3 Geschichten – 3 Eindrücke | Erin Morgenstern, Claire Douglas, Celeste Ng

Drei Hörbücher
Janna im Flow der gesprochenen Worte

Drei absolut unterschiedliche Geschichten


FANTASY
Der Nachtzirkus
~ Erin Morgenstern ~

Als Marco und Celia einander begegnen, verlieben sie sich rettungslos ineinander. Was sie nicht wissen: Sie sind bereits unauflösbar aneinander gebunden. Doch nicht als Liebende – sondern als Gegner. Ihre Väter, beide Magier von Rang, liefern sich seit Ewigkeiten einen unerbittlichen Wettkampf. Und sie haben ihre Kinder darauf vorbereitet, den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Der Nachtzirkus, eine magische, verwunschene Welt in Schwarz und Weiß, ist der Schauplatz des Geschehens. Unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen Celia und Marco verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht. (INHALT LAUT VERLAG)

Wundervoll! Das Hörbuch hatte mich bereits nach wenigen Minuten in seinen Bann gezogen, mich abtauchen lassen in die Magie. Eine Illusion der Illusion. Ein Wettkampf ohne Kenntnis über den Gegner oder die Gegnerin – ausgetragen in einer Zirkuswelt, welche vom Zauber umhüllt ist. Dies sind die Grundzutaten dieser magischen Geschichte und geben nur im Kleinen wieder, was mich zwischen und in den Worten erwartete.

Ein Erzählstrang welcher sich über ein Jahrzehnt erstreckt, und einer bei dem ich als Zuhörerin direkt angesprochen wurde. All das von nur einem Erzähler – Matthias Brandt, und definitiv ein neuer Sprecher für mich, nach dem ich Ausschau halten werde. Immer wieder fragte ich mich, ob wirklich nur ein Sprecher zuhören sei, so gekonnt spielte er mit seinen Tonlagen – besonders zwischen den zwei unterschiedlichen Erzählsträngen.

Cirque des Rêves – der Ort an dem sich der Großteil der Geschichte abspielt. Ein Zirkus der über Nacht vor Ort ist, nur um Mitternacht geöffnet ist und auch über Nacht wieder verschwindet. Ein Zirkus mit mehreren Zelten, ein Ort der Magie, ein Ort der Illusion. Eine Illusion der Illusion, denn die Magie und der Zauber sind wahrhaftig. Es ist keine Illusion der Magie, sondern wird den Zuschauer*innen als solche suggeriert. Und die Beschreibungen der echten Magie haben mich gefesselt – inmitten des Regens, den Karamelläpfeln, dem mit Schokolade überzogenem Popcorn und das Zirkusfeuer, welches nie erlischt. Ein Ort, um der Realität zu entfliehen, so bildlich erzählt, dass ich absolut eintauchte in die Welt.

Liebe? Ja. Romantik? Ja. Und doch höre ich diese Geschichte? Ja! Marco und Celia. Poppet, Widget & Bailey. Ihre Geschichte hat mich verzaubert. Ob es mich als Print in seinen Bann gezogen hätte weiß ich nicht, als Hörbuch konnte ich kaum die nächste Gelegenheit zum weiterhören erwarten!

Wertung: ★★★★★
Buchdetails | Anzeige | 
Titel: Der Nachtzirkus
Buchreihe: Einzelband
Autorin: Erin Morgenstern
Sprecher: Matthias Brandt 

Verlag: Hörbuch Hamburg | Print: Ullstein

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

THRILLER
Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit
~ Claire Douglas ~

Ein Ort voller Erinnerungen. Ein Ort voller Lügen.
Francesca und Sophie wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf. Die beiden sind unzertrennlich, verbringen gemeinsame Abende mit ihrer Clique auf dem alten Pier, trinken Dosenbier und tanzen zu Madonna. Und sie erzählen einander alles. Doch dann verschwindet Sophie eines Nachts spurlos. Zurück bleiben nur ihr Turnschuh am Pier und die Frage nach dem Warum. Achtzehn Jahre später wird dort eine Leiche angespült, und Francesca weiß, dass sie nach Hause zurückkehren und endlich Antworten finden muss. Darauf, was in dieser Nacht wirklich geschah. Denn niemand verschwindet einfach so. Ohne eine Spur. Und vor allem nicht ohne Grund …
(INHALT LAUT VERLAG)

Frankie, heute. Sophie, vor 18 Jahren. Zwei Erzählperspektiven – dazwischen viele Ereignisse die erst am Ende ein Gesamtbild entstehen lassen. Thriller wie er sein muss, oder? Nun ja … nicht wirklich, aber das Thema steht bei mir auf einem anderen Blatt, denn es betrifft viele Geschichten … Es ist ein Spannungsroman und man fragt sich wessen Schilderungen der Wahrheit entsprechen. Wobei auch die Wahrheit immer subjektiv ist – genau deshalb liebe ich Geschichten mit verschiedenen Sichtweisen und Zeitebenen.

Sophie verschwand vor 18 Jahren, nun wird Frankie von Sophies Bruder angerufen und sie kehrt in ihre alte Heimat zurück. Dazwischen Sophies Sichtweise ihrer gemeinsame Kindheit und Jugend. Und all das was dazwischen geschah. Ich begann die Einzelteile zusammenzulegen und ahnte verschiedene Ereignisse im Vorfeld. Es war ein hin und her mit mir und der Geschichte. Verschiedene Szenen waren sehr gelungen eingearbeitet, wurden aber einfach zu schnell erklärt. Und doch wollte ich wissen was sich damals ereignet hat, wie die kleinen Rädchen ineinander gehen. Und all das ohne zu rasantes Tempo, das gefiel mir einfach gut. Ich mag lieber die leisen Töne dieses Genres, nur an Intensität hat es mir etwas gefehlt.

Die Sache mit der gekürzten Fassung

Ich hatte beim hören auch nicht das Gefühl, dass mir trotz gekürzter Lesung etwas fehlen würde. Mir wurde die Spannung an gewissen Stellen jedoch zu schnell herausgenommen. An manchen Stellen könnte ich sagen, wo definitiv etwas fehlt, aber im Gesamten störte mich die Fassung nicht.
Allgemein habe ich jedoch kein Verständnis dafür, dass das Format Hörbuch die eigentlichen Geschichten einfach abkürzt und den Hörer*innen etwas vorenthält.

TRIGGERWARNUNG

Innerhalb der Geschichte, wird deutlich ein sexueller Missbrauch geschildert. Es wird immer wieder darüber diskutiert, ob dies nun Spannungselemente vorweg nimmt, der Geschichte schadet, wenn ein Trigger Hinweis dahingehen verfasst wurde – ich möchte ganz klar sagen: Wenn solche Szenen als Spannungselement genutzt werden, läuft etwas gehörig schief! Es trägt in dieser Geschichte zum Verständnis verschiedener Handlungen oder darauffolgenden Geschehnissen bei, ist für mich aber kein Unterhaltungspunkt in Thrillern oder überhaupt in Büchern, Filmen oder Theaterstücken.
Innerhalb der Geschichte werden neben dem Missbrauch auch Bedrängungen und Grenzüberschreitungen beschrieben.

– – – – – – – – – – – – 

Im Gesamten habe ich die Geschichte gerne gehört und relativ gut bewertet. Vor allem das Ende hatte ich erwartet und doch war es anders – schwer darauf einzugehen, ohne Euch etwas vorweg zu nehmen. Kein Thriller der lange nachhallt, aber für den Moment gut zuhören war.

Wertung: ★★★★☆ 
Buchdetails | Anzeige |
Titel: Missing – Niemand sagt die ganze Wahrheit
Buchreihe: Einzelband
Autorin: Claire Douglas
Sprecherinnen: Cathlen Gawlich & Laura Maire

Verlag: Der Hörverlag | Print: Penguin [Beide Formate aus der Random House Verlagsgesellschaft]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ROMAN
Kleine Feuer überall
~ Celeste Ng ~

Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch? (INHALT LAUT VERLAG)

Ich denke Celest Ng wird zukünftig blind gekauft! Nachdem mich ihr Debüt „Was ich euch nicht erzählte (Achtung! Veraltete Darstellung und Schreibweise) bereits einnahm, überzeugte mich auch ihr zweiter Roman.

Shaker Heights, eine Kleinstadt in der Nähe von Cleveland. Mülltonnen hinter dem Haus, damit das Straßenbild nicht gestört wird. Ein Beispiel von vielen, was diese Stadt ausmacht und somit für mich persönlich keinen Reiz ausübt, dort leben zu wollen. Doch für diese Geschichte das genau richtige Setting! Man spricht nicht über Probleme, wird nicht allzu persönlich. Die Fassaden der Häuser farblich aufeinander abgestimmt und nach außen hin alles heiter Sonnenschein.

Doch was verbirgt sich dahinter? Was entdecke ich bei einem genaueren Blick? Und was geschieht, wenn plötzlich zwei Menschen auftauchen, die nicht in das Bild des strukturiert-vorgeplanten Lebens hineinzupassen scheinen?

Mia und Pearl. Die Richardsons. Und Nebenfiguren mit großer Rolle. Vor allem darin versteht sich die Autorin! Der Fokus liegt auf den zwei Familien und doch haben auch die anderen Charaktere Einfluss auf den Verlauf der Geschichte. Leben die nie in Berührung gekommen wären treffen aufeinander. Es gibt keinen frontalen Zusammenstoß, doch je mehr ich in ihre Leben eintauchte, umso deutlicher wurde die aufkommende Konfrontation.

Ein Ort an dem nicht offen über Schicksalsschläge gesprochen wird. Ein Ort der Fassaden. Ein Ort an dem man am liebsten auf die blickt, denen es schlechter geht, um sich eine Meinung darüber zu bilden und zu urteilen. Eine Geschichte die nach und nach die einzelnen Protagonist*innen skizziert, Sympathien aufbaut oder Abneigung entstehen lässt. Und doch machte es mir die Autorin nicht so einfach. Die Entscheidungen und Handlungen sind nicht immer nachvollziehbar und doch verständlich. Ich würde bei vielem nicht so handeln, aber mit jedem Kapitel wurde deutlicher, warum einzelne Personen so agierten, was die Hintergründe dafür waren und sind.

Es gibt noch so viel mehr zu sagen und doch schreibe ich keine weiteren Worte. Diese einnehmende Geschichte muss selbst erlesen oder gehört werden, um die Intensität nicht abzumildern.

TRIGGERWARNUNG

Wem es schwerfällt, sich mit Schwangerschaftsabbrüchen auseinanderzusetzen (Fehlgeburten vor und nach dem dritten Monat, sowie Abtreibung), sollte sich vor dem Lesen oder Hören, auf diese Thematik einstellen oder lieber darauf verzichten.

– – – – – – – – – – – –

Eine weitere Geschichte von Celeste Ng die sich entblättert, Schicht für Schicht das preisgibt, was sich hinter der aufgebauten Fassade verbirgt. Leise, aber intensiv. Selbst der Buchtitel ist wundervoll gewählt, da er wörtlich und metaphorisch zu verstehen ist.

Wertung: ★★★★★
1 Buch – 2 Meinungen: Kerstins Rezension
Buchdetails | Anzeige |
Titel: Kleine Feuer überall
Buchreihe: Einzelband
Autorin: Celeste Ng
Sprecherin: Britta Steffenhagen

Verlag: Der Audio Verlag | Print: dtv


Wir lesen und hören viele Bücher & Hörbücher. Da wir nicht täglich eine Rezension schreiben möchten und können, haben wir uns entschlossen, zukünftig immer mal drei Geschichten mittels einer Kurzmeinung darzustellen.

Beitrag teilen mit:

8
Ein Blog lebt von der Interaktion, also immer her mit Deinen Gedanken! Wir freuen uns auf Deinen Kommentar & den Austausch mit Dir!

avatar
Christin
Gast

Kleiner Feuer überall – hatte mich ja so gar nicht überzeugt. Anfangs war ich voll drin, aber ab einem gewissen Punkt hat es mich nicht mehr angesprochen, wurde langweilig, und „zu vorhersehbar“.
Aber das ist eh wieder so ein Buch, wo ich aus der Reihe tanze XD

Missing – dagegen lockt mich, trotz deiner Kritikpunkte und gerade deswegen, würde ich wohl nach dem Buch Ausschau halten. Hatte die Hörbuch-Version jetzt schon öfter gesehn und das hier ist die erste Meinung, die ich dazu lesen :)

Anja aka Ana
Gast

Und da haut sie wieder raus…
Mensch, Mensch, Mensch!

Liebe Janna,
was bin ich froh, dass ich zwei davon schon kenne und bei dem Thriller passe ich einfach.

Vielen Dank für Deine Meinungen, das hat Spaß gemacht.

LG
Anja