3 Geschichten – 3 Eindrücke | Stefan Goebels – Dominik A. Meier – Melanie Naumann

Diese Bücher stellt Euch Kerstin heute vor 

Indie lesen hoch³ 


Dark-Fantasy
„Beheaded – der Wille der Schatten“
~ Stefan Goebels ~

Da sitzt er der arme Tropf und weiß überhaupt nicht was los ist – so erging es auch mir. In dem Kerkerverlies hockten wir quais zusammen und zerbrachen uns den Kopf. Wobei das auch wiederum sinnlos war, schließlich verlor Crayne diesen und mit ohne Erinnerung an sein vorheriges Leben stolpert er dem Schafott von dannen. Dabei bemerkt er jedoch, dass eine alte Frau seinen Kopf stiehlt. Eine absurde Situation, die aber doch schon neugierig machte.

Er ist also nicht tot und er will seinen Kopf zurück und dafür benötigt er die Hilfe der Herzogstochter Amodela. Sie ist sein passendes Gegenstück und mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten kann sie Crayne sogar hören. Ihr geht durch den Kopf was er nicht aussprechen kann. Das war schon verrückt gemacht und ich musste mich daran erst einmal gewöhnen. Als kaum-bis-gar-nicht-Fantasy-Leserin wollte ich mich aber einmal an ein Buch aus dem Genre trauen und enttäuscht wurde ich wirklich nicht. Dark Fantasy – das passte sehr. Es ist düster, stellenweise blutig und es laufen einem einige Gestalten über den Weg , denen man lieber nicht begegnen möchte.

Crayne der kopflose Untote und Amodela, die nicht unbedingt schön aber dafür clever ist, machen sich auf einen unfreiwillgen Weg, denn was auch immer Craynes Geheimnis ist, irgendjemand ist ihnen auf den Fersen. Da kommt diese alte Frau vom Hinrichtungsplatz gerade richtig und alles driftet ab in eine fantasievolle Reise zwischen der diesseitigen Welt und dem Reich, das von der Totengöttin Arvo besiedelt ist.
Von der Sprache her fand ich es richtig klasse gemacht. Es hatte etwas erhabenes diesem Soldaten zu lauschen und andererseits hat es mich regelmäßig zum Schmunzeln gebracht.
Ganz besonders empfand ich diese fehlende Erinerung und warum um alles in der Welt Crayne überhaupt hingerichtet wurde, da war viel Spannung enthalten, die mich sehr an und in dieses Buch zog.
Einziges Manko – ich habe ewig zum Lesen gebraucht, da es immer wieder Momente gab in denen ich nochmals zurück lesen musste, da ich dachte mir wäre etwas entgangen, dabei hatte ich es in der Flut der Wörter meist überlesen. Sehr solide dieses Abenteuer und sehr überraschend was und wer sich da so alles tummelte.

Wertung: ★★★★☆

Buchdetails | Anzeige | 
Titel: Beheaded – der Wille der Schatten  
Buchreihe: 1. Band der Reihe
Autor: Stefan Goebels
Verlag: Schwarzer Drachen Verlag
Rezensionsexemplar

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dystopie
„TUMOR“
~ Dominik A. Meier ~

Diese Geschichte hat mich fasziniert, da man direkt in diese Welt reinspringt und damit zusammen mit „Maske“, dem Charakter der Story, in die unterirdischen Gänge. Sehr dystopisch alles und sehr gefährlich, was man sich schon auf den ersten Seiten erliest.
Dieses Institut mit seinen dutzende unterirdische Ebenen, in denen alles voller Giftgas steht. Man spürte diese Bedrohungen förmlich und es schauderte mich regelmäßig. Auch gibt es diese unerklärlichen Anomalien und missgestaltete Kreaturen. Sie lauern und sie bedrohen und dass machte eine irre Spannung aus. Und doch weiß niemand was dort geschehen ist, was man dort zusammenbraute, herstellte, erschuf.
Maske und seine Gefolgsleute sind in ständiger Furcht, aber auch entschlossen genug sich dieser zu stellen und so treibt es sie immer wieder in dieses Institut. Auch wegen einer Frau.
Es gibt Emotionen und man folgt den Gedankengängen, insbesondere wenn es gefährlich wird, oftmals sehr besonderer Art.
Hier machte es mir die Mischung aus Dystopie, Horror und Science Fiction. Es war stellenweise so gruselig und es floss auch einiges an Blut und anderen Körperflüsigkeiten.
Den ein oder anderen Rechtschreibfehler kann ich verzeihen, bei der Dicke des Buches ist es gerade für Selfpublisher nicht immer einfach ein ordentliches Lektorat aufzustellen. Ich denke hier wird bestimmt nachgebessert, der Autor hat es auch bemerkt.

Es sind noch zwei Folgebände in Planung und ich bin sehr gespannt was da noch so alles kommen wird, obwohl ich denke das es doch mehr in Richtung Fantasy abdriften wird.

Wertung: ★★★★☆

Buchdetails | Anzeige |
Titel: Tumor 
Buchreihe: 1. Band der Universum-Reihe
Autor: Dominik A. Meier
Verlag: Selfpublisher
Rezensionsexemplar

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Thriller
„Der Fedora Attentäter“
~ Melanie Naumann ~

In dem Buch geht die Post ab und so manche Bombe hoch. Viel mehr Action geht gar nicht.

Marly, eine junge Frau ist mitsamt ihrer kleinen Tochter dauerhaft auf der Flucht. Der Grund ein Attentäter, der mit seinen extrem komplizierten Sprengsätzen schon Marlys Ehemann auf dem Gewissen hat und er will auch Marly vernichten. So landet sie in Toronto, mitten in der nächsten Katastrophe und damit in den Armen von Luke. Er ist ein Spezialist in Sachen Bomben entschärfen und schnell entwickelt sich da eine richtig gute Freundschaft. Marlys Tagebucheinträge helfen einem immer wieder ihre panikartigen Fluchtversuche zu verstehen und man leidet automatisch mit und wünscht dem Attentäter alles Böse an den Hals.

Die Einbindung der Liebesgeschichte zwischen Marly und Luke ist dennoch keine Herzschmerzliebeleie, sondern bringt weiter jede Menge an spannungsgeladenen Elementen. Der Grund ist nach wie vor dieser Bombenleger. Hier klärt sich auch irgendwann das Rätsel um den Titel. Der Fedora (Hut) als Erkennungsmerkmal. Um Marly explodiert es ständig und man will wissen, was der Hintergrund ist und wann sie endlich mal zur Ruhe kommen kann. Ein richtiges Katz- und Mausspiel, bei dem man den rätselhaften Hinweisen folgt und hofft das es ein gutes Ende nimmt.

Hier hat mich diese atemlose Spannung in seinen Bann gezogen. Immer mehr, immer schneller, immer explosiver. Der Stil war so locker und hat mich doch vollkommen gefesselt. Das Ende schreit nach dem nächsten Teil, bei dem Cliffhanger ist es vorprogrammiert.

Wertung: ★★★★☆

Buchdetails | Anzeige |
Titel: Der Fedora Attentäter
Buchreihe: 1. Band der Hydra-Detonation-Reihe
Autorin: Melanie Naumann
Verlag: Selfpublisher
Rezensionsexemplar

Wir lesen und hören viele Bücher & Hörbücher. Da wir nicht täglich eine Rezension schreiben möchten und können, haben wir uns entschlossen, zukünftig immer mal drei Geschichten mittels einer Kurzmeinung darzustellen.

1
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit den Gedanken! Wir freuen uns auf Eure Kommentare & den Austausch!

avatar
Pink Anemone
Gast

Hach, Kerstin…Du machst mich fertig. Ich wollte Euch doch nur kurz besuchen und jetzt stehen schon wieder 2 Bücher zusätzlich auf meiner WL.
Sag‘ mal..seit wann liest Du Dark-Fantasy??? Egal, ich bin froh, dass Du es getan hast, denn „Beheaded“ und auch „Tumor“ schlüpften sofort auf meine WL.
Am Ende des Monats muss ich meine Oktober-WL überarbeiten. So viel kann ich doch in einem Jahr ned lesen XD

Liebe Grüße aus Wien,
Conny