#zurückgeschaut |1|

Alles in einem und wir mit Euch – hier ist der Text Programm.

Wir haben kurzerhand alle uns wichtigen Themen in einen Post verpackt: Aktuelle Bücher, Highlights, Flops, Zitate und Besonderes.
Unseren Monatsrückblick, welchen wir ebenso als ‚Aktion‘ gestalten. Also: Bild geschnappt, Infos gelesen & mitgemacht! Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Kurze Info bevor es los geht:
Bislang gab es unseren Monatsrückblick als „Lesezeichen“ und „Es war einmal …„, mit dem Schlagwort „Monatsrückblick“. Da wir aber daraus nun eine Aktion gemacht haben, heißt dieser natürlich 😉 ab sofort: #zurückgeschaut |1| / |2|  / |3| usw.
Unser Schlagwort wird nicht mehr „Monatsrückblick“ und der Beitrag nicht mehr bei „Randnotiz“ zu finden sein, sondern ist unter #zurückgeschaut bei den „Aktionen“ zu entdecken. Für den Vorstellungsbeitrag, sowie diesen ersten ‚#zurückgeschaut‚ werden wir für die Orientierung das alte Schlagwort einbauen, ab dann jedoch ist dieser Beitrag nur noch unter dem Aktionsnamen zu finden!

Ihr wollt mehr Infos zu dieser Beitragsaktion? *KlickMich* und es beantworten sich alle Fragen 😉

1 Beitrag ~ 2 Antworten

Das heißt dieser Beitrag wird von uns zusammen gestaltet & jede von uns erhält dennoch einen Platz für die eigenen Worte:


| NewIn |

Im Januar & Februar gab es das ein oder andere neue Buch bei uns 😉 *KlickMich* um zu sehen, welche es sind!


| Ich lese aktuell … |

Kerstin
„Die Unantastbaren“ von Richard Price

Ein Cop-Krimi der mitten in Manhatten ’spielt‘. Billy Graves ist ein ruheloser Cop, seine Familie muss viel zurückstecken und doch liebt er sie. Mit einem Unantastbaren ist ein Mörder gemeint, der nie dingfest gemacht werden konnte – auch Billy hat so einen. Als einer dieser Unantastbaren tot aufgefunden wird, reißen alte Wunden auf. Bei dieser Geschichte liebe ich das Setting, New York und seine Abgründe, toll geschrieben und jetzt muss ich weiterlesen und Billy weiter über die Schulter schauen 😉

Janna
Opferzeit“ von Paul Cleave

Es ist schon lange her das ich „Der siebte Tod“ von Paul Cleave gelesen habe, weiß aber noch genau das es mir sehr gut gefiel. Somit lese ich nun den Folgeband und bin auch noch nicht sehr weit – ich kam bislang einfach nicht dazu. Was sehr schade ist, denn das aus der Perspektive des Serienmörders geschrieben wird, gefällt mir sehr gut!

 

| Ich lese was, was du nicht liest |

Kerstin
Wer mich kennt, weiß das ich keine Zombies mag – aber ich habe dennoch eine Anthologie über genau diese ekligen Stinker gelesen. „Alle Zombies“ besteht aus insgesamt 11 Kurzgeschichten, die zum Teil aber etwas miteinander verbunden sind. Was mich daran faszinierte waren diese eher untypischen Geschichten. Klar geht es um das Fressen und gefressen werden aber mehr als einmal war ich schon beeindruckt angesichts der Ausdrucksstärke. Mehr als einmal habe ich mich gefragt wer die wahren Monster sind – die Zombies oder die menschlichen Überlebenden.
Janna: liegt schon bei mir & will ich unbedingt bald lesen!! (=

Janna
Ich habe im vergangen Jahr das Debüt „Die Welt, die ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale“ von Claudia Hochbrunn gelesen und ich finde es hat noch viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Humorvoll und leicht verständlich skizziert die Autorin den Alltag einer psychiatrischen Klinik. Ich freue mich schon sehr auf ihr zweites Buch „Ein Arschloch kommt selten allein: So werden Sie mit schwierigen Zeitgenossen fertig“, welches im Februar diesen Jahres erschien (wünsch ich mir dann mal zum Gebu!).


| Monatshighlight |

Kerstin
Das ist für mich immer so schwer, da ich ja fast jedem Buch etwas abgewinnen kann. Aber definitives Highlight war „Totenrausch“ von Bernhard Aichner. Bestatterin Brünhilde Blum wird  mir immer im Gedächtnis bleiben. Der Schreibstil – ich weiß nicht Jedermanns Sache – ist so außergewöhnlich und anders. Der letzte Teil der Trilogie war der Totenfrau Blum sehr würdig und ich hab da schon ein Tränchen vergossen.

Janna
Ich fasse mal meine Bücher der letzten 2 vergangenen Monate zusammen: fast nur Top-Bücher!
Eigentlich wollte ich ja etwas zurückhaltender mit den 5 Sternen umgehen, aber wenn die Bücher überzeugen, was soll ich machen? Klar kann man auch 4 Sterne geben, aber wenn ich nichts oder nur minimal was zu ‚meckern‘ habe, warum dann geizen?! 😉
Aber mein absolutes Highlight ist „Der Psychologe“ ~ ein eher psychologischer Roman, als ein Kriminalroman. Es geht um einen Mord und die Suche nach der Unschuld. Dies jedoch nicht im Rahmen einer polizeilichen Ermittlung, sondern den Recherchen eines Psychologen.


| Buchflop des Monats |

Kerstin
Ein Buch dass eigentlich keine weiteren Worte mehr verdient hat und deswegen werde ich jetzt auch nichts mehr dazu sagen: „Trinity- Verehrende Leidenschaft

Janna
Ganz klar, absolut eindeutig & unangefochten „Trinity – Verzehrende Leidenschaft„, Band 1 der Trinity-Reihe. Ich bin immer noch sprachlos darüber, das dieses Buch so geliebt wird! Gewaltsamer Sex von Mr. ‚Right‘? Kein Problem! Unerotische, beängstigende Erotik-Szenen? Mehrfach vertreten! Das erste Buch, bei dem ich die LeserInnen absolut nicht verstehen kann und das geschriebene Wort der Autorin grenzüberschreitend finde!


| Gelesen~Gehört |

Kerstin
 
Winter in Maine“ von Gerard Donovan – eine  Geschichte um Rache, bitterböse
Wolfsspinne“ von Horst Eckert – sehr politisch und zeitaktuell
Zentangle-Grundkurs“ ein Buch über das Zeichnen
Die dunkle Unermesslichkeit des Todes“ von Massimo Carlotto – Rache oder Vergebung?
Color me Jane“ von Jacqui Oakley – ein sehr schönes Ausmalbuch
Bis zum letzten Tropfen“ von Mindy McGinnis – eine Dystopie mit Schwächen
Der Nylonstrumpfmaschinenführer“ von Bernd Mannhardt – lustiger Titel – böse Geschichte
Der Mordfall FranziskaSpiegel“ von Norbert Sahrhage – das musste ich mir kaufen, da mich die Thematik sehr interessiert
Weiss für Wut“ von Jari Järvelä – ein Buch das ich mir im Bloggerportal ausgesucht habe
Vita“ von Felix A. Münter – ebenfalls ein Lovelybooks-Leserundenbuch
◊ „Der Tiger in meinem Herzen“ von Patricia McCormic – das Buch habe ich gegen eine Spende für eine Tierschutzorganisation erhalten

Janna
Liebling & Flop der vergangenen 2 Monate habe ich Euch bereits vorgestellt, hier kommen nun meine restlichen Rezensionen aus Januar und Februar:
◊ „Seelenschatten“ ~ der zweite Band der Elli Werner-Reihe, bei dem mich wieder einmal die Täterperspektiven überzeugten
◊ „Sweetgirl“ ~ ein wundervoll geschriebenes Debüt
◊ „Morphium“ ~ mit dem besten Ermittler der Welt, Hercule Poirot *-*
◊ „Lila ist der Duft der Wahrheit“ ~ nächstes Mal genauer auf den Verlag achten, das war so gar kein Buch für mich
◊ „DNA“ ~ Auftakt einer neuen Thriller-Reihe und ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung
(bereits Ende 2016 ausgelesen, jedoch im Jan. „erst“ rezensiert)
◊ „ERIC“ ~ Ein derber Thriller, welcher hält was er verspricht
◊ „Verlorene Kinder“ ~ Band 3 und wie ich finde das beste Buch aus der Amato-Reihe
◊ „Die Anstalt“ ~ Tolle Sprecherstimmen & eine spannende Story [Hörbuch]
◊ „Brixton Hill“ ~ Abgebrochen!


| Bleibende Worte |

Kerstin:

„Humor ist nichts weiter als die strikte Weigerung, der Tragödie das letzte Wort zu überlassen.“ (Buch – Das Lachen und der Tod)

Janna:

„Ich habe mich selbst überlebt.“ (Film – „Underworld: Blood Wars“)


| Kaffeerunde |

 Janna als Marienkäfer ~ und das Bild passend spaced, so ist sie halt 😉
Und auf dem Bild sehe ich wirklich jünger aus als ich bin – eigentlich bin ich Ü30 mit Kind *lach*
Jaaa, das ist auf der Arbeit entstanden – ich fördere die Klischeebekämpfung der Erzieher nicht gerade 😉

Das neue Jahr startete auf unserem Blog mit einem Beitrag voller Ideen und Vorhaben.

Im vergangenen Monat haben wir uns unabhängig von unserem neuen Hass-Buch einige Gedanken zum ‚ranten‘ gemacht. Gerne könnt Ihr uns auch von Euren Erfahrungen erzählen & immer her mit den Rant-Links: Rant ~ oder: Der Ton macht die Musik!

Auch im neuen Jahr haben wir wieder ein Autoreninterview für Euch! Diesmal war Nadja Roth so lieb, uns ein wenig ihrer Zeit zu schenken!

Ein wenig gruselig oder tut es Eurer etwa auch? Kasins SuB kommt 1x im Monat zu Wort und hat einiges zu berichten!
Im Zuge dessen gab es auch eine SuBventur bei Kasin mit großer Resonanz (somit erwartet Euch demnächst noch ein weiterer Monatsbeitrag) 😀 

Neben dem LB-FischerLeseclub (crumb) machen wir noch bei der ein oder andere Challenge mit 😉


Weitere Rückblickende:

17 Kommentare

  1. Eine schöne Aktion. Ich hoffe ich komme heute Abend mal dazu meinen Beitrag zu schreiben. Momentan habe ich abends nur einfach keine Lust mehr an den PC 🙁
    Von Paul Cleave liegt „Der siebte Tod“ noch bei mir auf dem SuB.

    LG
    sandra

  2. „Die Unantastbaren“ steht bei mir auch schon ganz lange auf der Wunschliste, ich bin gespannt, wann ich dazu komme. Bei der LB-Fischer-Challenge habe ich mich auch angemeldet, bei den Monatsbüchern war allerdings bisher noch nicht das passende dabei, mal schauen, was sich da dieses Jahr noch tut.
    Meinen Rückblick findet ihr hier http://tommiunddieschmoeker.de/monatsrueckblick-februar-2017/
    und da werde ich jetzt noch ganz schnell einen Link auf eure Aktion einbauen.
    LG
    Thomas

    1. Hey Thomas, vielen Dank für die Verlinkung in deinem Beitrag *-* Werde ich mir gleich noch genauer anschauen und meinen Senf dazu geben 😀
      Ich denke für mich wird’s die letzte Fischer-Challenge sein, ist mir einfach zu festgelegt auf einen Verlag und man schaut ja dann schon und will das ein oder andere Abzeichen 😉 Das März-Buch wäre was für mich gewesen! Ich hoffe dieses Jahr wird’s etwas mehr Genreübergreifend – im vergangenen Jahr war es mir zu … hmmm, Frauenromanlastig 😉

      Sei lieb gegrüßt!

    1. Auch wenn du nicht unser favorisiertes Genre teilst, so bist du mehr als willkommen bei dieser Aktion! Und umso mehr freue ich mich natürlich, das unser Blog dennoch ansprechend auf dich wirkt (=

      Ich schaue gleich auch bei dir vorbei und auch du darfst dich gern noch verlinken:
      Unter |Kaffeerunde| gibt es einen Linkbutton zu ‚Weitere Rückblickende‘

      Liebe Grüße!

  3. Hey ihr Lieben,

    da ist ja einiges bei euch zusammen gekommen. Euer Flop war ja sogar fast schon ein Hit :-).

    Ich gehe auch stets sehr sensibel mit 5 Sternchen um, aber wenn viele Bücher nacheinander es verdient haben, damit geschmückt zu werden, dann ist es so.

    Bei mir ist momentan sehr wenig Zeit übrig, um an Challenges oder Aktionen teilzunehmen, aber ich hoffe, das ändert sich bald wieder.

    Herzallerliebste Grüße

    Nisnis

    1. „Trinity“ war was … ohne Worte! Ein Hit im Sinne von #bbfliest auf jeden Fall 😀

      Ja, eben, was soll ich machen wenn all die Bücher mich einfach mitnehmen auf ihre Reise, mich eintauchen lassen – kann ja nicht aus Prinzip einen Stern zurückhalten, nur um nicht zu viele 5er zu haben. Und selten lese ich ein Buch unter 3.4 Sterne, eben weil ich nur solche lese, die mich auch interessieren.

      Wir würden uns sehr freuen wenn du zukünftig ab und wann mitmachst (=
      Fühl dich gedrückt!

  4. Hallo ihr Beiden!

    Tolle Bücher habt ihr gelesen! „DNA“ hat mir auch sehr gefallen und bin gespannt auf die Folgeromane. „Totenrausch“ werde ich mir mal näher anschauen.
    Euer Bücherflop wäre auch so gar nicht meins. Da habe ich ja nichts verpasst. 😉

    Ich wünsche euch einen schönen neuen Lesemonat!

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Oh ja, ich hibbel einer Fortsetzung von „DNA“ schon entgegen und wenn Kerstin es gelesen hat und das neue Buch erscheint liebäuglen wir mal wieder ein #kejaliest zu machen (=

  5. Eure beiden akteullen Lektüren finde ich sehr interessant und bin schon gespannt auf Eure Rezensionen dazu! Ich glaube, die könnten genau in mein Beuteschema fallen.

    Tja, zu Eurem Monatsflop sage ich mal lieber nichts 🙂

    Morgen schließe ich mich mit meinem Rückblick an, für heute musste schnell noch eine Buchrezension das Licht der Welt erblicken.

    LG Gabi

    1. Ich glaube bei „Opferzeit“ brauche ich etwas 😉 Bin ja keine Schnellleserin & meine Ausgabe ist echt dick – außerdem zieht „Selfie“ in diesem Monat ein und ich pausier ja auch gern mal ein Buch, um ein anderes zu lesen 😀

      Freue mich schon auf deinen Beitrag *-*

    2. Monatsflop? Was für ein Monatsflop? Das reicht für ein ganzes Leben 🙂
      Mit „Die Unantastbaren“ bin ich fast fertig, habe etwas gebraucht am Anfang aber jetzt – wow.
      Wünsche dir eine schöne Woche
      Kasin

          1. Umpf, klar geht die Verlinkung. Ich Schluffi hab nur nicht richtig hingesehen und gar nicht entdeckt, dass man im Beitrag selbst den Link eintragen kann. Hab’s nachgeholt, sorry für meine Anfangsschwierigkeiten, nächsten Monat klappt das besser, versprochen.

            LG Gabi

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: