Rezension

„Tödliche Abgründe“ von Alex S. Judge

Ein Swinger-Club & seine Leiche


Das war wirklich mal ein erfrischend anderer Krimi! Neben den Ermittlungen zum Mordfall besticht diese Geschichte durch seine erotischen Passagen, welche gelungen darin eingearbeitet wurden.

„Mord und Sex – das garantiert steigende Auflagen. Und hier haben sie beides.“

Kommissar Peter Pfeiffer und seine neue Kollegin Nina Schätzlein werden in den Swinger-Club „White Palace“ gerufen. Der Clubbesitzer wurde dort von seiner Frau entdeckt – gefesselt an das Andreaskreuz (ein Holzkreuz in der Form eines X). Das Wort „Sünder“ prangt eingeritzt auf seinem Oberkörper. Je mehr die beiden ermitteln, desto tiefer gleiten sie in diese Szene.

Der Fall ist sehr realistisch, sowie auch die Ermittlungsarbeiten. Pfeiffer ein alteingesessener Ermittler, welcher sich an die Vorschriften hält. Schätzlein, die Neue im Team, welche sich voll und ganz (impulsiv) in den Fall stürzt. Auch wenn private Ereignisse eingearbeitet werde, so stehen doch die Ermittlungen im Fokus. Die Autorin skizziert ihre Protagonisten zunächst innerhalb dieser Ermittlungen und baut erst im späteren Verlauf kurze Passagen außerhalb dessen ein. Weder wird der Fall überzogen dargestellt, noch verliert sich der roten Faden innerhalb des Verlaufes.

Die Ermittlungen führen schnell ins Leere und die beiden Ermittler müssen sich mit Verhören und verschiedenen Tatverdächtigen herumschlagen. Ein Punkt welcher mir sehr gut gefiel. Die Verhöre gehen oft viel zu viel verloren in anderen Büchern. Überwiegend wird ein Verhör nur am Rande eingebaut, meist schon mit dem wahren Täter. In diesem Krimi jedoch werden verschiedene Personen vernommen, um der Auflösung näher zu kommen.

Immer wieder lässt die Autorin einen unterhaltsamen Humor einfließen, sei es in den Charakter Peter Pfeiffer oder in den Konversationen. Es muss nicht immer blutig und dunkel in diesem Genre sein – ebenso gerne lese ich über gut geschriebene Ermittlungen mit (Wort)Witz.

„Ich bin Rita Pekarek, Rechtsmedizinerin oder Doktor Tod, wie mich die Kollegen immer so nett nennen.“

Des Weiteren besticht dieser Krimi durch seine erotischen Passagen. Peter ist von Grund auf der Frauenwelt sehr offen eingestellt, doch seine Kollegin Nina erhält neue sexuelle Perspektiven durch ihre Ermittlungen im Swinger-Milieu. Absolut stimmig und sehr schön geschrieben, hat die Autorin Ninas Phantasien und Bedürfnisse einfließen lassen.
Ernsthafte Ermittlungen und prickelnde Leidenschaft – dies hat die Autorin hervorragend miteinander verbunden, ohne das es unglaubwürdig oder gar anstößig
 herüberkommt.

Lange Zeit ermittelt das Team ins Dunkle, verhört verschiedene Zeugen und entwickeln immer wieder neue Hergänge. Dies ist natürlich sehr realitätsgetreu, nimmt dem Buch stellenweise jedoch auch seine Spannung. Was mich ebenfalls ein wenig kopfschüttelnd zurückließ, war der Einsatz einer Undercover-Arbeit, in eben genau dem Club von denen die Besucher als zeugen verhört wurden.

Das Buch bedient sich wie eben genannt realer Ermittlungsarbeiten und dessen Verlauf. Schade das dies nicht für alle Szenen im Buch beibehalten wird. Während der Ermittlungen taucht eine Protagonistin auf, welche von ihrem Missbrauch erzählt (dies wird als Rückblick dargestellt und beschrieben), das Opferverhalten jedoch ist mir zu realitätsfern. Das Opfer hat diesen Einschnitt vor längerer Zeit erlebt und doch geht mit der Verarbeitungsprozess einzig durch den Besuch zweier Polizistinnen zu schnell voran.

Das Ende war mir für den Verlauf der Geschichte etwas zu überspitzt. Die Aufklärung und der Spannungsbogen überrumpeln sich etwas und ist für mich somit nicht ganz stimmig mit dem eher ruhigeren Verlauf der Geschichte.

Auch wenn mich das Debüt nicht vollständig überzeugt hat, bin ich einem weiteren Band nicht abgeneigt! Ich hoffe das die erotischen Szenen weiterhin enthalten sind – es wäre mal eine andere Krimi-Reihe, welche sich dadurch abhebt und Wiedererkennungswert hat!

Rezension verfasst von © Janna
★★★☆☆

    Buchdetails
Titel: Tödliche Abgründe
Buchreihe: Reihenauftakt 

AutorIn: Alex S. Judge
Verlag: Books on Demand [Selfpublisher]

ISBN: 978-3-7412-72813- [Paperback]

Kommentar verfassen