„Kill Girl – Tödliches Verlangen“ von A. R. Torre

Kill GirlToedliches Verlangen von AR Torre

 

Erscheinungsdatum: 16.03.2015
AutorIn: A. R. Torre
Verlag : Blanvalet Taschenbuch
ISBN: 978-3442384174
Flexibler Einband: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 9,99 €

 


5 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Janna
21.11.2015

Böses Baby

So bezeichnet die Autorin A. R. Torre ihr Buch, und es könnte nicht passender sein!

Deanna lebt seit 3 Jahren ausschließlich(!) in ihrer Wohnung: tagsüber finanziert sie sich durch webcamming, nachts wird sie von ihrem Nachbarn eingeschlossen, da sie der kaum zu unterdrückende Drang des Tötens überkommt.
Parallel lernen wir Annie kennen, ein kleines Mädchen, welches in einem Trailer lebt. Und Jeremy, der Deanna regelmäßig Pakete vorbei bringt und ihre Unterschrift fälscht, da sie die Tür nicht öffnet.

Ja, auch ich habe mich zunächst gefragt, wo versteckt sich hier der Thriller?! Aber er ist da, nur eben anders. Die Anti-Heldin Deanna steht im Mittelpunkt. Ebenso das Webcamming: Nicht nur die Chats, auch die Vorlieben der Kunden werden zu Beginn des dazugehörigen Kapitels erläutert – bspw. die Bedeutung von „Finanzielle Dominanz“ – ja, hier lernt der Leser noch was.
Stück für Stück erhält der Leser Einblicke in Deannas Vergangenheit, welche ihr Lebenssituation erklärt.

Auch Jeremy lernen wir durch kleine Abschnitte kennen, besonders seine Neugierde auf die Frau in Apartment 6E – Deanna. Gut gefiel mir der Perspektivwechsel: Zunächst die Sichtweise von Jeremy, kurz darauf Deannas.

Nebenbei spielt auch Annie immer wieder eine Rolle, die Vorfreude auf den Geburtstag, der Besuch bei einer Freundin – und der Leser ahnt durch die kleine Abschnitte was passieren wird.
Ohne das zu Beginn etwas darauf hinweist, ist dem Leser klar worauf es hinausläuft und das lässt einen erschaudern.
Die Grundthematik ist real, alltäglich, und ebendies lässt den Leser nicht mehr los!

Es sind kurze Kapitel, wodurch ich als Leserin immer wieder zum Buch griff, um zu erfahren wie sich die Geschichte entwickelt, wohin sie mich führt.
Die Beschreibungen des Webcammings sind detailliert und in den Anmerkungen der Autorin beschrieben, das zwar Deanna ein erfundener Charakter ist, jedoch nicht die Vorlieben der Kunden – da kann der Leser schon mal große Augen bekommen … oder eine Gänsehaut („Ageplay„).

Wie aber passen Annie & Deanna zusammen? Um das zu erfahren muss schon zum Buch gegriffen werden: Und dies kann ich nur empfehlen! Es ist Thrill! Ein Pageturner! Eine erfrischend andere Anti-Heldin! Zu Band 2 werde ich 2016 definitiv greifen!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: