurück. Mein Opa hat den weltbesten Eiskaffee gemacht, den ich bis heute nicht so hinbekomme (und auch kein anderer, bei dem ich bisher getestet habe )

Kerstin
KeJas-BlogBuch

Hallo liebe Daggi,
mir geht das oft bei Rezepten meiner Oma oder Mutter so. Ich mache es genau nach Anleitung aber es ist nie das gleiche Ergebnis, somit kann ich das mit dem Eiskaffee nachvollziehen, finde es aber schön das du die Erinnerung daran noch immer hast.
Liebe Grüße und hab eine gute neue Woche

Anett
Gast

Liebe Janna,

vielen Dank für die tollen, total leichten Rezepte!
Den Eistee hatte ich am Sonntag dem Besuch vorgesetzt und alle waren begeistert.
Als nächstes ist der Vanillige Ananassaft dran!

Liebe Grüße Anett.

Janna
KeJas-BlogBuch

Der Eistee ist aber auch ZU lecker, definitiv mein Sommergetränk dieses Jahr! Der vanillige Ananassaft ist Kerstins Rezept (waren hier zu zweit am kreieren, hehe) , ich kenne es mit Orangensaft und ich glaube mit dem Namen … irgendwas mit Engel …

Hab einen mukkeligen Abend!

Buchperlenblog
Gast

Mmmmmh… ich glaub, ich muss dem Chef sagen, dass ich mal eben heim muss, Rezepte ausprobieren. Die Drinks klingen alle super lecker!

Kerstin
KeJas-BlogBuch

Hat es geklappt? Das mit dem Chef fragen? *lach*
Muss mal noch Jannas Eistee ausprobieren, es ist alles wirklich lecker und bei den Temperaturen eine Wohltat. Hoffentlich bleibt es noch lange sommerlich, es folgen nämlich noch 2 Beiträge mit weiteren Rezepten- also am besten warnst Du Deinen Chef schon mal vor ;-)
Liebe Grüße von uns beiden