3 Geschichten – 3 Eindrücke | Agatha Christie

Diese Bücher stellt Euch Janna heute vor

– Drei Krimis der Queen of Crime –


 „Das Geheimnis der Schnallenschuhe

Es ist Hercule. Punkt! Lesen, hören – egal, Hauptsache! Wer Krimis liebt sollte sich zu mindestens mal an einer Geschichte von Agatha Christie versucht haben, das gehört zum guten Ton in diesem Genre!

Bei diesem Hörbuch jedoch brauchte ich ein wenig. Nicht wegen der Geschichte, sondern wegen dem Sprecher. Zugegeben, ich bin kein Kalkofe-Fan, aber er macht seinen Job gut. Nur – ich mag es kaum schreiben – war mir Hercule Poirot zu Beginn fast schon etwas unsympathisch … Natürlich sind es die Worte von der Autorin und der kleine kautzige Ermittler ist nun mal sehr eigen, aber so wie Oliver Kalkofe dies betont, mag man Poirot kurzzeitig nicht wirklich. Beim Lesen fällt dies weniger auf bzw. kommt es wohl wirklich auf den Sprecher an!? Aber man muss ihm zugestehen, er hat wundervoll den Akzent des Ermittlers getroffen und nach dem kleinen Stolper war ich dann auch voll in der Geschichte.

Wenn ein Zahnarztbesuch tödlich endet. Ein Fall bei dem Poirot auf den falschen Weg geführt wird und ja, diesen sogar zunächst geht! Fast schon über sich selbst erschrocken – aber Poirot wäre nicht Poirot, wenn er das Rätsel nicht lösen könnte. Und ich mag die Skizzierungen der unterschiedlichen Protagonist*innen, den ruhigen Verlauf der Geschichte und das Miträtseln bei den Ermittlungen!

Buchdetails | Anzeige |
Titel: Das Geheimnis der Schnallenschuhe
Buchreihe: 21. Band 
Autorin: Agatha Christie  Sprecher: Oliver Kalkofe
Verlag: Der Hörverlag  |  Printausgabe: verschiedene Verlage
Wertung:
★★★★☆

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 „16 Uhr 50 ab Paddington

Ein Hörgenuss! Selbst wenn Ihr keine Krimis lest oder hört, diese Geschichte lohnt sich. Katharina Thalbach spricht die verschiedenen Protagonist*innen so überzeugend und gelungen, dass ich mir die Schauspielerin am liebsten ins Wohnzimmer setzen und mir meine Bücher von ihr vorlesen lassen würde. Ich bin einfach durch und durch Thalbach-Fan und auch wenn ich bei den Ermittler*innen von Agatha Christie absolut Hercule fangirle, so werde ich jetzt nach weiteren Hörbüchern um Miss Marple Ausschau halten! Anscheinend spricht Thalbach da noch ein paar mehr!?

Abgesehen von der wundervollen Stimme ist auch die Geschichte selbst überzeugend! Mukkel-Krimi sollte als Genre eingeführt werden, denn das sind die Bücher von der Queen of Crime. Keine überzogene Brutalität, keine Action oder Gehetze durch die Story und wundervolles Miträtseln.

Ein Mord wird beobachtet, keiner glaubt der Zeugin. Aber Miss Marple kennt ihre Freundin, nimmt ihre Aussage sehr ernst und wo Miss Marple sucht, findet sich auch eine Leiche! Bei diesem Hörbuch ist die bekannte Ermittlerin selbst jedoch eher im Hintergrund und schickt Lucy an den Ort des Schreckens, um zu suchen. Lucy, eine junge Frau auf dem Hof einer Familie mit Geheimnissen. Auf der Suche nach einer Leiche. Und vielmehr mag ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten. Aber das muss auch nicht sein, wenn Ihr Krimi-Fans seid, dann ist Christie eh Pflichtlektüre. Und wenn Ihr Hörbücher mögt, dann unbedingt hören statt lesen – so wie Thalbach den Hausherren spricht ist königlich!

Buchdetails | Anzeige |
Titel: 16 Uhr 50 ab Paddington
Buchreihe: 8. Band der Miss Marple-Reihe
Autorin: Agatha Christie  Sprecherin: Katharina Thalbach
Verlag: Der Hörverlag  | Printausgabe: verschiedene Verlage
Wertung:
★★★★★

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Büchse der Pandora

Hier finden sich elf Kurzgeschichten um das Ermittler-Ehepaar Beresford und für mich der erste Krimi ohne Miss Marple oder Monsieur Poirot!
Während das erste Kapitel dazu dient, warum das Ehepaar in einer Detektei arbeitet, befassen sich die darauffolgenden Kapitel mit in sich abgeschlossenen Fällen. Ein etwas kurzes Rätsel-Vergnügen, dafür aber ein sehr unterhaltsames Ehepaar, das mich oft zum schmunzeln brachte!

Nickel die sich nach Sensationen sehnt. Ihr Mann Tommy der versucht in die Rolle des Sherlock Holmes und andere Detektive zu schlüpfen. Bespickt mit kleinen Kriminalfällen, die in ihrer Kürze trotzdem überzeugen. Gut zu lesen für zwischendurch!

Buchdetails | Anzeige |
Titel: Die Büchse der Pandora (nur noch gebraucht zu kaufen) 
Buchreihe: 2. Band der Tommy und Tuppence Beresford-Reihe
Autorin: Agatha Christie
Verlag: Ullstein
Wertung:
★★★★☆


Wir lesen und hören viele Bücher & Hörbücher. Da wir nicht täglich eine Rezension schreiben möchten und können, haben wir uns entschlossen, zukünftig immer mal 3 Bücher mittels einer Kurzmeinung darzustellen.

6
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her Eure Gedanken! Wir freuen uns auf Eure Kommentare & den Austausch!

avatar
Lara
Gast

Mir ging es bei meinem ersten Hörbuch mit Oliver Kalkove genau wie dir, ich habe ebenfalls einen Moment gebraucht, um „reinzukommen“. Da ich aber auch sonst eher der Miss-Marple-Typ bin und immer meine Zeit brauche, um mit dem eigenen Wesen von Poirot wieder warm zu werden, ist mir das gar nicht so aufgefallen, ehe du das in deinem Artikel erwähnt hast. :) Kennst du die Serie mit David Suchet als Poirot? Es sind zwar viele der Kurzgeschichten stark ausgeschmückt worden, aber ich liebe das Ambiente jeder Folge und die Serie gehört inzwischen zu einem gelungenen Krimiwochenende einfach dazu (die Musik… Read more »

Ascari
Gast

Hey :)

16 Uhr 50 ab Paddington hab ich auch gehört, allerdings halt am Handy, und nicht so schön wie du auf CD. Und ich bin ganz bei dir, was Anna Thalbach als Sprecherin angeht. Allerdings weiß ich auch noch, dass ich mir nach dem Hören gedacht habe, dass mir die Verfilmung mit Margaret Rutherford besser gefallen hat. Da war im Vergleich zum Original doch irgendwie etwas mehr Schwung drin … *seufz*

Liebe Grüße
Ascari