Rezension

„Schlemihls Schatten“ von Christian Hardinghaus

Umschlag

Cover: © prolibris Verlag

Schlemihl für Erwachsene

Eine der Rezensionen, bei der mir die Einteilung der Bewertung wirklich schwer fiel! So ganz abholen konnte mich das Buch leider nicht & doch war es mal etwas anderes!

Bereits zu Beginn war klar wer der Mörder ist & es war genau dieser Charakter mit dem ich sympathisierte. Konrad, ein Vater welcher auf Rache sinnt. Und diese steigert sich von Mord zu Mord. Die Brutalität & fast schon surrealen Morde werden detailliert beschrieben Und doch haben Kinder im weitesten Sinne einen hohen Stellenwert bei Konrad. Seine Handlungen, sowie Botschaften basieren auf Märchen oder Kindersendungen. Schnell wird aus Konrad „Inspektor Schlemihl“ – ja genau, der Grüne aus der Sesamstraße [Hey du … psssst … ja du…], nur verkauft Konrad keine Buchstaben sondern den Tod.

Echtner ist einer der ersten Polizisten am Tatort. Und doch lerne ich ihn als Leser schon vorher kennen. Bei dem „Verzehr“ von Crystal Meth. Ein Dauerzustand oder auf dem verzehrendem Weg dorthin.
Echtner hat durch eine Trennung seine Frau verloren & wurde in den Innendienst versetzt. Ihm wird als Ersten klar: ein Serienmörder, sein Glück, seine Chance zurück in den Außendienst.

Weder die Aufklärung des Täters [kennen wir ja bereits] noch die Ermittlungen stehen im Mittelpunkt. Die Geschichte wird getragen durch Konrad, dem Täter und Echtner, dem Ermittler.
Dies wird etwas sein, das einige Leser als störend empfinden könnten, immerhin steht Krimi auf dem Cover. Und doch geht es um eine Ermittlung. Konrad auf den Spuren seiner Rache, das Erfahren der Hintergründe. Und Echtner auf seiner Odyssee des nächsten Rausches & der Euphorie seine Chance nutzen zu können, mit unlauteren Mitteln.

Alles Zutaten, ob Krimi, Thriller, Roman, … welche mir zusagen & doch war es nicht vollends meine Geschichte.

Das Ende wurde leider zu schnell abgehandelt, die Schritte zur Erkenntnis hätte langsamer herausgearbeitet werden dürfen. Auch wenn ich unbeantwortet Fragen mag, so empfinde ich es hier eher als störend, da ich keine Anhaltspunkte für eigene Spekulationen erhalten habe.

Ebenso empfand ich das Ermittlerteam, insbesondere Hollmann als Chef, sehr unprofessionell. Ich hatte mir einfach die Charaktere noch skurriler gewünscht oder als einen Ruhepol der Vernunft im Gegenzug zu Echtner.

Die Hauptprotagonisten Konrad & Echtner sind schon sehr verdreht und es handelt sich um keinen 0-8-15 Krimi, ebenso ist das Ende für den ein oder anderen Leser mehr als überraschend.
Ein Buch, welches die Leser spalten wird und vielen wird es wohl ein wenig zu abgedreht sein [ohne das das Buch jedoch den Bezug zur Realität verliert], mir war es einfach nicht abgedreht genug.

Rezension verfasst von © Janna
3 von 5 Sternen

Danke an Christian Hardinghaus & den prolibris Verlag für das Rezensionsexemplar

Buchdetails
Titel: Schlemihls Schatten
Erscheinungsdatum: 30.08.2016
AutorIn: Christian Hardinghaus 
Verlag: prolibris Verlag
232 Seiten
          Kosten 
Paperback: 12,00 €
E-Book: 8,99 €
ISBN: 978-3-95475-130-3

Kommentar verfassen