Neuzugänge – April [2017]

1 Beitrag ~ 2 NewIn‘ s
Jede von uns stellt ihre buchigen Neuzugänge für Euch vor!

April April der macht was er will – ja so ist das nicht nur mit dem Wetter, sondern auch mit den Büchern. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen zukünftig mehr zum SuB zu greifen, statt in die Regale von Buchhandlungen und Co. – nun ja, ob und wie das geklappt hat, seht selbst:


Kerstin


Mein SuB hasst mich, ich weiß es genau – und es tut mir ja auch leid um die ungelesenen Bücher die da so vor sich hin stehen, aber es gibt halt immer wieder so tolle Bücher – hach – was soll´s, nein es tut mir nicht leid, schließlich kommt der SuB auch noch an die Reihe – irgendwann.

Ellbogen“ |Fatma Aydemir
Eine grandios erzählte Lebensgeschichte um eine junge Frau auf der Such nach sich selbst, ihrem zu Hause und der Heimat

So, und jetzt kommst du“ | Arno Frank
Eine alptraumhafte Odysee dreier Kinder die mit ihren Eltern auf der Flucht sind

Bis an die Grenze“ | Dave Eggers
Ein Roadtrip ans Ende der Zivilisation

Bis das Eis bricht“ | Camilla Grebe
Ein Psychothriller über Feinde und Freunde

Mein Name ist nicht Freitag“ | Jon Walter
Eine erschütternde Geschichte über die Sklaverei, Hoffnungslosigkeit, Glauben und Hoffnung

Das Walmesser“ | C.R.Neilson
Ein Krimi der auf den Färöer-Inseln spielt

Nackter Mann der brennt“ | Friedrich Ani
Ein Hörbuch über Rache, Opfer und Täter, sehr emotional gelesen von Ulrich Noethen

  „Der Club“ | Tarkis Würger
Hörbuch – hier hin ich gespannt, da mir das Buch so oft empfohlen wurde

  „Saint Falls“ | David Michel Rohlmann
Fantasy mit Krimi und Märchen ~ ich bin gespannt


Janna

Eingefärbter Buchtitel führt zu meiner kleinen Meinung, ansonsten gibt’s den Klappentext oder einen kleinen Info-Satz für Euch. Und ja ja ja, ich will gar nichts hören, ich kenne meine eigenen Vorsätze und jaaa ich wurde schon belächelt & ausgelacht als ich es ankündigte … nicht mal den ersten Monat habe ich es geschafft mich an mein Buchkaufverbot zu halten, zu mindest sind von 12 „nur“ 6 selbst gekauft + eines für die Arbeit – somit … irgendwie … Jaa, okee, ich habs nicht geschaft, ist ja gut – Pst!

Ich breche dich“ | L. C. Frey

„Der Schriftsteller Jan Chernik wird von verstörenden Visionen heimgesucht, als seine schwangere Freundin bei einem tragischen Unfall stirbt. Er folgt Hinweisen, die ihren Tod mit einer Serie von bizarren Morden in Verbindung bringen, die vor zwanzig Jahren mit dem Tod des sogenannten »Rosenkillers« ein Ende fand — oder etwa doch nicht?
Hauptkommissar Karl Sauer wird mit einem Fall konfrontiert, der seit Jahren als gelöst gilt. Doch die Wurzeln des Bösen reichen tiefer als seine schlimmsten Befürchtungen. Erneut kehrt er an den Schauplatz unvorstellbarer Grausamkeiten zurück – wo die Vergangenheit sehr lebendig ist.
Sauer und Jan Chernik müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen, als der neue »Rosenkiller« sie zu einem gnadenlosen Spiel auf Leben und Tod herausfordert.“

Das Buch der Gefühle“ | Tiffany Watt Smith – eine Sammlungen von Gefühlsdeutungen, ähnlich wie ein Duden. Ein wirklich lohnenswertes Buch, allein schon aufgrund des Vorwortes! 

Die Gerechte“ | Peter Swanson – ein guter Thriller mit mehr als einer überraschenden Wendung, aber mit einigen Längen. 

Mord im Orientexpress“ | Agatha Christie [Hörbuch] 

„Eigentlich muss Hercule Poirot rasch mit dem Luxuszug von Istanbul nach London, doch bleibt der Orientexpress im Schnee stecken. Als einer der Passagiere erstochen wird, bleibt dem belgischen Meisterdetektiv nicht viel Zeit, den Mörder zu entlarven. Die kleinen grauen Zellen arbeiten auf Hochtouren, denn der Zug rollt bald wieder …“

Vier Farben der Magie“ | V. E. Schwab [E-Book]

„›Vier Farben der Magie‹ ist der erste Band von V. E. Schwabs großer Fantasy-Trilogie um den Magier und Weltenwanderer Kell und um Delilah Bard, ihres Zeichens Diebin und Trickbetrügerin.
Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt.
Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm …“

Voll ungechillt!: Wie ich die Pubertät meiner Kinder überlebte“ | Claudia Herrmann

„Pubertät ist, wenn man die eigenen Kinder nicht wieder erkennt. Eben noch hat man sie in den Schlaf gewiegt, und auf einmal darf man ihr Zimmer nicht mehr betreten und die ganze Familie kommuniziert überwiegend per Kurznachricht. Claudia Herrmann hat gleich zwei Teenager zuhause. Sie nimmt’s mit Humor und erzählt in ihrem Buch vom Haarkult ihres Sohnes, veganen Ambitionen ihrer Tochter, Versetzungsgefahr, ersten Freunden und warum fast alles, was sie als Mutter dazu zu sagen hat, «voll ungechillt» ist. Und ihr Mann? Der sorgt sich vor allem wegen der Wasserrechnung angesichts des Duschverhaltens der beiden Chiller.
Ein Buch über den alltäglichen Wahnsinn im Zusammenleben mit Teenagern und ein Muss für alle Eltern pubertierender Kinder – irre komisch und sehr, sehr wahr.“

Mirror“ | Karl Olsberg [E-Book]

„Dein Mirror kennt dich besser als du selbst.
Er tut alles, um dich glücklich zu machen.
Ob du willst oder nicht.
Wie digitale Spiegelbilder wissen Mirrors stets, was ihre Besitzer wollen, fühlen, brauchen. Sie steuern subtil das Verhalten der Menschen und sorgen dafür, dass jeder sich wohlfühlt. Als die Journalistin Freya bemerkt, dass sich ihr Mirror merkwürdig verhält, beginnt sie sich zu fragen, welche Macht diese Geräte haben. Dann lernt sie den autistischen Andy kennen und entdeckt, dass sich die Mirrors immer mehr in das Leben ihrer Besitzer einmischen – auch gegen deren Willen.“

So kalt dein Herz“ | L. C. Frey [E-Book]

„Als Tim in ein abbruchreifes Haus einzieht, ahnt er nicht, dass das alte Gemäuer bereits einen Bewohner hat. Eines Nachts macht er eine Entdeckung, die sein Leben für immer verändern wird.
Anna ist eine Herumtreiberin, die vor allem eins möchte: Unsichtbar sein. Als Tim auf den Wildfang Anna trifft, scheint der Ärger vorprogrammiert. Das Mädchen ist von düsteren Geheimnissen umgeben. Warum beobachtet sie wie besessen das Haus gegenüber? Wer ist sie wirklich?
Ein tödliches Geheimnis. Als in der Nähe des Hauses ein kleines Mädchen spurlos verschwindet, findet Tim heraus, dass Anna ein schreckliches Geheimnis vor ihm verbirgt. Weiß Anna mehr von den grausamen Verbrechen, als sie zugibt?
Wahrheit oder nicht? Als Tim herausfindet, wer Anna wirklich ist, wird er unaufhaltsam in einen Strudel aus Lügen und Verbrechen gezogen. Als er begreift, was auf dem Spiel steht, muss er eine Wahl treffen, die das Leben aller Beteiligter für immer verändern wird.“

„Kleines Lexikon psychologischer Irrtümer“ | Burkhard Voß

„Wenn Schüchternheit plötzlich »soziale Phobie« heißt und therapiewürdig geworden ist, sollten die Alarmglocken einsetzen. Laut Weltgesundheitsorganisation sollen psychische Erkrankungen in den nächsten Jahrzehnten dramatisch zunehmen. Doch stimmt dies wirklich? Immer häufiger wird das Gewöhnliche, Banale und Alltägliche so mit enormer Bedeutung aufgepumpt, dass die Psychoanalyse alle widersprüchlichen seelischen Regungen als Neurose klassifizieren kann. Daran hängt nicht nur eine milliardenschwere Industrie von Pharmakonzernen, Psychologen und Psychoratgebern – alle, die sich mit der Thematik befassen, werden davon überrollt. So bietet dieses Lexikon viele Informationen, in erster Linie aber auch eine Menge Zündstoff.
Informativ, brisant und dabei noch unterhaltsam. Lesevergnügen pur von einem Autor, der seinen eigenen Berufsstand aufs Korn nimmt.“

Pubertäter: Wenn Kinder schwierig und Eltern unerträglich werden“ | Cathrin Kahlweit

„Wenn kleine Kinder größer werden, sind die ersten Freuden gelebt und die ersten Schritte gemacht, der erste Frust ist verdaut. Nun, denken Eltern, ist es geschafft: Die Kinder sind auf dem Weg ins Leben. Irrtum, das Schwierigste kommt erst noch: die Pubertät. Denn hat sich der Sohn erst mal hinter dem  Kapuzenpulli verschanzt und die Tochter ihren Dauerchat auf Facebook begonnen, ist der Frieden auf Jahre dahin. Anarchisch, streitlustig und schonungslos erzählen die Eltern und Journalisten Cathrin Kahlweit und George Deffner, wie es einer Familie ergeht, die an dauerhaftem Hormonüberschuss leidet und deren Küchentisch regelmäßig zur Kampfzone wird.“

Ausgeliehen:

Elefant“ | Martin Sutter – Eine wunderbare und kleine herzergreifende Geschichte. Genmanipulation, ‚Streetlive ‚und ein kleiner rosa leuchtender Elefant, ein must-read!

Für den Beruf:

Schlaf, Kater, schlaf!“ | Antje Damm [Bilderbuch]

„Hey! Mach das Buch wieder zu. Du siehst doch, dass ich schlafe … Kater findet es gar nicht lustig, dass man ihn auf so unsanfte Weise aus dem Schlaf reißt. Ein freches, interaktives Einschlafbuch hat Antje Damm geschaffen: Mit jeder Seite, die der Betrachter umblättert, erwartet ihn eine neue Überraschung. Und wer am Ende schläft (oder auch nicht?), wird hier nicht verraten!“


Wie viele Bücher zogen bei Euch diesen Monat ein?

18 Kommentare

  1. Neue Bücher? was das? Mir eine völlig unbekannte Materie, mit der ich nichts – aber auch rein gar nichts – anfangen kann! Tstststs!

    Der Elefant wird bei mir einziehen sobald es ne TB Version gibt – solange gedulde ich mich mich noch 🙂
    Und wenn ihr so weiter macht mit Herrn Frey, will ich den auch noch lesen XD
    Btw „DIE HEXE“ ist ab dem 12.05. bei mir dran!

    1. Du Nudel!

      Oh dann hoffe ich das TB gibt es ganz bald, würde mich sehr interessieren deine Buchmeinung.

      Also Freys ersten Band um den Ermittler Sauer kann ich nur empfehlen und die Kurzgeschichten um Jake Sloburn nicht recht unterhaltsam!

      Ja, gibt bei dir und Andrea so einige LR`s welche mich interessieren – für mich aber ein ungünstiger Monat dafür, das aktuelle Buch wird auch das einzige sein, welche ich diesen Monat innerhalb solch einer Runde lesen kann/werde. Und ende Mai kommt dann „Die Brut – Sie sind da“ (graust mir jetzt schon da es wohl oder über um Spinne geht *brr), aber das Buch reizt.

      Hast denn schon viele angekündigte Mitleser oder kann man die LR für dich schon teilen?

      1. Mach ruhig, aber ich lad den Beitrag erst 1-2 Tage vorher hoch inkl der Leseabschnitte. Bisher haben schon ein paar Interesse gezeigt, aber 100% zusagt hat nur Andrea 😉

        ggf leih ich mir den Elefanten auch aus, am Freitag zieht endlich ein Biblio-Ausweis bei mir ein. Hab mir eingestanden ein zu teures Hobby zu haben – oder mein Lesetempo ist zu schnell XD

        1. Ich würde sagen eine Kombination von beidem 😉
          „Elefant“ hab ich mir auch nur geliehen und bin am überlegen, dieses leihen mehr einzuführen – schon Geldbeutel und Regal

  2. Der Club steht auch auf meiner Wunschliste und Mirror habe ich schon gelesen.
    Ich bin gespannt, wie Euch die beiden Bücher gefallen und hoffe, sie parken nicht so lange auf dem SUB, sondern ich kriege bald eine Rezension dazu zu lesen.

    Ich konnte auch nicht immer widerstehen und habe ein paar Neuzugänge zu verzeichnen. Die gibt’s dann morgen in meinem Beitrag zum Monatsrückblick zum Feiertag.

    Habt einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Huhu!

      Auf „Mirror“ bin ich wirklich gespannt – „Mirror Welt“ habe ich gelesen und es hat mich wirklich neugierig auf das Buch gemacht!

      Wir werden uns bemühen schnellstmöglich zu lesen, damit du eine Rezi bekommst *lach

      Ich (wir) bin gespannt auf deinen Rückblick (=

      Und du hab einen erholsamen Feiertag!

  3. „Wenn das Eis bricht“ habe ich letztens auch schon auf meine Merkliste gesetzt. Klang ja auf den ersten Blick nach Beuteschema. Habe dabei auch gemerkt, dass ich heute die Bücher aus der Lovelybox vergessen habe.

    Habt einen schönen Sonntag!
    Mona

    1. Kerstin kommt nochmal vorbei gehuscht, um mehr zu dem Buch zu sagen – da bin ich ja nun raus 😉

      Wollte es mir aber nicht nehmen lassen, dir einen entspannten Feiertag zu wünschen!

        1. Hach wie schön, dann viel Spaß dabei und hoffentlich gutes Wetter?! Hier ist es zwar trocken, aber suuuper windig …

    2. Hallo,
      Wenn das Eis bricht war genau meins, sehr psychologisch und ruhig. Verschiedene Erzählstränge. Ich schreibe die Tage sie Rezi dann kannst du vielleicht ableiten ob es wirklich in dein Beuteschema passt 🙂
      Liebe Grüße und hab einen schönen 1. Mai.
      Kerstin

  4. Hui, da ist ja so einiges bei euch eingezogen. Ellbogen ist natürlich total grandios. Und auf Elefant bin ich ja mal gespannt. Da muss ich gleich mal die Rezension lesen.
    Bei mir Stand der April ja voll im Zeichen des SuB Abbaus. Kein einziges Buch ist bei mir eingezogen, dafür habe ich 4 vom SuB gelesen! Yay! Bin ein bisschen stolz auf mich. 🙂
    Liebste Grüße,
    Julia

    1. Jaaa, einiges eingezogen, aber bei mir auch einiges vom SuB gelesen (wenn auch fast nur Kurzgeschichten). mein Buchkaufverbot ging gepfelgt in die Hose, aber du kannst wirklich stolz auf dich sein – der SuB verdient nun mala uch seine gerechte Aufmerksamkeit!

      Ich wünsch dir einen feinen Tag!

      1. Hihi, ja, so ist das manchmal. Aber das Gute ist ja, dass es auch immer seine positiven Seiten hat. Selbst, wenn man beim Buchkaufverbot versagt, hat man danach wenigstens ein schönes neues Buch im Regal. Als Trost, sozusagen. ;D
        LG

  5. „Voll ungechillt!: Wie ich die Pubertät meiner Kinder überlebte“ | Claudia Herrmann – Ich glaube, das brauche ich auch. *gg*

    LG Chris

    PS: Und ich verrate nicht wieviele Bücher bei mir ein neues Plätzchen gefunden haben. *hüstel*

    1. Ja, diese zwei Büchlein (ein weiteres zum Thema ist ja auch eingezogen) mussten her, ich will nicht mehr das Gefühl haben, nur mein Pubertätsmonster hat `nen Knall *lach

      Nun bin ich doch aber sehr neugierig, welche Anzahl es bei dir ist!

      Hab einen mukkeligen Feiertag!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: