Randnotiz

Fremdlesen 2.0

Fremdlesen:
Wir zeigen Euch Blogartikel oder Rezensionen, die uns begeisterten / einnahmen / überzeugten und die wir beim Stöbern entdeckt haben und Euch unbedingt näher bringen möchten. Das können ganz neue aber auch ältere Beiträge sein.
2.0:
Da unsere Blogroll bereits „Fremdlesen“ heißt, gibt es nun ein Erweiterung dazu


Auf dem Blog Bücher verschlingen gibt es eine Liste verschiedener Beiträge zum aktuellem Thema in der Blogger-/Leserwelt.
Leider verlor sich mit der Zeit die Kernproblematik, Missverständnisse entstanden und bei dem ein oder anderen ging der Umgangston verloren. Passend dazu hat Tabi von Ein Buch kommt selten allein die zwei Körper der Buchblogger beschrieben: Kritisches Lesen, die Verantwortung der BloggerInnen und der Austausch untereinander.

Elli von Buchhaim hat eine wirklich wundervolle Rezension zu „The Hate U Give“ [Angie Thomas] verfasst. Ein Buch welches man wohl gelesen haben sollte. Aus dem Blickwinkel eines Teenagers wird Rassismus thematisiert und eine emotionale Achterbahnfahrt in Gang gesetzt.

Der Autor Sven Hensel hat sich mit der Thematik ‚Social Media‘ in Verbindung mit dem sozialem Verhalten beschäftigt. Auf seinem Blog entstand ein wunderbarer Artikel namens „No-Gos & Social Media – 10 Dinge, die du unbedingt vermeiden solltest“ –  wie verhält man sich sozial im sozialen Netzwerk?!

„IT“ oder auch bekannt als „ES“ von Stephen King – Pennywise, der Clown aus der Kleinstadt Derry. Viel gelesen und bereits verfilmt. Im Herbst diesen Jahres kommt die Neuverfilmung in die Kinos und passend als kleinen Vorgeschmack gibt es ab dem 17.07. eine Leserunde zum Buch bei Andrea von Leseblick.

Seid Ihr Naschkatzen? Liebt Ihr Schokolade? Keine Nussallergie? Kaum ist die Schachtel offen, schwupps, da sind sie auch schon leer diese kleinen leckeren Toffifee?!
Ja, genauso geht es Janna und als sie die Haselnuss Nougat Mascarpone Torte von Marc entdeckte, hätte sie sofort in die Küche stürzen und mit dem backen anfangen können!

Nicht mal ein Jahr gibt es nun unseren kleinen feinen Blog und es trudeln immer mehr Rezensionsanfragen ein. Dies freut uns natürlich sehr, ist aber auch etwas ärgerlich wenn man mit „Hallo Keja“ angeschrieben wird oder Romance-Bücher angeboten bekommt – warum? Weil wir weder ‚KeJa‘ heißen, noch solch ein Genre lesen. Und Anabelle, Euch vielleicht besser bekannt als Belle von Stehlblüten, hat ihre Gedanken zu diesem Thema hervorragend auf den Punkt gebracht, dies unterschreiben wir genau so! „Wie bringe ich Blogger dazu, mein Buch zu lesen?“ – Ob AutorIn oder Verlag, diese Frage sollte sich vor einer Anfrage gestellt werden.

Auch auf dem Blog AstroLibrium haben wir eine wundervolle Rezensionen gefunden. „Mein Name ist nicht Freitag“ ist eine besonders ausdrucksstarke Buchbesprechung.

Eher durch Zufall haben wir diesen Beitrag bei little edition gefunden. „Die Geister die ich rief – der hashtag“ macht einem bewusst dass mittlerweile Alltägliches, wie der #, auch seine Gefahren birgt. Ein sehr interessanter und aufklärender Beitrag – schaut mal rein und lasst Euch überraschen.

Und dann haben wir einen besonderen Blog entdeckt – den Lichtscherben-Blog von Kerstin. Mit der großartigen Unterstützung von Anja vom Nisnis Bücherliebe-Blog ist ein Schmuckstück entstanden mit sehr lesenswerten Beiträgen der blinden Bloggerin.

Das war es für heute ~ aber wir gehen weiter stöbern und werden Euch wieder berichten, wenn wir die nächsten lesenswerten und besonderen Beiträge entdeckt haben.

12 Gedanken zu „Fremdlesen 2.0

  1. Ich finde solche Posts immer toll, denn man selbst hat ja nun doch nicht jeden einzelnen Blog abonniert und verpasst dadurch vielleicht echt coole Artikel von anderen. Danke für deine Tipps, bei dem ein oder anderen werde ich auf jeden Fall noch vorbeischauen 🙂

    1. Huhu, ja solche Beiträge sind immer fein, bei anderen entdecken wir dadurch auch immer tolle Artikel oder Rezensionen!
      Viel Spaß beim stöbern und hab einen mukkeligen Start ins WE!

  2. Halli Hallo,
    vielen Dank für die Erwähnung, Verlinkung und das Kompliment. Das Buch ist ja jetzt schon heiß diskutiert, und das wird sich hoffentlich noch steigern wenn es bald auf Deutsch erscheint.
    Anabelles Beitrag fand ich auch wirklich klasse und hoffe, dass sich die Ratschläge einige Menschen zu Herzen nehmen.
    Danke für eine schöne Beitragssammlung!
    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Huhu Elli und sehr gerne – war ja auch eine feine und neugierig machende Rezension von dir!
      Oh ja, Anabelle hat ein wichtiges Thema gekonnt aufgegriffen und umgesetzt!

      Hab einen feinen Nachmittag!

  3. Hey 🙂

    Passt schon, wenn der Beitrag hier und eure Blogroll identisch heißen – ich kann es jedenfalls tadellos auseinanderhalten :). Apropos Blogroll: Habt ihr die ausgemistet? Die kommt mir auf einmal so klein vor …

    Aber zurück zum Text: Ich habe selbst schon mal überlegt, ob ich mich an der Stöberrunde, Kreuzfahrt oder wie man auch immer das nun nennen mag, mal beteiligen sollte. Die Idee finde ich nämlich klasse! Ich finde da immer wieder sehr interessante Artikel, die mir ansonsten durch die Lappen gegangen wären. Im Moment weiß ich nur noch nicht, wie ich es umsetzen soll (Wie kommt ihr denn an eure „Inspiration“ für die vorgestellten Beiträge?) …

    Liebe Grüße
    Ascari

    1. Wir haben uns auch gedacht, eher absolut logisch als verwirrend der Beitragsname.

      Ja, wir empfanden sie einfach als zu lang (ggf. wird irgendwann eine eigene Seite für die Blogroll „Fremdlesen“ entstehen), aber diese ist schon seit einigen Monaten so wie sie jetzt ist 😉

      Vernetzungen sind einfach was feines und da wir (bislang?!) keine Rezis anderer bei unseren verlinken – haben ja schon „1 Buch – 2 Meinungen“, wenn Kerstin & ich das selbe Buch lesen – dachten wir uns, dies ist eine schöne Alternative!
      Da wir immer wieder auch bei anderen vorbeischauen brauchen wir keine wirklich Inspiration, sondern werden zukünftig in „Fremdlesen 2.0.“ Beiträge, Rezis & Co. vorstellen, welche uns persönlich gut gefielen.

      Hab einen mukkeligen Tag!

  4. Vielen Dank für so viele lesenswerte Verlinkungen und natürlich besonders, für die Verlinkung zum Lichtscherben Blog.

    Wenn mich mal wieder eine tolle Rezensionsanfrage erreicht, weise ich den Autor oder auch den Verlag darauf hin, warum mir eine Rezensionsanfrage nicht gefällt. Die meisten reagieren mit einem Aha-Effekt, geloben es aber zukünftig anders und besser zu machen ;-).

    Liebe Grüße

    Nisnis

    1. Na klaro ist der ‚Lichtscherben Blog‘ dabei – da ist wirklich was wundervolles entstanden!

      Uns passiert es ja wirklich ab und wann das ein „Hallo Keja“ kommt & das zeigt doch einfach das sich nicht mal die Mühe gemacht wurde genauer zu schauen – oder aber wir erhalten Anfrage zu Liebesbüchern … ähm .. ja … neee?! Da fanden wir Anabelle`s Beitrag einfach super.

      Hab einen feinen Wochenstart!

    1. Hey Daniela,

      und zunächst lieben dank – das freut Kerstin und mich sehr! Dann wünsch ich dir mal viel Stöberspaß zwischen den Links (=

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen