#zurückgeschaut 08/2017 trifft „Fremdlesen 2.0“

| 1 Beitrag ~ 2 Antworten |

Das heißt dieser Beitrag wird von uns zusammen gestaltet & jede von uns erhält dennoch einen Platz für die eigenen Worte.

Ein neues Beitragsbild – wie gefällt es Euch?

Für Infos zur Aktion: *KlickMich*

| NewIn |

In den Monaten Juli & August gab es, wieder einmal, das ein oder andere neue Buch bei uns! *KlickMich* um zu sehen, welche es sind!


| Ich lese aktuell … |

~ Kerstin  ~
Ermordung des Glücks“ | Friedrich Ani
— der 2. Teil um den Ex-Kommissar Jakob Franck —
Klappentext:
„Das Glück wird ermordet, als der 11-jährige Lennard Grabbe im kalten Novembermünchen nicht nach Hause kommt und 34 Tage später als Mordopfer aufgefunden wird. Exkommissar Jakob Franck, den man bereits aus „Der namenlose Tag“ kennt, überbringt den Eltern die schrecklichste aller Nachrichten – das Glück verschwindet. Aber auch das Glück anderer, mit Lennard in Verbindung stehenden Personen endet abrupt oder wird ermordet.“
Janna  ~
Sehnsuchtsfluchten“ | AUTOR
— Anthologie — und ich habe bereits einige der Geschichten gelesen, ein Traum an Wortgewalt und Tiefgang! || Klappentext:
„Wandle durch eine Welt, in der Zweifel, Neid und Angst tiefe Wurzeln in den Boden schlagen,aber auch Liebe, Lust, Freude und Hoffnung erblühen. Blick hinein in Schluchten, in denen Gier und Missgunst lauern. Fliege über Seen, in denen sich die Sehnsucht spiegelt, Trauer, Leid und Tod am schwarzen Grund lauern. Nimm dich in Acht vor prächtigen Blüten, die dich mit Verbotenem locken und dich in Ekstase ertränken wollen.“


| Ich lese was, was du nicht liest |

Kerstin
Krieg“ von Jochen Rausch  ~ nein, auch wenn der Titel es aussagt ist es kein Kriegsbuch. Aber es behandelt das Thema Krieg auf seine ganz eigene Art und Weise. Den Krieg im Sinne von Soldaten und gleichzeitig den Krieg der einzelnen Person – egal ob gegen sich selbst oder andere. Ein psychologisch sehr ausgereiftes Buch, das mich absolut in seinen Bann gezogen hat.
Ehrlich, nüchtern und absolut fesselnd, stellenweise sogar traurig.
Janna 
Die Akimuden“ von Viktor Jerofejew lief mir bislang bei anderen als besprochenes Buch kaum bis gar nicht über den Weg. Das diese Geschichte nicht überall zu finden ist, kann ich auch absolut verstehen – definitiv Lesevergnügen und doch holte es mich nicht vollständig ab! Der Klappentext verspricht etwas anderes, als im Inhalt zu finden ist und der Lesefluss war bei mir nicht durchgehend gegeben: Die Geschichte gefällt, die Charaktere skurril, die Konversationen sarkastisch & humorvoll und doch knabberte ich mich regelrecht durch die Seiten …“


| Monatshighlight |

Kerstin 
Es fällt mir immer so schwer mich auf ein Buch festzulegen, da ich schon gezielt meinen Lesestoff aussuche, liege ich meistens genau richtig und habe mit jedem Buch mein Lesevergnügen. Wenn ich auf ein Highlight setzen sollte dann ist das „Geständnisse“ von Kanae Minato.
Janna 
Ooohhh da gab es in diesem Monat mehr als ein Buch welches mir sehr gut gefiel – weder will, noch kann ich mich entscheiden!


| Buchflop des Monats |

 Kein Flop – alle Bücher waren auf ihre Art lesenswert


| Gelesen~Gehört |

~ Kerstin  ~
Bei den Hörbüchern komme ich gar nicht zum Rezensieren. Werde aber mal versuchen das nachzuholen, da ich alle richtig gut fand.
Die Einsamkeit der Schuldigen | Nienke Jos
Suleika öffnet die Augen | Gusel Jachina
Der Nebelmann | Donato Carrisi
und dann noch die Prints
Geständnisse“ | Kanae Minato
Prager Fragmente“ | Roman Achmatow
Die Fährte des Wolfes“ | Kallentoft & Lutteman
◊ „900 Meilen“ | S. Jonathan Davis

~ Janna  ~ 
Abgesehen von einem, allesamt Bücher die mich begeistern konnten:
Keine Leiche, kein Problem – Staffel 1“ | Per Sander
Die Wölfe kommen“ | Jérémy Fal
900 Meilen“ | S. Jonathan Davis
Oxen – Das erste Opfer“ | Jens Henrik Jensen
Palast der Finsternis“ | Stefan Bachmann


| Rezensiert |
Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

~ Kerstin  ~ 
 da kann ich mit nichts aufwarten
~ Janna  ~ 
Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12“ | Jean-Paul Didierlaurent
Geständnisse“ | Kanae Minato
London – Reiseführer“ | Lonely Planet


| Bleibende Worte |

Kerstin

Ich passte nicht mehr so hinein, wie ich immer hineingepasst hatte. Ich war das Duplomännchen im Legohaus.
(– Und es schmilzt — Seite 287 | Lize Spit)

Janna

Nur, wenn Ihr Blick frei ist, frei auf die Furchen und Verstecke Ihrer Gedanken, dann finden Sie Wahres, die Essenz, den Geist.
(– Sehnsuchtsfluchten — Seite 55 | Magret Kindermann)


| Kaffeerunde meets ‚Fremdlesen 2.0‚ |

Der August stand unter dem Motto „Party“, denn wir haben unseren ersten Blog-Geburtstag gefeiert! Und sind immer noch begeistert über Eure tollen und vielen Glückwünsche! In den kommenden Tagen geben wir die neuen Buchbesitzer/innen bekannt!

Unsere Leserunde #KeJaLiest „900 Meilen“ entpuppte sich überraschenderweise eher als Lesewochenende – außer für Janna, sie bildete das Schlusslicht.

Zu unserem neuen Design kam ein paar weitere Veränderungen! An unserer Rezensionsdarstellung bezüglich der Buchdetails hat sich eine Kleinigkeit geändert, unsere Blogroll „Fremdlesen“ ist gewachsen und unser Newsletter „KeJas News“ hat seine ganz eigene Seite auf unserem Blog bekommen!

Ein neues Update zu unserer SuBventur steht – da war eine nicht wirklich erfolgreich …

— Da wir schon lange kein „Fremdlesen 2.0“ hatten gibt es diesen diesmal im Monatsrückblick —

Ramona (Kielfeder) hat einen Beitrag rund um Spannung verfasst, gemeinsam mit 13 weiteren Bloggern! Auch Janna hat einen kleinen Teil dazu beigetragen, die 30 coolsten Spannungsautoren vorzustellen – vorbeischauen lohnt sich!

Eine feine Aktion für kleine Blogs sich zu vernetzen und neue Leser/innen zu erreichen, hat Mareike (Bücherkrähe) im vergangenen Monat mit #KBiS17 gestartet. Auch wir haben den ein oder anderen neuen Blog entdeckt – die Liste steht auch nach der Aktion zur Verfügung und die Blogger/innen freuen sich bestimmt wenn Ihr für einen Kommi rumkommt! Auch für Janna hat sich eine feine Vernetzung ergeben – ein Gastbeitrag von ihr auf dem genialen Blog Sahneplatten. Weitere für uns neu entdeckte Blogs:
Knusperküche
Wolkenkraxler
Lesen in Leipzig
Das Papierstudio

Franzi (Lovely Mix) bittet um #LesenFürMenschlichkeit – was sich genau dahinter verbirgt könnt Ihr in ihrem Beitrag nachlesen.

#Buchpassion – ein Begriff der uns Lesern doch allen bekannt ist, eine Leidenschaft welche wir teilen. Janine (Kapri-Ziös) bereitet wunderbares vor – mit feinen buchigen Aufgaben. Was, wann, wie und wo findet Ihr alles in ihrem Beitrag – wir sind dabei, Ihr auch?

Auf dem Blog Letterheart gibt es einen sehr ehrlichen Artikel zum Thema „Wenn man vor Stress den Spaß verliert„, welcher von Jill verfasst wurde.

Das war es für diesen Monat – konntet Ihr was für Euch entdecken?

Auch andere haben #zurückgeschaut:
Laberladen
Corlys Lesewelt
Ich lese – Bücher sind die Freiheit des Geistes (flashtaig)

19 Kommentare

    1. Huhu Rina!

      „900 Meilen“ wurde überraschenderweise ein Lese-Wochenende, außer für mich, ich las langsam hinterher *lach – Mir hat das Buch auch gut gefallen und der zweite Band wird demnächst einziehen.

      Ich werde dich gleich mal oben verlinken & wünsche dir noch einen entspannten Sontag!

        1. Na dann bin ich mal gespannt und hoffe das er mir ebenso gefällt – denke wird zum Ende des Jahres hier einziehen (=

          Dir einen feinen Wochenstart!

          1. Bis jetzt kann ich ihn empfehlen – er ist anders gestaltet – aber das ist ja auch gut – man muss ja nichts aufgewärmtes lesen.
            Dir auch einen angenehmen Start in die Woche. 🙂

    1. Hey Corly
      das weiß ich noch von den Leselaunen her. Wir werden niemals die gleichen Bücher lesen 🙂
      Das Zitat fand ich auch richtig klasse.
      Liebe Grüße auch von Janna
      Kerstin

      1. Huhu Kerstin,

        ja, stimmt wohl. Denke ich auch.

        Schön, dass dir das Zitat gefällt. Mir ist es sogar hängen geblieben ohne dass ich es aufgeschrieben habe.

        Danke, Grüße zurück.

        LG Corly

  1. Haha, ja, das war ein toller Party- Monat für euch. Ein Jahr -wie schnell die Zeit vergeht. 😉
    Auf Buchpassion freue ich mich auch schon sehr! Bin jetzt schon gespannt auf all die Beiträge.
    Und Kerstin, das Zitate aus „Und es schmilzt“ habe ich mir auch markiert. Habe heute Abend das letzte Viertel begonnen und konnte trotz großer Müdigkeit nicht aufhören zu lesen. Bin gerade etwas sprachlos. An Schlaf ist nicht zu denken.
    Naja, die Zeit nutze ich, um mal wieder bei euch zu stöbern. Gibt ja immer so viel Neues hier, da kommt man kaum hinterher. 😉
    Seid lieb gegrüßt, Julia

    1. Huhu Julia, ja so ein Blog-Jahr vergeht wirklich wie im Flug! Wir sind selbst auch ganz gespannt auf #Buchpassion und müssen mal schauen wie wir unseren Beitrag gestalten – ist noch sehr ‚Entwurf‘.

      Kerstin hat ja bereits vie Twitter ein kleines Feedback zu „Es schmilzt gegeben“ – Schonungslos ehrlich, ein Buch welches man gleichzeitig liebt und hasst – mich würden jetzt sehr deine Eindrücke interessieren!

      Viel Spaß dann mal beim stöbern hier (=

      Hab noch einen entspannten Sonntag!

      1. Ja, mir geht es da ganz ähnlich wie Kerstin. Fast bereue ich es, gelesen zu haben, weil es mich echt so mitgenommen hat und immer noch nicht loslässt. Gleichzeitig ist es aber auch extrem gut. Bin da echt sehr hin- und hergerissen. Bin selbst mal gespannt, wie ich meine Meinung dazu in Worte fassen kann. Wird bestimmt eine schwierige Rezension.
        LG

  2. Jochen Rausch steht auch schon sooooo lange auf meiner Wunschliste. Wird langsam wirklich Zeit. Immer das gleiche Problem mit der fehlenden / zu wenigen Lesezeit.

    Nachträglich wünsche ich euch alles Gute zum Bloggeburtstag! Auf viele weitere, inspirierende, buchreiche Blogjahre!

    1. Hallo Leserin,
      Danke für Deine Glückwünsche.
      Das Buch kann ich dir nur ans Herz legen. Gehört zu der Sorte anfangen und nicht aufhören können.
      Das mit der Wunschliste und der fehlenden Lesezeit geht uns wohl allen so. Nicht das wir keine hätten, aber sie ist irgendwie immer zu kurz.
      Komm gut ins Wochenende
      Liebe Grüße von Janna und mir

  3. Von Friedrich Ai habe ich noch kein Buch gelesen, deshalb bin ich sehr gespannt, wie Kerstin ihr aktuelles Buch am Ende bewertet.
    Bei Anthologien bzw. Kurzgeschichten im Allgemeinen bin ich immer vorsichtig, weil die meistens an der Oberfläche bleiben und mit dem Lesevergnügen von Romanen nicht mithalten können. Aber Wortgewalt und Tiefgang, wow, Janna, das klingt ganz und gar nicht nach oberfllächlicher Lektüre.

    Das Problem, aus den vielen tollen Büchern kein eindeutiges Highlight herauspicken zu können, hatte ich diesen Monat auch. Und ihr hattet keinen Flop, im Gegensatz zu mir. Also eine durch und durch schöne Bilanz für Euch.

    Und habt vielen Dank für die Verlinkung zu meinem Monatsrückblick.

    Habt ein schönes Wochenende, trotz des Herbstanfangs.

    LG Gabi

    1. Huhu meine Feine!

      Kerstin ist totaler Ani-Fan, man sollte vielleicht mal reinlesen, ich kenne bislang auch kein Buch des Autoren gelesen.
      Kurzgeschichten bleiben gern an der Oberfläche das stimmt wohl, bei diesem Buch sind einige sehr kurze darunter – alle jedoch haben einen Tiefgang den ich bei solch wenigen Seiten nie vermutet habe!
      Ja, dein Flop war ja sehr … ähm …. meh …! Wir sind froh so viele tolle Bücher ohne einen Flop gelesen zu haben – man weiß halt was man lesen will 😉

      Na klaro wirst du verlinkt :-*

      Kerstin & ich wünschen dir einen mukkeligen Abend & ein erholsames Wochenende!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: