Rezension

„Für dich soll`s tausend Tode regnen“ von Anna Pfeffer

fuerdichsollstausendtoderegnen

Anna Pfeffer kennst Du nicht? Handelt sich dann wohl um ein Debüt?! Ja … und nein, eigentlich nicht. Denn das Autoren-Duo ist bekannt, jedoch unter dem Pseudonym „Rose Snow“.

Die Aufmerksamen unter Euch werden sich fragen, wie sich solch ein Buch in mein Regal schleichen konnte. Und das zu Recht, denn Jugendbücher gehören nicht unbedingt zu meinem Lese-Genre. Aber ich wurde neugierig gemacht! Durch Rezensionen & dem Buchtitel! Und da war das Buch auch schon plötzlich bei mir zu Hause. Ich las die ersten Seiten, dann den Klappentext und es graute mir. Denn sowas lese ich ja gar nicht gerne … eigentlich! Aber das Buch , die Geschichte, hat mich eines besseren belehrt!

Makaber ist das Stichwort und das gefällt!
Emi ist frustriert. Neue Stadt, neue Schule, neue Mutter. Und ihr Bruder Oliver ist von allem auch noch entzückt. Da kann man ihm schon mal den Tod wünschen. Aber Emi ist etwas spezieller, denn sie denkt sich für ihr Umfeld skurrile Todesarten aus:
„[…](ein Schulbus würde im nächsten Moment mit Karacho über den Platz donnern und sie allesamt überfahren, weil ihre grelle Schminke einen epileptischen Anfall beim Fahrer ausgelöst hatte. Das perfekte Styling der Schönheitsexpertinnen würde auf dem sandigen Boden kleben, aber ihren Charakter würde man vergebens suchen). [S. 33]
Doch Emi denkt sich nicht nur solche Tode für ihre Mitmenschen aus, sie dokumentiert auch die wahrhaftig skurrilen Tode in ihrem ‚Todesbuch‘.

Und dann kommt Erik. Ein Missgeschick im Chemie-Unterricht führt dazu, das beide samstags Graffitis wegputzen müssen. Da keiner von beiden zum einen Lust hat, den Samstag so zu verbringen und zweitens schon gar nicht miteinander, gibt es eine Challenge. Die einzelnen Aufgaben sind nicht nur für den Verantwortlichen unterhaltsam, sondern auch für die Leser! Ein Kaugummi in Pflege, sowie Filmzitate aus „Taxi Driver“ sind nur kleine Beispiele.

Für mich hätten die skurrilen Todesarten, sowie die Challenge noch etwas mehr herausgearbeitet werden können und ein bisschen weniger von den verwirrten Hormonen. Wobei die aufkommenden Gefühle & das kleine Chaos kein Kritikpunkt sind, denn darauf wird auf dem Klappentext deutlich hingewiesen.

Das Buch als Ganzes macht sich einfach hübsch im Regal und ist sehr passend für Titel & Inhalt kreiert worden! Die Seiten sind je schwarz umrandet, ebenso wie Todesanzeigen in der Zeitung ~ passt & gefällt!

Wie sagt der cbj-Verlag (Klappentext) so schön? „Authentisch, witzig und erfrischend negativ […]“ ~ besser kann ich es nicht ausdrücken.

Rezension verfasst von © Janna

Buchdetails
Buchcover: © cbj-Verlag
Titel: Für dich soll`s tausend Tode regnen
Buchreihe: Einzelband

AutorIn: Anna Pfeffer

Verlag: cbj [Verlagsgruppe Random House]
320 Seiten
ISBN: 978-3-570-17155-4
Erscheinungsdatum: 12.09.2016
          Kosten 
Paperback: 14,99 €
E-Book: 11,99 €

12 Gedanken zu „„Für dich soll`s tausend Tode regnen“ von Anna Pfeffer

    1. Huhu Gisela!

      Da ich Jugendbücher nicht im Übermaß lese war es für mich schon eine etwas andere Darstellung – aber ja, auch gewisse Klischees werden bedient, diesen fallen bei diesem Buch jedoch nicht ins Gewicht.
      Wenn du es dann mal liest, bin ich sehr gespannt auf deine Eindrücke.

      Liebe Grüße!

  1. Ach verdammt, an diesem Buch versuche ich seit Wochen mit Scheuklappen vorbeizugehen, um meine Wunschliste nicht aus allen Nähten platzen zu lassen, aber irgendwie will das nicht so recht klappen. Und so tolle Rezensionen wie deine machen es mir da auch nicht gerade einfacher. Da hoffe ich mal, dass mir das Christkind Büchergutscheine unter den Baum legt. 🙂

    Ganz liebe Grüße und ein besinnliches Adventswochenende
    Maike

    1. Lieben Dank Meike! Ich freue mich immer sehr, wenn anderen meine Buchmeinungen, meine Worte gefallen *-*
      Wie gesagt, überhaupt nicht mein Genre & doch ein 4-Sterne-Buch, ich glaube deine WuLi kann nicht verschont bleiben 😉

      Hab einen feinen 2. Advent!

  2. Huch, als ich das Buch in deinem Monatsrückblick aufgelistet sah, konnte ich es erst nicht glauben. Das klingt ja eigentlich nicht nach einem typischen Buch für dich.
    Aber cool, dass du dich trotzdem rangewagt und darauf eingelassen hast. Hat sich ja anscheinend gelohnt. 🙂
    Ich hab auch schon so viele positive Rezensionen gelesen, dachte aber, dass das bestimmt nix für mich ist. Aber wenn es sogar dir so gut gefällt… 😉
    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Da hast du wohl Recht liebe Julia, eigentlich kein Buch, welches in mein Lesegenre passt. Aber Titel & Rezensionen habe mich einfach neugierig gemacht!! Und ein wenig den Bücherhorizont zu erweitern kann ja auch nicht schaden 😉
      Ich denke du wirst deine Freude an den Todesarten & der Challenge im Buch haben (=

      Liebe Grüße!

Kommentar verfassen