Self made Kartoffelchips

Mädelsabend mit der Tochter & was darf da nicht fehlen!? Genau! Chips 😉 Und ich muss gestehen, wir kennen viiiele … also was macht Frau? Kartoffelchips aus der eigenen Küche und das einfach mal frei Schnauze. Ich muss gestehen, ja, der erste Versuch ging mal glatt daneben -.- aber ich verzage nicht und hab es nochmals versucht – Geduld ist das Zauberwort! (Psst, ja, nicht eines meiner Stärken *lach)

Nun aber möchte euch mein Ergebnis nicht vorenthalten und NEIN es sind keine Mushrooms, sowie Kasin meint *lach*

zutaten kartoffelchips
~ 3 große Kartoffeln
~ Gewürze nach Wahl
Jap, das wars schon!

zubereitung kartoffelchips Zubereitung

Die Kartoffel gut waschen & in sehr dünne Scheiben schneiden. Nun die Feuchtigkeit abtupfen und in Küchentücher/Geschirrhandtuch legen & abdecken.

Das ganze einige Stunden liegen lassen, die Abdeckung beiseite legen und nochmals mind. 1 Std. liegen lassen.

Ab auf`s Backblech und würzen! Salz, Kräuter, Pommes- oder Grillgewürz, eben das was man mag. Und dann bei 200°C (Umluft) so lange backen, bis sie knusprig sind. Je nachdem wie knusprig man es mag, kann dies 30-45min. dauern.

kartoffelchips-260x300

2 Kommentare

  1. Habe ich das richtig verstanden, dass die Chips nicht gebacken werden? Also quasi roh bleiben? Dann bin ich jetzt doch mal sehr neugierig: schmecken die mehlig (so einen mehligen Beigeschmack haben rohe Kartoffeln ja gerne mal) oder werden die durch das reine Trocknen auch knusprig?

    Liebe Grüße,
    Maike

    1. Ach du Schreck, wie gut das du kommentierst! Nein, nein, die kommen natürlich in den Ofen – hab den Arbeitsschritt hier einfach frech unterschlagen *Shame on me, werde das gleich mal oben ergänzen!

      Danke dir für die Nachfrage und wünsche noch einen feinen Abend (=

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: