Aktion

Kerstins SuB kommt zu Wort #7

Gemeinschaftsaktion

AnnasBuecherStapel der ungelesenen Bücher gibt vielen anderen SuB die Möglichkeit auch einmal zu Wort zu kommen.
Vier Fragen, von denen die ersten drei immer gleich sind und im Laufe der Monate vielleicht variieren.
Nur die 4. Frage wird jeden Monat wechseln.

Hallo Ihr da draußen in der Bücherwelt – KERSTIN lässt mich mal wieder zu Wort kommen – wird ja auch Zeit. Es gibt schließlich viel zu berichten.

1. Wie groß/dick bist du aktuell?
Stellt Euch vor, ich weiß es ganz genau – denn – tatatata – TROMMELWIRBEL – Kerstin hat es getan – die SuBventur, vor ein paar Tagen erst. DAS.WAR.SO.SCHÖN 🙂
Sie hat alle Bücher angefasst und aus den Ecken gezogen und letztendlich alles wieder zurück gestellt, da sie ja unbedingt auf dieses neue Regal wartet – dann warte ich halt mit – bleibt mir ja gar nichts anderes übrig.
Ach ja, es sind 42 SuB-Bücher 🙂 Letzte Monat hatte ich noch so um die 50 geschätzt.

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze.

„Das Mädchen und der Mörder“ – so schnell wie es hier war hat Kerstin es auch gelesen, war quasi eine Sonntagslektüre 🙂 Wochende kommt sie richtig gut zum lesen – aber dass sie mal von meinen welche nimmtnein – sie meint wohl ich würde nicht weglaufen – irgendwann…..irgendwann……hach, menno, eigentlich fühle ich mich ja doch recht wohl bei der Chaostante.

Ansonsten ist ganz frisch „Der letzte Überlebende“ eingezogen. Auf dieses Buch ist Kerstin sehr gespannt, aber fürchtet sich gleichzeitig wieder davor – da die Thematik, gerade wenn nach einer wahren Begebenheit erzählt wird, doch immer sehr erschütternd ist.

Das dritte Buch in der Runde ist „Korrosion“ von Peter Beck – ein sehr spannender Thriller. Pssst….nicht verraten, aber hier kommt demnächst noch etwas auf Euch zu 😉

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen?
Das war Der Tiger in meinen Herzen von Patricia Mc Cormick.

Das Buch hat Kerstin gegen einen Spendenbetrag bekommen. Somit quasi ein Neuteil – aaaaahhh, wieder nichts von mir gelesen.
Ein sehr erschütterndes Buch , dass dennoch auf eine wunderschöne Art und Weise erzählt wird -sagt Kerstin – wenn man dass bei solch einer Thematik überhaupt so nennen kann. Aber sie hat es an einem Tag verschlungen. Wie immer – immer wieder Sonntags – auf dem Sofa – ich habe sie dabei genaustens beobachtet und so ein bisschen geschmollt….

4. Lieber SuB, heute richtet sich die Frage an deine Eitelkeit: Besitzt du ganz besonders hübsche Bücher in deinen Weiten oder gar Raritäten mit Sammlerwert?

Da musste ich ja gar nicht lange überlegen, denn Kerstin ist nicht die typische Buch-Aufheberin. Was gelesen wurde und nicht gerade etwas ganz außergewöhnliches ist, z. B. ein Geschenk oder ein signiertes Buch, gibt sie ja weg. Aber sie hat noch ein Buch, ihren ersten Thriller sozusagen. Das Buch hat sie so mit 13/14 Jahren das erste Mal gelesen und es hat ihrem Onkel gehört. In all den Jahren wenn sie dorthin in Urlaub kam, war ihr erster Blick in das Regal, ob dieses Buch noch da steht. Vor 3 Jahren ist ihr Onkel gestorben und ein paar Wochen später kam genau dieses Buch per Post zu ihr – die Tante hat es ihr geschenkt. Nach 30 Jahren ist es jetzt Kerstins Buch, die Ausgabe ist von 1974. Wahrscheinlich kein materieller Wert aber der ideelle lässt sich nicht messen.

So meine lieben SuB-Freunde, bis zum nächsten Mal 🙂 bleibt alle gesund und Eure Besitzerinnen ganz besonders.

Liebe Grüße, Euer Bolg und natürlich auch von Kerstin 🙂

 

6 Gedanken zu „Kerstins SuB kommt zu Wort #7

  1. Hallo Kasins SuB!
    Du bist ja niedlich. 42 Bücher?! Möchtest du nicht noch ein bisschen zunehmen? Ich wiege da weit mehr. OK, ich bin auch stark übergewichtig.
    Deine Neuzugänge kenne ich alle nicht.

    LG
    kointas SuB

    1. Hey kointas SuB, nene lass mal 😉
      Ich bin ganz zufrieden damit, wobei in den letzten 2 Tagen schon wieder welche dazugekommen sind.
      Ich versuche weiterhin abzubauen, ob es mir gelingt? Abwarten und weiterlesen 🙂
      Liebe Grüße
      Bolg und Kasin

  2. Liebe Kasin,
    ich finde, dass genau diese Bücher, die zwar vielleicht oder sehr wahrscheinlich, keinen materiellen Wert haben, aber einen ideellen Wert, es sind, die eben etwas ganz Besonderes sind. Ich habe auch einige solcher Bücher im Regal stehen, die mir am Herzen liegen, obwohl sie für andere Menschen sicher keinen Wert haben und liebe sie. Heb das Buch gut auf, denn es hat einfach viele Erinnerungen in sich, die mit Geld nicht aufzuwiegen sind.
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne,
      danke für Deine schönen Worte – ja, dass Buch werde ich niemals hergeben.
      Es hat seinen festen Platz und eben die Erinnerungen die daran heften sind viel zu wertvoll.
      Liebe Grüße
      Kasin

  3. Korrosion hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf unsere kleine, gemeinsame Aktion. Peter Beck hat mich bereits mit seinem Debüt Söldner des Geldes überzeugt.

    Der letzte Überlebende von Sam Pivnik hat mich unglaublich kalt gepackt. Ich bin sehr froh dieses Buch gelesen zu haben, aber es lässt mich auf Grund seiner Thematik überhaupt nicht mehr los.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    1. Hallo Nisnis,
      ich fürchte Söldner des Geldes muss ich auch noch lesen 🙂
      Der letzte Überlebende ist sehr authentisch und auch wenn es sehr detailreich beschrieben ist gefällt es mir bisher sehr gut.
      Liebe Grüße
      Kasin

Kommentar verfassen