Buchgeschichten

(M)Ein Abend mit Ule Hansen || Autorenlesung

IMG-20161107-WA0003

Eric T. Hansen & Astrid Ule

Whiskey & Panzertape? Ja & das hat auch seinen Grund ~ doch dazu später mehr! Und vorab entschuldige ich mich für die nicht so toll gewordenen Bilder ~ ich hoffe Ihr könnt dennoch etwas erkennen?!

Das Buch spaltete die Leser, mich konnte es überzeugen mit seiner Protagonistin Emma! Das „Was wäre wenn …“ kennen wir alle, „Hätte ich doch …“ ~ realer kann eine Protagonisten nicht gezeichnet werden, denn genau das ist es doch, womit man immer mal wieder zu kämpfen hat. Die Rollen, die jeder von uns inne hat, wie bspw. der ‚Berufsmensch‘, die Schwester, die Geliebte und und und. All das fließt in Emma zusammen. Und dann sind da noch „[…] die drei Leichen. Die, auf die sie sich schon gefreut hatte. Gefreut wie ein kleines Kind auf sein neues Fahrrad, wie ein Junkie auf den nächsten Schuss.“ [S. 12] Eine ungewöhnliche Protagonisten, wohl wahr, für mich erfrischend in all den Krimis & Thrillern!
♦ Mehr zum Buch „Neuntöter“ erfahrt Ihr in meiner Rezension.

IMG-20161107-WA0014Ich hatte mich sehr auf die Lesung des Autoren-Duos gefreut, also Freundin geschnappt, Wein bestellt & genossen!
Das Ambiente sprach mich schon an: alte Gemäuer & die Tische mit Kerzen dekoriert, ebenso der Veranstaltungsort an sich. Bereits vor Beginn der Lesung gaben die beiden Autoren Autogramme. Einen großen Sympathie-Punkt hatten sich die Autoren bei mir schon geholt, da sie sich Zeit für ihre LeserInnen nahmen! Denn selbst während der Pause & nach der Lesung gab es Autogramme, Bilder & Zeit für Fragen und Antworten!

IMG-20161107-WA0005Einen weiteren gab es für den Einstieg in den Abend! Eric Hansen gab allen Anwesenden einen Whiskey aus ~ immerhin sind wir uns alle fremd, ein ‚Kurzer‘ kann da nicht schaden: „Auf den Tod & auf das Leben [A. Ule]
Aber das Mitschreiben fiel mir nicht aufgrund der Getränke schwer, sondern wegen dem Zuhören | nichts verpassen wollen! Humorvoll wurden wir von den Autoren durch den Abend geführt ~ meine Freundin & ich haben wirklich herzlichst gelacht!

IMG-20161107-WA0007Der Wechsel zwischen Lesung & dem Skizzieren ihres Weges bis zum Buch war wirklich gelungen! Mit Witz & Charm durften wir einen Blick in ihr Leben erhaschen:
Eigentlich sollte dieses Buch ein Frauenroman werden, ein etwas anderer, aber eben ein Frauenroman. Mit einer Protagonistin, welche sich im Beruf auf ihre analytischen Fähigkeiten verlassen kann, diese jedoch im Privatleben nicht besitzt ~ das Resultat davon ist statt eines Frauenromans ein Thriller, sehr zu meiner Lesefreude! Und die Entstehung vom Roman zum Thriller, die Stolpersteine zwischen den zwei Autoren waren sehr unterhaltsam für uns Besucher!!
B
esonders das Kennenlernen der Beiden gefiel mir gut, eine sehr schöne humoristische Geschichte!!

Ob das gemeinsame Schreiben, Begrifflichkeiten wie „Fallanalyse“ oder „Psychopath“, sowie die kulturellen Schreibunterschiede ~ Ule & Hansen verstehen zu unterhalten, ohne sich dabei zu verlieren. Anekdoten des privaten Lebens & Erläuterungen zu den Hintergründen des Buches wurden passenden zu den vorgelesenen Kapiteln geschildert.

Ich habe mir wirkliche viele Notizen gemacht & könnte tausende von Worten zu diesem Abend verfassen, aber
1. ich möchte gar nicht den gesamten Inhalt wieder geben [Ihr sollt sie selbst erleben]
2. es ist mehr als schwer, den Humor des Abends in Worten wieder zu geben! Natürlich geht dies, die Lacher würden Euch aber das ein oder andere mal (leider) entfallen
Ich kann nur sagen: Eine Lesung lohnt sich! Sympathisch & humorvoll! Ich werde eine Wiederholungstäterin 😉

Nur noch ein kleiner Einblick des Abends: die Besucher wurden aktiv mit einbezogen! Neben einer kleinen Abstimmung des Grauens zwischendurch, wurde uns dank einer Freiwilligen vorgeführt, wie man sich selbst aus Panzertape befreien kann!
Der Tip des Abends: Bei einer Gefangenschaft immer schön die Handgelenke freiwillig anbieten!

Ein gelungener runder Abschluss für eine so humoristische Lesung!

IMG-20161107-WA0013

Vielen Dank an Ule Hansen für diesen wirklich tollen Abend!

14 Gedanken zu „(M)Ein Abend mit Ule Hansen || Autorenlesung

    1. Zum Buch gehen unsere Meinung sehr auseinander, aber ein Abend mit den Zweien kann ich dir sehr empfehlen!

      Hab einen entspannten Sonntag!

  1. Huhu!

    Das klingt nach einer sehr stimmungsvollen Lesung! Über das Buch habe ich inzwischen so viel absolut Gegensätzliches gehört, dass ich es alleine deswegen schon lesen und mir meine eigene Meinung bilden will.

    LG,
    Mikka

    1. Hallo Mikka!
      Ja, das Buch hat die Leserschaft gespalten!! Ich war ganz angetan, zumal die Protagonisten Emma wirklich speziell ist (=
      Meld dich wenn du es gelesen hast ~ bin gespannt auf deine Meinung!

      Liebe Grüße!

  2. Ach, ich will auch mal wieder auf eine Lesung gehen! Dein Bericht hat mich richtig eingelullt, wohlig und herbstlich eingestimmt! Den Autor kannte ich bis jetzt noch nicht. Werde mich mal informieren.
    Kleiner Tipp für das nächste Mal: Anstatt schreiben, vielleicht Aufnehmen. Ich meine nicht mit der Kamera, sondern nur das Gesagte. Dann kannste im Nachhinein nochmal schwelgen und hast alles, was du brauchst. 😉
    GlG vom monerl

  3. Das scheint ja ein sehr unterhaltsamer Abend gewesen zu sein. Die Örtlichkeit mit gedämpftem Licht und Kerzenschein ist auf jeden Fall genial.

    Vielen Dank, dass Du uns zu diesem Event mitgenommen hast!

    LG Gabi

    1. Mit der Protagonisten Emma folgen wohl weitere Bücher, somit für mich nicht nur weiteres lesen, sondern auch nochmals bestimmt eine Lesung mit den Beiden (=

  4. Liebe crumb,

    ein wirklich toller Beitrag! Das klingt nach einem sehr gelungenem Abend, so sollen Lesungen sein. Das Ambiente sieht wirklich besonders aus. Du hast mich nun neugierig auf das Buch gemacht, deine Rezension werde ich noch lesen. 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

  5. Hallo!

    Allein schon der zweitletzte Satz bringt mich dazu, dass ich unbedingt mehr vom Autor erfahren möchte. Vielen Dank für den tollen Einblick in deinen Abend. Du hast mich richtig neugierig gemacht!!

    LG, Sara
    #litnetzwerk

  6. Ein wundervoller Beitrag, als wäre ich dabei gewesen. Ich finde es auch recht schwierig, wenn man sich während einer Lesung Notizen macht, denn eigentlich möchte man hauptsächlich den Autoren lauschen, aber schließlich warten viele Leser auf einen so gelungenen Bericht, wie diesen hier.

    Liebe Grüße

    Nisnis

Kommentar verfassen