Rezension

„Seelensühne Band 5“

SeelensühneCS3 Kopie

 

Erscheinungsdatum: 21.04.2016
AutorIn: Eva Lirot
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 1533104697
Taschenbuch: 262 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 7,99 €

 


4 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Kasin
28.05.2016

Wenn Köpfe rollen

Wieder einmal hat mich ein Buch der Autorin Eva Lirot in Atem gehalten. In Sachen Suspense lässt sie einen als Leser schnell viel über den/die Täter wissen und doch kann man so vieles nicht vorhersehen. Spannung pur!

„Seelensühne“ ist nun schon der 5. Band der Reihe um den sehr sympathischen Kommissar Jim Devcon. 

Der Texaner mit Wahlheimat Frankfurt ermittelt in einem sehr grausamen Fall von Mord und muss dabei Erfahrungen machen um die ich ihn kein Stück beneide. 
Aber erst einmal kurz zur Story : 
Eine Gruppierung um den jungen Hendrik schießt weit über ihr Ziel hinaus. Eigentlich wollten sie nur ein Statement setzen – gegen die Ausbeutung von Arbeitskräften und dem gewissenlosen Handeln dass so machen Menschen in den Ruin, die Verzweiflung und vielleicht sogar in den Tot treibt.

Ihr erstes Opfer eher Zufall oder doch gewollt?

Jedenfalls ermittelt das Team um Jim auf Hochtouren. 
Die üblichen Verdächtigen? Fehlanzeige!
Alles ist so kompliziert und eigentlich doch so einfach. 

Kann das Team die Gruppierung um die Weiße Lilie identifizieren und weitere Morde verhindern?

Zwar drehen sich alle 5 Bände um Jim und seine Leute, neue wie auch alte Bekannte tummeln sich im Buch und doch ist es wieder sehr übersichtlich, aber lässt wie von der Autorin gewohnt auch die andere Seite zu Wort kommen.

Die kurzen Kapitel lassen einen erlesen was die Täter antreibt und so ist man den Polizisten immer voraus. Dennoch bleibt vieles im Ungewissen, wie geht die Polizei weiter vor, können die Täter dingfest gemacht werden, gibt es weiter Opfer? Sehr spannend von Anfang bis Ende, da wirklich nichts vorauszusehen ist.

Auch in diesem Band stehen die Menschen wieder im Vordergrund. Opfer, Täter, Ermittler, alle bekommen genug Spielraum um sich zu erklären bzw, werden erklärt. Die Autorin Eva Lirot bedient sich dabei wieder sehr gelungener Psychogramme. 
Was ihr auch sehr liegt sind die Verknüpfungen zu aktuellen Zeitthemen oder Umständen. 
Ihr Schreibstil ist flott und doch geht sie hier und da richtig in die Tiefe und lässt einem als Leser so manch tragische Geschichte erleben, die unter die Haut geht. 

Ihre Sprache ist dabei unkompliziert, birgt aber mehr als genügend faszinierender Wortkonstellationen die deutlich aufwerten und wegen ihrer Gestaltung und Platzierung so aussagekräftig sind (mein Lieblingswort hier war ‚Wortunrat‘).

„Seelensühne“ von Autorin Eva Lirot ist als Ebook und als Taschenbuch erhältlich. 

Jedes der Bücher kann unabhängig von einander gelesen werden. Aber zum besseren Kennenlernen und Verstehen von Jim und seinen KollegInnen empfehle ich doch der Reihe nach zu lesen.

Für Band 5 vergebe ich sehr gute 4 von 5 Sternen, da es meinem persönlichen Lieblingsband ‚Seelenbruch‘ nicht ganz das Wasser reichen konnte.
Absolute Leseempfehlung für Thrillerfans die es nicht stört wenn es mal blutig wird.

Band 1: Seelenfieber
Band 2: Seelenbruch
Band 3: Seelengruft
Band 4: Seelennot
Band  5: Seelensühne
Band 6: Seelenfalle

Kommentar verfassen