Quickies | 3 [Hör]Bücher ~ 3 Eindrücke

Heute hat Kerstin für euch 3 Hörbücher im Gepäck und erzählt ein bisschen etwas dazu.

Diese 3 Hörbücher habe ich allesamt genossen.
Die Geschichten sind wunderbar intoniert und erwachen durch die verschiedenen Sprecher zu einem eigenen Leben, das durch mein Ohr direkt in den Kopf und damit in mein persönliches Kino geht.

Jedes der drei empfehle ich all denjenigen, die auf Action und geballte Ermittlerpower verzichten können. Statt dessen erwartet einen hierbei eher „stillere“, aber damit nicht minder grausame Verbrechen.

Viel psychologische Tiefgründigkeit wird geboten, Verborgenes und Stillgeschwiegenes kommt hervor und so mache der Szenerien bieten Vorlagen für Diskussionen oder auch nur ein Nachdenken.

Viel Spaß bei diesen Hörbuch-Vorstellungen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
DER ROMAN
„Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod“
Autor: Gerhard Jäger

Ein Bergdorf in Tirol hat es dem Historiker Max Schreiber angetan. Oder besser gesagt dessen Geschichte um das Schicksal einer als Hexe verschrieen Frau. Misstrauen schlägt ihm entgegen und doch verliert er sich vollends dort, in der Einöde, den Wintermonaten und der Einsamkeit als Städter inmitten von Traditionen, Sitten und Unsitten. Er schafft es sich Respekt zu verschaffen und gleichzeitig Missgunst zu sähen. Grund? Eine Frau.
Gute 50 Jahre später macht sich ein alter Mann aus den USA auf den Weg nach Tirol. Er sucht diese eine Geschichte und gräbt in den Archiven. Mit der Zeit wird er fündig und eine Geschichte kommt zu Tage, die so unerwartet wie erwartet ist.

Hier kam ich mir vor wie bei einer Zeitreise. Der Wechsel zwischen 1950 und den fünf Jahrzehnten später gelingt immer ohne großen Bruch. Es baut alles aufeinander auf. Max, der Historiker, der alles aus seiner Sicht erzählt und dann der alte Mann der Stück für Stück genau dieses erfährt. Die Legenden und Sagen, gepaart mit Aberglaube führten zu dummen Taten mit grausamen Ausgang.

Sehr angenehme Stimmen, die mit Leichtigkeit erzählen und einen in dieses Dorf führen und wieder in die Stadt. Von der Gegenwart in die Vergangenheit und wieder zurück. Leise mit schöner Sprachwahl, vielen Gedanken und auch Emotionen. Es fühlte sich an als würde der harzige Schnee unter den Stimmen knirschen und das Knistern des Feuers den Hintergrund bilden. Der Tod wartet, das ist einem ab einem bestimmten Punkt bewusst, doch wo die Schuld liegt, bleibt bis kurz vor Ende wirklich verborgen.

Gute 7 Stunden Hörgenuss, die ich gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit sehr empfehlen kann. Einfach zurücklegen und lauschen.

Sprecher: Peter Matic & Manuel Rubey
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: ca. 434 Minuten
ISBN: 978-3-8371-3601-2 (€ 13,95 [D])
Verlag: Random House Audio
Erschienen: 26.09.2016

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
DER PSYCHOTHRILLER
„Die Einsamkeit der Schuldigen“
Autorin: Nienke Jos

»  Wie groß das Ausmaß der Abartigkeit ist, die so manchen Menschen begleitet, sollte sich niemand vorstellen können. Autoren schon. « Nienke Jos
Dieses Zitat sagt schon fast alles aus. Die Autorin hat mit dieser 18-stündigen Geschichte ganz viel offenbart, was an menschlichen Abgründen möglich ist, obwohl man es lieber für unmöglich halten würde. Ein Wahnsinns Debüt, dass mich fasziniert hat. Ein genial gelungenes Konstrukt, das gemein aber fein einher schleicht und mich über die ganze Zeit bestens unterhielt.

ABER – Achtung: für diese Geschichte möchte ich eine ausdrückliche Trigger Warnung aussprechen. Es kommt zu detailliert beschriebenen Gewaltszenen gegenüber wehrlosen Frauen. Hier hätte ich stellenweise verzichten können, bin mir aber bewusst dass es nicht der Effekthascherei diente, sondern nur so den Charakter dieser Personen beschreiben konnte. Warum sie das tun, was die Hintergründe sind und weshalb ausgerechnet die Einsamkeit ausschlaggebend war.

Warum geht es? Junia, eine junge Frau, die als Guide für Mountainbike-Touren arbeitet ist Dreh und Angelpunkt der Geschichte. Folgt man ihr, folgt man allen. 7 Personen an der Zahl, die es im Laufe der Geschichte zusammenführt. Jeder einzelne wird erzählt und so ergibt sich im Laufe dieser 18 Stunden eine richtig runde Geschichte mit Drehungen und Wendungen die mich mehr als einmal überraschten. Es hat Spaß gemacht, auch wenn es stellenweise richtig heftig war. Ganz besonders die psychologischen Komponenten sind so grandios eingearbeitet. Man hört und hört und glaubt es kaum. Besonders der Psychiater der Klinik, Theodor Stein hat mich fasziniert.

Einmal angefangen habe ich mich in der Geschichte verloren und besonders zum Schluss, als alles beendet, aufgeklärt und abgehandelt war, gab es noch ein Toping. Nienke Jos komponierte für das Hörbuch ein eigenes Klavierstück und spielte es persönlich ein. Dieses Stück läuft ganz zum Schluss. Ein eher klassisches Stück, aber der perfekte Ausklang. Absolut empfehlenswert!

Es soll im Herbst 2018 ein zweiter Teil erscheinen und darauf warte ich jetzt.

Autorin: Nienke Jos
Sprecher: Kurt Bühl

Hörbuch Download (ungekürzt), Laufzeit: ca. 18 Stunden & 1 Minute
ASIN: B072XS8FN4(€ 12,99 [D])
Verlag: Nienke Jos (Selfpuplisher)
Erschienen: 01.07.2017

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
DAS PSYCHODRAMA
„Was wir dachten, was wir taten“
Autorin: Lea-Lina Oppermann

Eine Schulklasse, ein Amokläufer als Fremdkörper in dieser so scheinbar eingeschworenen Gemeinschaft.
10 Briefe – 10 Wünsche – der Alptraum beginnt langsam und schlägt doch mit voller Wucht zu.

Dieses Hörbuch gehört für mich zu der Sorte „besonders wertvoll“und sollte in den Schulen als Diskussionsgrundlage zum Umgang miteinander und untereinander eingesetzt werden.

Die Thematik ist einfach und mit seinen 4 Stunden auch überschaubar. Aber es lässt einen eben nicht kalt. Was sich dort in diesem fiktiven Klassenzimmer abspielt, könnte in der Realität überall sein. Könnte? Mit großer Wahrscheinlichkeit ist es so!

Nachdenklich hat es mich zurück gelassen, sehr sogar. Was sehen wir und was nicht? Was wollen wir sehen und was nicht? Hechelt man der Herde hinterher oder macht man den Mund auf? Gesundes Selbstbewusstsein oder Heuchelei? Jeder gegen jeden oder nur gegen sich selbst?
Eine richtig gelungene Geschichte, für Heranwachsende und Erwachsene gleichermaßen zu empfehlen. Sie geht unter die Haut, wenn man die ganze Tragweite erkennt, nach und nach, mit jedem Brief mehr.

In all dem Schwarz und Schwarz und Schwarz mit ganz viel Grau

Sprecher: Julian Greis,‎ Birte Schnöink & Sebastian Rudolph
Hörbuch Download (ungekürzt), Laufzeit: ca. 4 Stunden & 18 Minuten
ASIN: B073WW8H81 (€ 14,95 [D])
Verlag: Hörcompany
Erschienen: 10.07.2017

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hat es Euch gefallen, insperiert oder kennt Ihr gar eines der Hörbücher (vielleicht auch als Print) oder sind das Geschichten die Euch nicht reizen?

4 Kommentare

  1. Diese Hörbücher klingen ja alle sehr gut. Wie schade, dass ich so wenig Gelegenheit habe, Hörbücher zu hören (eigentlich nur, wenn ich alleine im Auto unterwegs bin oder beim Hausputz), denn ich lasse mir sehr gerne Bücher vorlesen.
    LG Gabi

    1. Hallo liebe Gabi,
      den Hörbüchern bin ich mittlerweile echt verfallen. Vor nicht mal einen Jahr damit begonnen und ich kann nicht mehr damit aufhören 🙂
      Ich höre echt bei jeder Gelegenheit. Hunderunde, bügeln, kochen, backen oder bei der Gartenarbeit. Da verfliegt die Zeit nur so
      Liebe Grüße und komm gut in die neue Woche

  2. Liebe Kerstin,

    diese Qukies sind dir ausnahmslos gut gelungen! Ich werde mir die beiden ersten merken, da ich die noch nicht kannte. Sie hören sich nach richtig spannender Lektüre an! Ich freue mich so, dass ich nun auch von dir so tolle Hörbuchtipps bekomme! 🙂
    Und ich bin so glücklich, dass dir meine Rezi zu „Was wir dachten, was wir taten“ das Buch so schmackhaft machen konnte, dass du es im Endeffekt auch genossen hast!

    GlG vom monerl

    1. Hallo liebe monerl,
      Dein Tip war wirklich großartig. Das Hörbuch habe ich so genossen und war fast traurig als es zu Ende war. Die Sprecher haben viel dazu beigetragen.
      Jetzt muss ich mir unbedingt ein neues raussuchen 🙂
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Kerstin

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: