„Grossväterland“ von Freise & Dr. Hardinghaus || Kasin

Großväterland

Grossväterland“ durfte ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen und diskutieren. Vielen Dank an den Panini Verlag für das Rezensionsexemplar und Herrn Dr. Christian Hardinghaus für seine intensive Teilnahme an der Leserunde.

„Zeitzeugen erzählen vom zweiten Weltkrieg“ ~ eine Graphic Novel

Otto ~ Rolf ~ Wigand ~ Hans-Werner ~ Paul ~ Fritz ~ Martha ~ Ernst

8 Personen, deren Geschichten und Erlebnisse während des 2.Weltkrieges, in dieser Graphic Novel erzählt werden.

Jede Graphic Novel ist anders und doch haben sie eines gleich – es sind definitiv keine Comics. Die Zeichnungen variieren so wie die Geschichten. In dieser GN hat mich der Unterschied des Coverbildes mit denen im Inneren fast schon schockiert, da sie so unterschiedlich sind. Generell empfand ich die Zeichnungen der einzelnen 8 Personen, mit denen jede Geschichte beginnt, als sehr stilvoll, menschlich und authentisch – Namen die Gesichter bekamen.

Die Zeichnungen der Geschichten dann, sind so ganz anders – ich bin fast schon versucht sie als „hässlich“ zu bezeichnen und habe lange überlegt wie ich dieses Wort abmildern könnte – wobei – warum eigentlich? Es geht um Krieg und der ist immer hässlich. Die Bilder sind einfach authentisch, ungeschönt und brauchen keine „gestellte“ Szenen.

Jede der Geschichten beruht auf Zeugenaussagen und so erfährt man auch immer am Ende wie es weiterging, mit dem Flakhelfer, dem Piloten oder der Frau die irgendjemandes Mutter oder Großmutter hätte sein können. Immer kurze Kapitel, die neben den Zeichnungen aber auch Fotos beinhalten, von denen man so manches kennt – wie etwa der Blick eines US Soldaten über das Rheinwiesenlager bei Remagen. Ein Stück Zeitgeschichte, dass man schon wirken lassen sollte.

Auch die detaillierten Fakten, die ebenfalls am Ende jeder der Geschichten stehen, sind informativ und haben hier und da zu einer Art Überraschung bei mir gesorgt – zwar weiß ich viel um die Thematik des 2. Weltkrieges, aber so manche der (bewiesenen) Fakten haben mich dann doch getroffen. Der Bromberger Blutsonntag etwa oder die Geschichte um die Allerseelenschlacht. Hier kann ich sagen, dass mir gerade die Sachlickeit dieser historischen Hintergünde gefallen hat.

Für mich ist es immer wieder wichtig, dass genau deswegen auch die Thematik um Krieg angesprochen wird. Hier habe ich von so manchem gelesen, der auch in der Realität existiert hat oder es sogar noch tut. Ein Heldenepos wird man hier vergeblich suchen, es sind eher die ‚Unauffälligen‘, die all denen einen Namen geben die damals vor mehr als 70 Jahren kämpften, gegen wen oder was auch immer – auch um selbst zu überleben. Keine Monster (die es leider auch zur genüge gab) sondern eben die Väter und Großväter einer ganzen Generation.

Es ist bemerkenswert welche Empfindungen und Erinnerungen, auch an meinen Großvater, diese Geschichten bei mir auslösten. Besonders die Geschichte um den Arzt Günter Stüttgen hat mich tief beeindruckt.

Grossväterland


[Bewertungssystem]

    Buchdetails
Buchcover & Zeichnungen: © Markus Freise
Titel: Grossväterland
Buchreihe: Einzelband ~ Graphic Novel 
AutorIn: Markus Freise & Dr. Christian Hardinghaus
Verlag: Panini 
83 Seiten
ISBN: 978-3-9579-8942-0
Erscheinungsdatum 1. Auflage : September 2016
          Kosten

Hardcover: 16,99 €

5 Kommentare

  1. Als kleiner Anreiz: Bei solchen Büchern 2-3 Bilder vom Innenleben zeigen, dann kann man es sich besser vorstellen 😉
    Ich mag ja GN und halte immer danach Ausschau. Nächstes Jahr will ich eh meine ComicSammlung was aufstocken und da schleicht sich gern mal eine GN mit ein. Diese hier sehr wahrscheinlich auch, denn sie klingt für mich reizvoll 🙂

      1. Ich schreib ja gelegentlich auch Kritiken zu diesem Genre und Manga und da kommen so kurze Einblicke immer ganz gut an 😛

  2. Schön, dass dieses Projekt es geschafft hat. Mein Hausmeister (also der von den Schattenwegen) hat mir vor einiger (schon längerer) Zeit ein crowdfunding dazu gezeigt. Schon da fand ich die Thematik unfassbar spannend und ärgere mich gerade, dass die LB-Aktion so komplett an mir vorbeigegangen ist. Aber zum Glück kann man ja auch kaufen … 😀

    Frohe Festtage und liebe Grüße,
    Jess

    1. Ich habe es auch eher durch Zufall entdeckt und bin froh es gelesen und betrachtet zu haben.
      So ganz anders aber besonders.
      Ganz liebe Grüße und frohe Weihnachten. Ich gehe mal den Tisch eindecken 🙂
      Kasin

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: