„Night Falls – Du kannst dich nicht verstecken“ von Jenny Milchman [Kerstin]

night falls-du kannst dich nicht verstecken

 

Erscheinungsdatum: 15.07.2016
AutorIn: Jenny Milchmann
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3548287553
Gebundener Einband: 480 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 9,99 €

 


5 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Kerstin
26.06.2016

Fatale Mutterliebe

„Wie anders ihr Leben hätte verlaufen können, wenn ihre Mutter nur anders gewesen wäre.“ (Seite 425) 

Die Familie Tremont: Vater Ben, Mutter Sandy, Tochter Ivy und der in die Jahre gekommene Hund McLean – ihnen geht es gut, sehr sogar. 
Ein wunderschönes Haus, oben in den Bergen, kaum Nachbarn, nah eines Ortes und doch abgeschieden genug. Beide haben gute Jobs, die Tochter ist wohlerzogen und trotz ihrer beginnende Pupertätsphase immer noch ein anständiges, liebes Mädchen. 
Doch dann kommen Nick und Harlan und bringen ein furchtbares Chaos, Leid und Tod mit sich. 

„NIGHT FALLS -Du kannst dich nicht verstecken“, erschienen bei Ullstein, hat mich mit seinen 476 Seiten sehr gut unterhalten und die Bezeichnung Thriller absolut verdient. 

Dieser Thriller beschwört Ängste auf. Die Stimmung im Buch ist anfänglich angenehm. Die Schilderungen zur netten Familie Tremont bringt einen dazu sie zu mögen. Doch ahnt man das da noch etwas im Verborgenen liegt, ein Geheimnis das Sandra umgibt und mit dem Einzug von diesem Nick eine Geschichte aus der Vergangenheit hervor bringt. 

Es gibt im Buch 2 Zeitepochen, sie schildern das Heute und sie schildern die Zeit viele Jahre zuvor. Einen kleinen Jungen und dessen Eltern. Ein Tyrann der nur einer wurde weil jemand bewusst weggesehen hat, alles verdrehte nach Gutdünken und jedem die Schuld gab nur eben nicht sich selbst und diesem Kind. Eine vorprogrammierte Katastrophe, ein brodelnder Vulkan der irgendwann ausbrechen würde. 

Die Autorin Jenny Milchmann hat es geschafft mit sehr wenigen Protagonisten eine Stimmung voller Ängste, Wut, Trauer, Hoffnung, Versagen, Mut und Stärke aufzubeschwören. 
Der Überlebenskampf steigert sich von Seite zu Seite und man konnte nur mitbangen das alle irgendwie die Nerven behalten und nichts unüberlegtes tun. Wie oft wollte ich da reinspringen und ‚Nein‘ rufen, ‚Versteckt euch‘ oder ‚Schnell, schnell weg‘. 

Die Stimmung ist bombastisch, nicht im Sinne von laut sondern eher durch diese kleinen gemeinen Handlungen, Sätze oder Drohungen. 
Sehr psychologisch, alles, die Protagonisten in ihrem Verhalten, diese Vergangenheitsgeschichte die immer mehr ans Licht bringt und diese Stimmung in der durch einen Schneesturm noch einsamere Gegend. 

Harlan, der Riese, Nicks Begleiter, ein einfältiger, ja fast schon dummer Mann hat mir von allen gezeichneten Protagonisten am besten gefallen. 
Wie er dargestellt war fand ich einfach nur großartig. Zuerst scheinbar nur gewalttätig hat die Autorin ihm immer mehr Bedeutung zukommen lassen, dadurch sein wahres Ich geöffnet und damit konnte er sich in mein Herz schleichen. 

Vom Schreibstil erinnerte es mich ein wenig an Harlan Coben Thriller. 
Viele kleine Details, hier und da mal etwas ab- und ausschweifend. Aber eben sehr angenehm zu lesen, flüssig und sehr unterhaltsam. Nicht zuletzt auch durch diesen Spannungsbogen. Immer wenn ich dachte ‚jetzt ist es gut‘, ‚das Schlimmste ist überstanden‘ dann setzte die Autorin noch einen drauf, allerdings ohne übertrieben zu wirken. 

Gerne vergebe ich die volle Sternenzahl für diesen aufregenden Thriller und werde mir die Autorin sicher merken. 

1 Buch – 2 Meinungen | Jannas Rezension zu dem Buch

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: