„Mr. Mercedes“ von Stephen King [Hörbuch]

Ein Brief mit gravierenden Folgen

Inhalt laut Verlagsseite:

Eine wirtschaftlich geplagte Großstadt im Mittleren Westen der USA. In den frühen Morgenstunden haben sich auf dem Parkplatz vor der Stadthalle Hunderte verzweifelte Arbeitsuchende eingefunden. Jeder will der Erste sein, wenn die Jobbörse ihre Tore öffnet. Im Morgendunst blendet ein Autofahrer auf. Ohne Vorwarnung pflügt er mit einem gestohlenen Mercedes durch die wartende Menge, setzt zurück und nimmt erneut Anlauf. Es gibt viele Tote und Verletzte. Der Mörder entkommt. Noch Monate später quält den inzwischen pensionierten Detective Bill Hodges, dass er den Fall des Mercedes-Killers nicht aufklären konnte. Auf einmal bekommt er Post von jemand, der sich selbst der Tat bezichtigt und ein noch diabolischeres Verbrechen ankündigt. […]

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich überhaupt noch Worte zu meinen Eindrücken schreiben soll. Bei Hörbüchern habe ich immer weitaus weniger Notizen als bei Printbüchern oder E-Books, obendrauf ist es nun schon ein ganz paar Tage er das ich es gehört habe … Seht diesen minimalen Worterguss eher als kleine Kurzmeinung anstatt einer ausführlichen Rezension. Aber so ganz nehmen wollte ich es mir eben nicht, immerhin mein erster „richtiger“ King. Die ein oder andere Kurzgeschichte von ihm kannte ich, jedoch keine längere Story und ich war wirklich angetan von diesem Reihenauftakt!

Der Prolog schildert das Attentat auf eine Menschenmenge, kaum Überlebende und der Täter ist unauffindbar. Der damalige Ermittler Bill Hodges ist bereits in Rente und erdrückt von Selbstmordgedanken. Kurz vor seinem endgültigen Entschluss erreicht ihn jedoch ein Brief von eben dem Täter, welchen er nie verhaftet hat. Ein einnehmender Prolog und ein starker Start in die Geschichte und doch entwickelt sich daraus kein spannungsgeladener oder actionreicher Thriller.

Zunächst möchte ich eben genau darauf hinweisen (denn genau das wird oft an diesem Buch/Hörbuch kritisiert), es ist ganz klar als Roman und nicht Thriller oder Krimi betitelt bzw. eingeordnet. Und das ist genau richtig so! Für einen Thriller ist der Verlauf zu ruhig, für einen Krimi zu weit entfernt von gewohnten Ermittlungsarbeiten.

Bill Hodges fühlt sich herausgefordert durch diesen sehr persönlichen Brief. Zwar ist er bereits aus dem Dienst, doch hält ihn dies nicht ab den Fall nochmals neu aufzurollen. Während Hodges immer tiefer und den Fall gesogen wird, steht er jedoch nicht alleine da. Sein Nachbar Jerome, eine junger Heranwachsender, steht in besonders in Bezug der heutigen Medien mit Rat und Tat zu Zeit. Denn der Täter lädt Hodges ein sich mit ihm zu treffen, auf Blue Umbrella, einer Internetseite.

Zwei Perspektiven begleitet man beim zuhören, denn sehr früh ist klar wer sich hinter dem Mercedes-Attentat verbirgt. Es geht in dieser Geschichte nicht um rasanten Nervenkitzel, sondern um den Weg den Hodges beschreitet, um dem Täter näher zu kommen. Es geht um die eigenwilligen Charaktere, wobei im späteren Verlauf besonders Holly heraus sticht. Die Charaktere entwickeln sich und je mehr ich in diese Geschichte abtauchte, umso mehr gewährte der Täter Einblicke in seine Vergangenheit, sowie sein gegenwärtiges Leben. Die Geschichte wird getragen von dem Wechsel der beiden Perspektiven und dieser besonderen Konstellation der Charaktere.

Hodges kommt dem Täter immer näher, mit alten sowie neuen Verbündeten. Er erlebt etwas, woran er kaum noch geglaubt hatte und wird durch diesen einen Brief zurück ins Leben geholt. Alle alten Ermittlungswege und Verhöre beginnt er von vorne aufzurollen, immer wieder mit neuen Entwicklungen und er muss beginnen, sein Tun und Handeln von damals selbst zu hinterfragen. Gespickt mit ein wenig Humor an der richtigen Stelle ist es einfach wunderbar zuzuhören wie sich dieser kleine Kriminalfall entwickelt.

Ich bin begeistert von der Wahl des Sprechers – David Nathan! Er lebt die Rollen – nein, er haucht ihnen Leben ein! Eine sehr angenehm zu hörende Stimme, ein Sprecher der auch bei den weiblichen Stimmen nicht an Glaubwürdigkeit verliert. Ich hätte noch weitere Stunden zuhören können. Der Sprecher versteht es auch eher unspektakuläre Ereignisse so zu erzählen, das ich an keiner Stelle das Gefühl hatte die Geschichte würde unnötig in die Länge gezogen werden.

Abgesehen von meiner Rezension zu „Ragdoll“ gehe ich eigentlich nicht auf die Buchcover ein, möchte dies aber bei diesem Buch als Randnotiz ebenfalls erwähnen: Das Original finde ich weitaus schöner! In der Geschichte geht es nicht um einen Regenschirm als Gegenstand, aber um eine Internetseite namens Blue Umbrella. Diese nimmt eine große Rolle, sowie Bedeutung innerhalb dessen ein, wobei der Mercedes ganz trivial gesagt „nur“ ein Mittel zum Zweck ist. Für die Hörbuchfassung, sowie die Hardcover-Ausgabe wurde das Original-Cover genommen, warum nicht auch für die Printausgabe des Taschenbuchs?

Aber egal welches Bild auf dem Cover zu entdecken ist, die Folgebände dieses Reihenauftaktes werde ich definitiv auch hören! Hören und nicht lesen, zu sehr bin ich angetan von David Nathans Stimme.

Rezension verfasst von © Janna
★★★★

– Weitere Lesermeinungen –
The Read Pack
Mademoiselle Cake liest (Jane)
Zeit für neue Genres (Nicole)

Buchdetails
Titel: Mr. Mercedes
Buchreihe: 1. Band
AutorIn: Stephen King | SprecherIn: David Nathan
Übersetzt aus dem Amerikanischen: Bernhard Kleinschmidt
Verlag: Random House Audio  | Printausgabe: Heyne
ISBN: 978-3-8371-2639-6 [Audio]

Bill Hodges – Reihe
Band 1 ~ „Mr. Mercedes
Band 2 ~ „Finderlohn
Band 3 ~ „Mind Control

18 Kommentare

  1. Liebe Janna,

    oh wie wunderbar, mein liebster Lieblingsautor gepaart mit meinem liebsten Lieblingssprecher (siehst du bei dieser Stimme auch immer Christian Bale vor dir?). Ich muss gestehen, ich habe die drei noch nicht gehört, aber hänge momentan auch mal wieder an den älteren Bänden. Dienstag beginne ich erst einmal mit „Friedhof der Kuscheltiere“. Eines der wenigen alten Bücher von King, die ich nur als Film kenne. Von den neueren habe ich noch gar nicht so viel gelesen, da ich King immer nur phasenweise lese. Er begleitet mich ja aber schon seit meiner Jugend (den Blogbeitrag von mir kennst du ja).
    Vielleicht sollte ich mir Mr. Mercedes und die anderen beiden wirklich als Hörbuch anhören.

    Liebe Grüße
    Tamara

    1. Huhu meine Feine,
      ich entdecke King ja ehrlicherweise gerade erst für mich, abgesehen der ein oder anderen Kurzgeschichte. Als Film kenne ich jedoch einiges von ihm 😀
      Nein, bei Nathan habe ich zum Glück keinen Schauspieler vor Augen, obwohl ich weiß wem er seine Stimme leiht – das ist aber auch ganz gut so, denn so wird meine Vorstellung der Protas nicht beeinflusst. Und jaaa, hör dir die Geschichten an, Nathan spricht einfach unvergleichbar!

      Hab einen feinen Sonntag!

  2. Ich hab die Bücher gelesen und war ebenfalls begeistert, obwohl auch ich von einem Thriller ausgegangen bin.
    Wenn ich mich recht erinnere, wurde er auch anfangs mit dieser Bezeichnung beworden, und er besitzt ja auch eine fesselnde Atmosphäre 🙂
    Es ist immer interessant wenn Autoren aus ihren favorisierten Genres ausbrechen und andere Wege einschlagen.
    S. King ist das sehr gut gelungen, auch bei anderen Romanen.
    Viel Spaß mit den nächsten Bänden!
    Liebe Grüße
    Ela

    1. Wäre ich von einem Thriller ausgegangen, wäre wohl eine leichte Enttäuschung dabei. Ich kenne ja sonst nur Kurzgeschichten von ihm, aber mit diesem Reihenauftakt hat er mich gecatcht! „Finderlohn“ höre ich bereits und bin ebenso begeistert – von Story & Sprecher (=

      Hab einen mukkeligen Samstag!

  3. Huhu Janna,

    das Hörbuch hat mir auch sehr gefallen (du warst auch etwas Schuld, dass ich dazu gegriffen habe). Inzwischen habe ich alle drei durch und die Reihe ist sehr gelungen. Momentan höre ich den „Anschlag“ von King – auch von David Nathan gelesen. Wieder extrem gut & sehr empfehlenswert. Vorallem wenn man Zeitreisen mag 😉

    Viele Grüße,

    Jemima

    1. Na daran bin ich doch sehr gerne schuld!! Nur bist du definitiv schnell als ich – stecke noch mitten in „Finderlohn“. Bin dann mal schon gespannt auf deine Rezi zu „Anschlag“, sollte es eine geben.

      hab einen mukkeligen Nachmittag!

  4. Liebe Janna,

    in der letzten Zeit überlege ich immer wieder mal, ob ich es nicht doch noch mal versuchen soll, ein Hörbuch zu hören. Mercedes scheint dafür genau richtig. Ein interessanter, guter Roman und endlich mal wieder etwas von King ;-).

    Liebe Grüße

    Anja

    1. Huhu meine Feine, oh ja, David Nathan kann ich stundenlang zuhören und die Geschichte ist wirklich toll! Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung, vor allem wenn du wirklich zum Hörbuch greifst!

      Hab einen feinen Tag!

  5. Für ne Kurzmeinung ist das aber doch ganz schön lang geworden 😉

    Ich war ja früher ein riesiger King-Fan, aber im Laufe der Jahre greife ich doch mehr und mehr zu „echten“ Thrillern. Die Art, wie er erzählt, fand ich aber und finde ich immer noch toll.
    Ich wusste gar nicht, dass Mr. Mercedes zu einer Reihe gehört. ich habe mal Goodreads bemüht, die Reihe nennt sich „Bill Hodges Trilogy“.

    LG Gabi

    1. Hey meine Feine,
      ja das stimmt wohl – hab anderer Rezis in vergleichbarer Länge die ich auch nicht Kurzmeinung genannt habe – aber mit Print wäre bestimmt noch ein paar Worte & vor allem Zitate hinzugekommen 😉

      Ich werde die Reihe definitiv komplett hören und dann mal sehen welcher King dann doch noch mal als richtiges Buch bei mir landet!

      Du fleißige Goodreads-Sucherin :-*

  6. Hallo,
    ich fand das Hörbuch damals auch total klasse. David Nathan kann einfach so toll lesen!!!
    Finderlohn habe ich dann als Buch gelesen. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich Mind Control nicht wieder als Hörbuch hören soll oder doch lieber das Buch lesen mag.
    Aber danke für deine tolle Rezension, dass hat mich wieder daran erinnert, wie gut mir Mr. Mercedes gefallen hat. Vielleicht greife ich jetzt doch lieber zum Hörbuch. 😉
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    1. Huhu Diana,
      „Finderlohn“ höre ich aktuell und auch der dritte Band liegt hier schon als Hörbuch – bei David Nathan ist fast schon klar: hören statt lesen *-*
      Bin schon gespant auf „Mind Control“ – Gabriela (Buchperlenblog) sagte, sie sei ganz eingenommen und gar gerührt gewesen.

      Liebste Grüße!

  7. Hallo Janna,
    es freut mich, dass Dir die Geschichte gefallen hat. Die ganze Reihe ist großartig.

    Hach, wenn ich Deine „kurz Meinung“ so lese, dann bereue ich es fast, dass ich es gelesen habe.
    Ich gestehe ich bin Nathan Fangirl, er könnte mir auch das Telefonbuch von Gelsenkirchen vorlesen…

    Liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende für Dich.

    1. Jaaa, mir auch – ich liebe seine Stimme und er haucht den Charakteren absolut Leben ein, egal welcher und welches Geschlecht! „Mr. Mercedes“ war schon top und höre gerade „Finderlohn“ – ebenfalls sehr gelungen bislang!

      Hab noch einen feinen Sonntag!

  8. Huhu! 🙂
    Tolle Rezension, ich mochte die Bill Hodges Reihe wahnsinnig gern, muss ich sagen. Ein King ganz anderer Art. Hörst du denn dann auch die beiden anderen Teile noch? Teil 3 ist übrigens das erste Buch von King, bei dem ich ein Tränchen verdrücken musste.

    Liebe Grüße!
    Gabriela

    1. Lieben Dank! Und ob – „Finderlohn“ ist bereits aktuell in meinen Ohren und auch „Mind Control“ liegt hier schon als Hörbuch. Und du machst mich auf den dritten Band nun wirklich neugierig!!

      Ganz liebe Grüße!

  9. Helloouu! 🙂

    Jetzt bin ich irgendwie schon angetan, ich schau gerade Sherlock und weiß, wenn ich das beendet habe brauche ich noch mehr in diese Kriminalrichtung! 😀 Dabei ist das normalerweise gar nicht mein Gebiet.
    Mein erster „richtiger“ King wird Es sein, das steht im Regal und wartet. Allerdings ist es so abschreckend, dass es so ein Schinken ist 😀
    Deswegen wäre so ein Hörbuch eigentlich echt eine feine Sache! Und der Sprecher scheint seinen Job ja wirklich gut zu machen.

    Liebste Grüße,
    Celine

    1. Ich liebe ja Krimis und Thriller und bin dann mal seeeehr gespannt auf deine Meinung zu „ES“! Oh ja, die dicke hält mich auch ab und ich überlege es mir als eBook anzuschaffen. Ich kann dir die Hörbücher mit David Nathan nur empfehlen! Er haucht den Charakteren gekonnt Leben ein und wirkt auch mit den weibl. Protas absolut authentisch.

      Hab einen mukkeligen Sonntag!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: