Aktion

#Leseparty – die Alternative zur #LBM2017

Leipzig hat gerufen – zur #LBM2017 ~ der Buchmesse ~ und viele folgen dem Ruf, darunter auch Janna. Während sie durch die Hallen wandelt und Bücher krault, AurorInnen sichtet, Blogger trifft und vollkommen buchberauscht Abends ins Hotelbett fällt bleibe ich zu Hause – schnief – hüte meine Bücher und bin glücklich dass es die Alternative gibt – die #leseparty, bei Facebook, Twitter, Instagram und ein kleines bisschen hier bei uns.

Organisiert von dieliebezudenbuechern.de, buecherkaffee.de und literatour.blog, gilt es 4 Tage Spaß zu haben – mit all denen die zu Hause geblieben sind um gemeinsam zu lesen, zu quatschen und eben Party zu machen.

    Es geht los ~ Donnerstag, 23.03.2017

Ganz klar – Krimi, Thriller und Dystopien.
Sehr gerne lese ich diese Genre wenn es zeithistorische Hintergünde gibt oder die Geschichten in die Vergangenheit führen aber mit der heutigen Zeit zusammenhängen.
Es muss nicht mal blutig sein, sondern eher psychologisch und spannend.
Außerdem mag ich ja die ’schrägen‘ Charaktere.

 

   Welche Bücher habt ihr euch denn für die Leseparty vorgenommen?

Drei Stück an vier Tagen? Bisschen viel vorgenommen, aber mal sehen wie weit ich komme 🙂 

Ein Buch vom SuB (Der Grenzer), ein Rezensionsexemplar  (Tod am Deich) und ein Geburtstagsgeschenk  (Epidemie). Eine gute Mischung ~ also, los geht es 🙂 Und Ihr? Was lest Ihr gerade so?

*********************************************

Weiter geht es ~ Freitag, 24. März 2017

Hier musste ich gar nicht lange überlegen – denn ich kenne kaum Verfilmungen bzw. habe kaum welche gesehen, da sie immer sehr enttäuschend für mich sind.

Mein absoluter Lieblingsfilm ist „Mary Shellys“ Frankenstein mit Robert De Niro in der Rolle des Monsters. Der Film erzählt auf so eindringliche Art dieses Schaffen eines Wesens dass allen unheimliche ist aber selbst unendlich leidet wegen seiner Andersartigkeit – ganz großes Kino auch wegen der Darsteller.

Ach herrje, in der Buchhandlung würde ich bestimmt sofort fündig 🙂

Aber ich fiebere einem Buch entgegen – es dauert noch bis Oktober und dann – eeeendlich kommt der neue Harry Hole-Band heraus. „Durst“ von Jo Nesbø ~ ein absolutes HabenmussBuch ~ da ich wirklich bekennender Harry Hole Fan bin und es ist mir total egal ob er ein Alkoholiker ist/war. Seine Fälle sind großartig und einzigartig.

Wann ist Oktober?

 

Wieso nur drei? 😉

Also, Nummer eins ist „Epidemie von Åsa Eriksdotter in der gebundenen Ausgabe – war ein Geburtstagsgeschenk und ich bin sehr gespannt darauf.

Dann als zweites, „Ein Flüstern in der Nacht“, wurde mir empfohlen da es die Thematik Drittes Reich & Holocaust hat – muss ich einfach lesen. Ist zwar gebraucht aber in einem guten Zustand.

Und als drittes ein Hörbuch ~ „3 Meter unter Null“ es gab so viele tolle Meinungen dazu und da ich eh mal audible ausprobieren wollte, fand ich dieses ideal dafür.

Was ich ja toll finde sind diese Blitzverlosungen, ich habe mich mal bei den Kreativ-Büchern beworben, um 21 Uhr ist die Auslosung.

 ♢ nun werde ich mich mal den Büchern widmen. „Der Grenzer“ habe ich fertig, dazu folgt die Tage noch die Rezension aber jetzt mache ich mich an „Epidemie“ ♢

*********************************************

Weiter geht es ~ Samstag, 25. März 2017

Samstag ist mein Frei-Tag, aber erst heißt es die Runde mit dem Hund zu drehen. Danach geht es ans Ordnung machen, putzen, waschen und einkaufen. Zwischendurch schaue ich immer wieder bei der #Leseparty rein um bloß nichts zu verpassen.

So ein kleines bisschen überlegen musste ich ja doch,  viele kenne ich, viel mehr habe ich nie gelesen und werde es wohl auch nie machen, da es nicht mein Genre ist oder es mich einfach nicht interessiert. Aber C.R.Neilson „Das Walmesser“ würde mich sehr reizen.

Da würden mir wohl viel mehr einfallen aber diese drei hier, haben sich am meisten ‚eingebrannt‘

„Die Straße“ von Cormac MC Cathy, „ES“ von Stephen King und „Der Übergang“ von Justin Cronin.

**************************

Heute habe ich mit „Epidemie“ so richtig angefangen, dafür mussten die Fenster etwas auf freie Sicht warten. Bei Seite 121 habe ich mal aufgehört und einen Kaffee mit einer lieben Freundin getrunken – so ein bisschen quatschen muss auch mal sein. 

Hinterher war dann die Bügelwäsche dran und was macht ein Booknerd dabei? Einem Hörbuch lauschen 🙂 „Drei Meter unter Null“ – ich hätte ja ewig weiterbügeln können 😉

Was wäre eine #leseparty ohne #lesenacht? Also schön bequem gemacht und in die Geschichte abgetaucht – wobei mir „Epidemie“ von Åsa Ericsdotter ganz schön Angst macht.

************************************

Weiter geht es – Sonntag, 26. März 2017

Der Sonntag war eher ein Faultag. Morgens lesen, Essen vorbereiten und nachmittags dann gepflegt 3 Stunden mit den Hunden unterwegs. Anschließend Kaffee mit Freunden und irgendwie war der Tag zu schnell vorbei.

Die Leseparty war klasse und ich bin bei nächster Gelegenheit bestimmt wieder mit dabei 🙂

Gelesen habe ich wirklich sehr viel. Ein Buch konnte ich beenden, das zweite habe ich zu 3/4 geschafft und zwischendurch war sogar noch Zeit für gute 2 Stunden Hörbuch lauschen – alles in allem ein voller Erfolg.

Kommentar verfassen