Neuzugänge Mai [2017]

1 Beitrag ~ 2 NewIn‘ s
Jede von uns stellt ihre buchigen Neuzugänge für Euch vor!


Kerstin

Die Hörbücher sind nicht mit auf dem Bild, da ich zur Zeit nur Downloads habe

Mein SuB hasst mich, ich weiß es genau – und es tut mir ja auch leid um die ungelesenen Bücher, die da so vor sich hin stehen, aber es gibt halt immer wieder so tolle Bücher – hach – was soll es, nein es tut mir nicht leid, schließlich kommt der SuB auch noch an die Reihe – irgendwann. Außerdem bin ich im Moment echt den Hörbüchern verfallen. Wenn ich rezensiert habe, ist der Titel in meiner Farbe (petrol) markiert ~ alle anderen Rezensionen folgen dann demnächst.

Trümmerkind“ | Mechtild Borrmann  [Hörbuch]
Die Geschichte spielt in der Zeit unmitzelbar nach dem 2. Weltkrieg und erzählt von den Frauen, die ganz alleine auf sich gestellt überleben mussten, auch um ihrer Kinder Willen. 

Die Nachtigall“ | Kristin Hannah [ Hörbuch] ~ gehört
Ein Epos – sehr bewegend, sehr berührend und zeitgleich eine Aufklärung darüber, was besonders die Frauen, im durch die Nazis besetzten Frankreich, geleistet haben. 18 Stunden Hörgenuss, der auch ans Herz geht. Die Rezension folgt noch.

DNA“ | Yrsa Sigurdardóttir ~ gelesen
Island – Idylle? Nein, nicht hier, denn es beginnt schon mit einem grausamen Mord. Nun gilt es herauszufinden wer und warum. Herrlich komplex und mit tollen Ermittlern.

RUNA“ | Vera Buck ~ gelesen
Es geht nochmals nach Frankreich, allerdings in die Epoche in denen besonders die Medizin noch in den Kinderschuhen steckte. Der Umgang mit den vermeintlich Kranken, in dem Fall, psychisch Erkrankte, lässt es einen eiskalt den Rücken runter laufen. Sehr authentisch und sagenhaft gut recherchiert.

Die Gerechte“ | Peter Swanson
Nur sie entscheidet, wer den Tod verdient. Eine Flughafenbar in London. Es ist Abend, und Ted Severson wartet auf seinen Rückflug nach Boston, als eine attraktive Frau sich neben ihn setzt. Kurz darauf vertraut er der geheimnisvollen Fremden an, dass seine Frau ihn betrogen hat. Mit ihrer Reaktion jedoch hat er nicht gerechnet: Sie bietet ihm Hilfe an – beim Mord an seiner Ehefrau. Ein Trick? Ein morbider Scherz? Oder ein finsteres Rachespiel, das nur ein böses Ende nehmen kann?

♢ „Der Club“ | Takis Würger  [Hörbuch]
Hier wird die Geschichte um einen elitären Boxclub erzählt, in dem Verbrechen an Frauen an der Tagesordnung sind. 

Frag die Toten“ | Linwood Barcley
Keisha schlägt sich als Medium durch. Die junge Frau studiert Todesanzeigen und gaukelt den trauernden Angehörigen vor, Verbindung zu den Verstorbenen aufnehmen zu können. Natürlich kostet das Geld: 5000 Dollar. Die meisten kaufen Keisha die Nummer ab. Auf den ersten Blick auch Wendell Garfield, der verzweifelt nach seiner verschwundenen Frau sucht. Doch der Schein trügt …

Black Earth“ | Timothy Snyder
Nach seinem großen, viel diskutierten Buch ›Bloodlands‹ erzählt der Historiker Timothy Snyder in ›Black Earth‹ die Geschichte des Holocaust aus einer neuen Perspektive. Er zeigt, dass das Morden nicht vorrangig in Auschwitz und den anderen Vernichtungslagern stattfand. Weit mehr Menschen wurden im Osten Europas vor Ort erschossen und in Massengräbern verscharrt. Der Mord an den Juden war kein bürokratischer Vorgang, erdacht und gesteuert in deutschen Amtsstuben, sondern der Ausbruch einer entfesselten Gewaltdynamik. Snyder schildert, was geschah, wie es geschah und warum. Und er endet mit einer Warnung, denn wir sind heute nicht so weit entfernt von dem Denken, das den Holocaust ermöglicht hat, wie wir glauben.

  „Anschlag von Rechts“ | Reiner Engelmann ~ gelesen
Irgendwo in einer Kleinstadt mitten in Deutschland treffen sich drei Freunde auf ein Feierabendbier. In den sozialen Netzwerken haben sie sich schon an ausländerfeindlichen Pöbeleien beteiligt. Nun werden sie zu Verbrechern, denn wenige Stunden später werfen sie einen Molotowcocktail in eine Flüchtlingsunterkunft. Die Bewohner, darunter auch Kinder, entkommen nur knapp.
Reiner Engelmann recherchiert die Hintergründe dieser schrecklichen Tat. Er analysiert die Beweggründe und er befragt die Opfer, die sich in Deutschland endlich sicher gefühlt hatten. Dabei wird deutlich: rechtes Gedankengut und Fremdenfeindlichkeit sind in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen und viel zu lange unbeachtet geblieben.

  „Die Brut“ | Ezekiel Boone
Es kribbelt und krabbelt kann ich da nur sagen – bin nämlich schon am Lesen und gruselige mich ganz schön dabei.

  „Mit allen Mitteln | Jens Bühler
Dies ist der 2. Band um Jo Lasker und sein Team – allerdings ein Prequel, denn die Geschichte spielt 5 Jahre vor dem ersten Band und hat mich super gut unterhalten. Ein super Thriller.

  „Junk Town“| Matthias Oden
Diese Zukunft ist ein Schlaraffenland: Konsum ist Pflicht, Rauschmittel werden vom Staat verabreicht, und Beamte achten darauf, dass ja keine Langeweile aufkommt. Die Wirklichkeit in »Junktown«, wie die Hauptstadt nur noch genannt wird, sieht anders aus. Eine eiserne Diktatur hält die Menschen im kollektiven Drogenwahn, dem sich niemand entziehen darf, und Biotech-Maschinen beherrschen den Alltag. Als Solomon Cain, Inspektor der Geheimen Maschinenpolizei, zum Tatort eines Mordes gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass dieser Fall ihn in die Abgründe von Junktown und an die Grenzen seines Gewissens führen wird. Denn was bleibt vom Menschen, wenn der Tod nur der letzte große Kick ist?


Janna

Da alle neu eingezogenen gerade erst begonnen werden bzw. auf den SuB wandern, bekommt Ihr den Klappentext als Buchinfo unter den Titel und AutorIn.
Es sind noch drei weitere Bücher im Mai bei mir eingezogen, welche ich jedoch noch nicht hier vorstellen werde, diese sind jedoch in meinem Beitrag „Einmal hin und zurück“ zu finden. 

Printbücher

Frischfleich“ | Vincent Voss

„Ein kannibalistischer Gerichtsmediziner aus dem norddeutschen Wakendorf II geht auf einem zurückgezogenen Resthof seiner Leidenschaft nach und wird zum allerersten Untoten. Von dort aus greift das Phänomen um sich und überrollt Deutschland. Lediglich Tim Fabian, ein Journalist und Professor Dr. Robert Jäger, ein Ethnologe, kämpfen gegen das Unmögliche, warnen die Bevölkerung, die gezielt im Unklaren gelassen wird und schmieden einen Plan, der sie zurück nach Wakendorf II bringt.
Dort nehmen sie den Kampf gegen die Untoten auf.“

Hagerstown“ | Edward Ahton

„Ein Virus löscht eine ganze Stadt aus – doch deine Regierung erzählt dir nicht die Wahrheit …
Ein Video von nur wenigen Sekunden: Entsetzlich zugerichtete Leichen liegen auf den Straßen der Kleinstadt Hagerstown. Sobald das Video im Netz war, wurde es auch wieder gelöscht. Alle Suchanfragen laufen ins Leere, alle Wege in die Stadt sind gesperrt. Dies in einer Gesellschaft, in der alles auf Sicherheit ausgelegt ist. Wie geht man mit dem Unerklärlichen um? Und die Regierung schweigt. Die Angst vor dem Ungewissen droht zu Ausschreitungen zwischen den „Unveränderten“ und den gentechnisch modifizierten Eliten zu führen. Anders Jensen und seine Freunde suchen nach Antworten auf die Frage, was wirklich in Hagerstown passiert ist …“

Crime“ | Irvine Welsh

„Ein Buch für Leser mit starken Nerven und weichem Herzen
Kriminalinspektor Ray Lennox fliegt mit seiner Verlobten Trudi nach Florida, um nach dem dramatischen Ende seines letzten Falles, dem Mord an einem Mädchen, ein wenig zur Ruhe zu kommen. Daraus wird jedoch nichts. In Florida gerät der Inspektor unversehens in einen Fall, bei dem wiederum ein Mädchen, die zehnjährige Tianna, hochgradig gefährdet ist. Wild entschlossen, diesmal alles richtig zu machen, und von der Mutter des Mädchens angefleht, ihr Kind zu schützen, flieht Lennox gemeinsam mit Tianna quer durch Florida an den Golf von Mexiko. Kann er das Mädchen vor seinen Verfolgern retten?“

Totenhaus“ | Bernhard Aichner

„Eine Mörderin auf der Flucht. Brünhilde Blum wacht eines Tages in einem Albtraum auf. Einer der fünf Menschen, die sie umbringen musste, taucht plötzlich wieder auf. Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die die Toten damals eingebettet hat. Blum muss fliehen, und sie muss ihre Kinder zurücklassen. In einem seit zwanzig Jahre leerstehenden Hotel findet sie Zuflucht, an einem Ort, den sie besser gemieden hätte. Bei Menschen, denen sie besser nie begegnet wäre.“

Die Brut“ | Ezekiel Boone

„Etwas lebt. Und es vermehrt sich rasend schnell.
Am Amazonas stirbt eine Wandergruppe. Kurz zuvor war ein merkwürdiges Summgeräusch zu hören.
In Indien schnellen die Seismographen in die Höhe, doch es folgt kein Erdbeben.
In China wird eine Atombombe gezündet. Angeblich versehentlich.
In Minneapolis stürzt ein Flugzeug vom Himmel. Im Wrack findet Agent Mike Rich eine verbrannte Leiche aus der etwas Schwarzes kriecht.
Biologin Melanie Guyer erhält in Washington eine FedEx-Sendung. Ein mysteriöser Fund von den Nazca-Linien.“

500 einmalige Erlebnisse in Deutschland“ | Lonely Planet – Verlag

„Es muss ja nicht gleich die Achterbahn „Sky Scream“ im Holiday Park Haßloch sein (obwohl … warum nicht?). Der Kreislauf kommt auch anderswo auf Touren, etwa beim Duell als cooler Revolverheld in der Westernstadt El Dorado in Templin, in der Brandung der Indoor-Surfanlage im Gezeitenland Borkum, beim Nacht-Durchtanzen auf dem Melt-Festival in Ferropolis oder in 500 Meter Tiefe im Erlebnisbergwerk Merkers. Deutschland ist – hoch und tief, heiß und kalt, weit und winzig, kunterbunt und gruselig, romantisch und sportlich … Und was Deutschland noch alles ist, verrät dieses Buch in gewohnt unterhaltsamer Lonely-Planet-Manier: exakt 500 Tipps für einmalige Erlebnisse, thematisch zusammengefasst in 50 überraschenden, spannenden, informativen und kurzweiligen Kapiteln. Mal geht’s schräg zu, wie in Deutschlands einzigem auf dem Kopf stehenden Haus in Usedom, mal geheimniskrämerisch im Deutschen Spionagemuseum in Berlin, mal theatralisch im Felslabyrinth der Luisenburg Festspiele in Wunsiedel, mal erfrischend beim Baden in der Isar. Und immer inspirierend, auch wegen der vielen eindrucksvollen, großformatigen Farbfotos. Warum also nicht mal im Leipziger Gondwanaland in die tropische Vergangenheit reisen? Oder auf der Zugspitze den Sonnenuntergang genießen? Deutschland – Abenteuerland!“

Ein Arschloch kommt selten allein“ | Claudia Hochbrunn

„Diese kleine Arschlochkunde analysiert die verschiedenen Persönlichkeitstypen, vom paranoid-querulantischen bis hin zum narzisstischen Arschloch, zeigt, warum sie wurden, wie sie sind, und verrät, wie man sich ihre jeweiligen Schwächen selbst zu Nutzen machen kann.
Denn egal ob im Büro, im Supermarkt oder im Straßenverkehr: Ständig stößt man auf Menschen, die einem das Leben schwer machen. Doch Arschloch ist nicht gleich Arschloch! Unsere Zeitgenossen sind so unterschiedlich wie ihre Schrullen – mit den einen kommt man besser aus, mit den anderen schlechter.“

Fremdgehen“ | Antja Rávic Strubel

„Ein geheimnisvolles nächtliches Berlin, ein Mord, eine Liebesgeschichte.
Daniel Stillmann, Student im siebten Semester der Mathematikwissenschaft, mag keine Probleme, für die es genau zwei einander widersprechende Lösungen gibt. Als er Zeuge eines Verbrechens an der Kreuzberger Admiralsbrücke wird, läßt ihn die kalte Logik seiner Formeln im Stich. Er steht vor einer großen Unbekannten, gerät in eine Spirale aus Angst und fürchtet immer mehr, die Geschichte eines anderen zu leben. – So jedenfalls haben Marlies und die Ich-Erzählerin sich das ausgedacht, die ihre Figur Daniel in den unheimlichen Bann eines alten Mannes treiben, bis eines Tages auf mysteriöse Weise auch Marlies verschwindet. Für diesen Fall erweisen sich die Grenzen der Geschlechter als ebenso unzuverlässig wie die Naturgesetze von Raum und Zeit.“

Epidemie“ | Asa Ericsdotter 

„»Die Fett-Epidemie ist eine tickende Zeitbombe. Schweden muss sich von Grund auf verändern, um eine Katastrophe dieses Ausmaßes bewältigen zu können.«
Die ‚Gesundheitspartei‘ hat unter Führung von Johan Svärd die Macht übernommen. Ihr politisches Programm: Das Volk von der Gefahr der Fettsucht zu befreien. Jeder wird nach Gewicht und Fettindikator klassifiziert. So auch Landon, ein junger Forscher, der sich auf die Suche nach seiner Liebe Helena macht. Und dabei ein rasch verändertes Land und eine Spur aus Gewalt vorfindet. Was geschieht mit all den Übergewichtigen – und was steckt hinter jenen ‚Fat Camps‘, die es geben soll?“

Hörbücher

Finderlohn“ | Stephen King

„John Rothstein hat in den Sechzigern drei berühmte Romane veröffentlicht, seither aber nichts mehr. Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer, ermordet den Autor aus Wut über dessen »Verrat«. Seine Beute besteht aus einer großen Menge Geld und einer wahren Fundgrube an Notizbüchern, die auch unveröffentlichte Romane enthalten. Bellamy vergräbt vorerst alles – und wandert dummerweise für ein völlig anderes Verbrechen in den Knast. Jahre später stößt der Junge Peter Saubers auf den »Schatz«. Nach seiner Haftentlassung kommt Bellamy dem ahnungslosen Peter auf die Spur und macht Jagd auf ihn. Kann Bill Hodges, den wir als Detective a. D. aus Mr. Mercedes kennen, den Wahnsinnigen stoppen?“

Mind Control“ | Stephen King

„In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen. Ex-Detective Bill Hodges, den wir aus Mr. Mercedes und Finderlohn kennen, kann die Selbstmordepidemie in der Stadt schließlich mit Brady in Verbindung bringen, aber da ist es schon zu spät.“

Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“ | Sebastian Niedlich

„Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ!
Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann … Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?“

The Dry“ | Jane Harper

„Die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im Nirgendwo. Das Vieh der Farmer stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz.
Als Luke Hadler, seine Frau und ihr Sohn Billy erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel.
Aaron Falk kehrt nach zwanzig Jahren zum ersten Mal nach Kiewarra zurück – zur Beerdigung seines Jugendfreundes Luke. Bald brechen alte Wunden wieder auf; das Misstrauen wirft seine langen Schatten auf die Kleinstadt. Und in der Hitze steigt der Druck immer mehr…“


Wie viele Bücher zogen bei Euch diesen Monat ein?
Kennt Ihr eines unserer Neuzugänge?

9 Kommentare

    1. Hi Felia!

      „The Dry“ soll wohl durchwachsen sein: gut, aber langatmig – mal sehen wann ich zum hören komme. Für Hörbücher brauche ich ja immer sooo ewig …

      Wünsche dir mukkelige Pfingsten!

  1. Hallo ihr Zwei,

    ich habe diesen Monat auch „Junktown“ gelesen – die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich mag solche ausergewöhnlichen Geschichten die mal etwas anderes sind.

    „Nachtigall“ möchte ich auch irgendwann noch lesen.

    Außerdem habe von der Bill Hodges Reihe von Stephen King die ersten beiden Bände „Der Mercedes Killer“ und „Finderlohn“ gelesen. Der dritte Band „Mind Control“ steht noch aus.

    Ich wünsche euch noch ein schönes Rest-Wochenende!

    Liebe Grüße
    Bella
    #litnetzwerk

    1. Huhu Bella,

      ja deine Rezi zu „Junktown“ hatte ich gelesen! Nun muss Kerstin schnell lesen, damit ich das Buch bekomme 😀

      Den ersten Band habe ich gehört und Geschichte sowie Sprecher haben überzeugt, nun mache ich mich demnächst an „Finderlohn“ & „Mind Control“ – besonders auf den dritten Band bin ich neugierig!

      Dir feine Pfingsttage!

  2. Ja, vergiss einfach, was ich geschrieben habe. Die meisten fanden „The Dry“ echt gut, und schlecht fand ich es wirklich nicht. In vielerlei Hinsicht war es sogar wirklich herausragend.
    „Die Brut“ klingt jetzt aber auch nicht nach einem Knaller. Leserunden bei LB finde ich so nervtötend, obwohl ich Lesegruppen ansonsten wirklich toll finde. Am liebsten eben mit Menschen, die denselben Geschmack haben und in etwas kleineren Gruppen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß und bin auf Dein abschließendes Urteil zu „Die Brut“ schon sehr gespannt.
    Liebe Grüße!

    1. 😀
      Mal sehen wann es dran kommt und die Meinungen sind ja auch gerne verschieden, vielleicht hype ich es ja – oder verfluche es komplett *hihi

      Bislang bin ich angetan von „Die Brut“, aber man muss solch ein Setting mögen! Was LR`s betrifft lese ich aber auch lieber im kleineren Kreis! Rezi folgt diesen Monat noch

      Hab ein feines langes WE!

  3. Auf „Die Brut“ bin ich auch ein bisschen neugierig. „The Dry“ fand ich leider furchtbar langweilig. Grandioser Schreibstil, tolle Erzähltechnik und sympathischer Protagonist, aber soooo zäh… Bin gespannt, wie es Dir gefällt.
    LG Claudia

    1. Bin mit Abschnitt 3 von 5 fertig (Leserunde auf LB) und es ist wirklich gut geschrieben. Ekelfaktor und Spannung, mir jedoch so langsam zu viele Charaktere … Wenn das Sdetting stimmt & in diesem Buch geht es vorrangig um die Szenerie, kann ich auf Tiefgang der Charaktere auch gut mal verzichten, aber mit den Namen tüddel ich langsam 😀

      Na das motiviert mich ja nun nicht gerade es demnächst zu hören … ich vergesse deine Worte einfach ganz schnell wieder 😛

      Hab einen feinen Abend!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: