Doppelte #Leseparty – Die Alternative zur #FBM17

Die Frankfurter Buchmesse öffnet ihre Tore, doch leider können wir es diesmal nur aus der Ferne miterleben … Hierfür hat Vanessa (PalomaPixel) eine wunderbare Liste mit Livestreams zusammengetragen: #FBMCouch – an dieser Stelle ein dickes Danke dafür!

Um dem Fernweh nicht zu sehr zu verfallen, veranstalten Jess (Primeballerina`s Books) und Petzi (Die Liebe zu den Büchern) die heißbegehrte Leseparty! Und wir sind dabei, dieses Mal zusammen, also im Doppelpack! Da aber Petzi & Jess selbst bei der Messe sind, werden sie von Evi (Literat(o)ur Blog) und Alexandra (Bücherkaffee) unterstützt.

Unsere Leseparty startet am Donnerstag, 12. Oktober um 18 Uhr und endet am Sonntag, 15. Oktober, um 20 Uhr. Der Einstieg ist selbstverständlich jederzeit möglich, natürlich auch dann, wenn ihr selbst auch auf der Messe wart.
Den Samstag könnt ihr euch übrigens ab 20 Uhr blockieren, denn da feiern wir unsere Liebe zum Buch wieder mit einer gemeinsamen Lesenacht.
Folgt unserer Veranstaltung auf Facebook um keine Neuigkeiten zu verpassen. Mit dem Hashtag #Leseparty darf aber natürlich auch fleißig getwittert werden.
(Jess von Primeballerina`s Books)

Was es mit ‚Light‘ auf sich hat? Grundlegend gibt es bei den Lesepartys Blitzverlosungen, diese entfallen diesmal – aber darum geht es uns Büchereulen ja auch nicht – es geht um den Austausch, denn zum Lesen kommt man nicht wirklich!

Ach, Ihr wisst gar nicht was eine Leseparty ist? Da hat Influenza Bookosa mal eine wunderbare Definition formuliert:

Ihr findet immer wieder mal ein Update von uns in diesem Beitrag. Also ab und wann hier reinschauen, wir freuen uns auf euch!

Was aber neben Büchern noch wichtig ist, sind verschiedene Leckereien! Wer noch Inspiration braucht, was man so feines dabei essen und trinken könnte, kann gerne bei unseren Rezepten stöbern! Von süß bis pikant ist alles vertreten, auch das ein oder andere Getränk ist dort zu finden.


Donnerstag, 12.10. – Tag 1

[18:17] – Janna
Die Leseparty hat offiziell begonnen und was mache ich? Genau – erstmal bei Twitter und Facebook schauen, was für Nachrichten unter dem Hashtag zu finden sind *lach.

FRAGE 1: Mit welchen Büchern startet Ihr in die #Leseparty?

[20:17] – Janna
Mein begleitendes Buch ist „Die Siedlung der Toten“ von Max Landorff, doch zunächst werden ein paar Worte zu „Der Knochensammler – Die Rache“ (Band 2) verfasst. Die erste Leseparty-Frage wird ca. um 20:00 Uhr unter dem Hashtag zu finden sein.

Oben: Buchbeginn von „Die Siedlung der Toten“ Unten: Das Buch „Der Knochensammler – Die Rache“

[22:02] – Kerstin
Bei dieser #Leseparty begleitet mich „Kommando Abstellgleis“ von Sophie Hénaff. Der Krimi spielt in Paris und verspricht humorvoll zu werden. Los geht es…

Wie startet Ihr die Leseparty?
Wirklich lesend oder unterwegs auf den verschiedensten Kanälen?


Freitag, 13.10. – Tag 2

[18:32] – Janna
Die Arbeit ist erledigt, das Putzen auf morgen verlegt und meine Rezension zu „Keine Leiche, Kein Problem – Staffel 1“ online – kann die Leseparty also weitergehen!

[20:15] – Kerstin
Heute war nur ein halber Arbeitstag, danach ging es direkt mit kleinem Kind + Gast ins Schwimmbad. Der Hund wollte noch eine Runde drehen und Essen für die ganze Bande gab es auch noch. Kommis beantworten, Mails checken und jetzt endlich kann es für mich losgehen mit dem zweiten #Leseparty Tag.

FRAGE 2: Was erwartet Ihr Euch eigentlich von der #Leseparty?

Janna: Das Gleiche wie zu „meiner“ Leseparty 2016 – Feinster Austausch und eine platzende Wunschliste!

Kerstin: Ablenkung über die Tatsache dass die Messe für mich ausgefallen ist, weil meine Wirbel nicht so wollen und natürlich ganz viel Spaß.

FRAGE 3: Auf ins Wochenende! Was habt Ihr schönes geplant?

Janna: Hahaha, hallo Chaosqueen! Ich dachte die Geburtstagsparty einer Freundin wäre morgen – nope – erst nächsten Freitag. So haben wir hier etwas umgeworfen. Heute ist gammeln angesagt, da der Freund noch krank ist. Töchterchen hat sie bereits um die Wäsche und den Flur gekümmert, so kann ich lesen und Beiträge durchstöbern. Morgen steht dann Wocheneinkauf und Hausputz an -.-

Kerstin: Bügelwäsche – ohne Ende, dabei Hörbuch auf den Ohren. Der Hopfen draußen am Zaun muss abgeschnitten werden und Putzen wäre auch angesagt. Dann ist noch der ein oder andere Blogbeitrag zu bearbeiten. Ansonsten lasse ich es Samstags eher gemütlicher angehen.

FRAGE 4: Wenn Ihr jetzt auf der Buchmesse wärt,
welchen Verlagsstand oder welche Lesung würdet Ihr sofort besuchen?

Janna: Klar könnt ich jetzt bekannte Verlage nennen wie: Diogenes, dtv und Co. Aber ich würde definitiv beim BananenBlau-Verlag vorbeischauen und bei der Autorenrunde der Anthologie „Sehnsuchtsfluchten„. Ebenso hätte ich mir bei Nika Sachs ihren Roman „Schneepoet“ als Print besorgt und es signieren lassen!

Kerstin: Da darf ich ja gar nicht dran denken…aber wenn, dann würde ich wie letztes Jahr ganz entspannt durch alle Hallen schlendern, auch die ‚Seitengassen‘ beachten und mich einfach treiben lassen. Ein besonderes Augenmerk hätte ich aber auf den Pendragon Verlag und bei Heel würde ich auch reinschneien. In Sachen Lesungen habe ich keine Favoriten, es käme wie es käme 😉

FRAGE 5: Welchen Autoren bzw. welche Autorin habt Ihr in letzter Zeit für Euch entdeckt?

Janna: Dank „Sehnsuchtsfluchten“ sind einige interessante Autoren und Autorinnen in meinen Fokus gerückt. Nika Sachs` Roman habe ich bereits gelesen, nun freue ich mich auf die weiteren Geschichte der anderen Autor/innen.

Kerstin: Überleg, überleg, überleg….es sind so viele und ich kann gar keinen nennen. Oder doch? Roman Achmatow hat mich mit „Prager Fragmente“ super unterhalten und Fatma Aydemir mit „Ellbogen“ war auch sehr nachhaltig für mich.


Samstag, 14.10. – Tag 3

FRAGE 6: Wie steht Ihr zu besonders gehypten Büchern?
Lest Ihr sie aus Prinzip nicht oder immer, worauf Ihr Lust habt?

Janna: Ich bin kein Fan von gehypten Büchern, lasse mich aber dennoch gerne mal anstecken! Ich kaufe es mir dann auch relativ zeitnahe, aber nur wenn mich die Geschichte wirklich anspricht, warte dann aber bis der Hype abgeklungen ist! „Das Paket“ von S. Fitzek liegt immer noch auf meinem SuB & auch „Qualityland“ (natürlich! die schwarze Ausagbe) von M.-U. Kling wartet dort ebenfalls.
Dank Gabi fiel mir nun auch „Trinity“ – Band 1 – ein. Zählt dies bei dieser Frage überhaupt? Denn grundlegend ist dies so gar nicht mein Genre, so ehrlich muss ich sein. Nachdem ich es aber selbst gelesen habe – und ich war seeehr bemüht unbefangen heranzugehen – muss ich ganz ehrlich fragen: Wer kann dieses Buch nur im Ansatz gut finden, gar hypen? Denn das war es, ein Hype in aller Munde! Und das bei der Rollendarstellung, bei dem Herunterspielen von Gewalt und Übergriffen …

Kerstin: Gehypte Bücher – das ist immer so eine Sache. Oft kann ich mich dem nicht entziehen, zum Einen, da es meist sehr bekannte AutorInnen sind und zum Anderen, Bücher die durch große Verlage ein breites Spektrum an Aufmerksamkeit bekommen. Ja, ich lese gehypte Bücher aber ich lese sie weil ich es so will und nicht wegen dem Hype. Es kommt schließlich auch vor, dass ich extrem gehypte Bücher nicht lesen möchte, da kann man Werbung machen bis zum Abwinken, dass interessiert mich nicht.
Trinity“ war eine Leseerfahrung der ich mich gestellt habe aber die ich nie mehr so machen möchte.

FRAGE 7: Gibt es ein Buch, das Euch dazu animiert hat, mehr zu einem bestimmten Thema zu recherchieren? Wenn Ja, welches?

Janna: Ich lasse meine Fachbücher an dieser Stelle mal außen vor.
Wirklich intensiv recherchiert habe ich bei dem Buch „Die Leben des Billy Milligan“ von Daniel Keyes. Ich habe darüber referiert und die Thematik zog mich absolut in ihren Bann. Es war DAS Buch, das mich auf Schizophrenie und multiple Persönlichkeit aufmerksam machte, ließ mein Interesse wachsen. Schon während des Lesen hatte ich mich nach weiteren Biographien in Romanform, sowie Sachbüchern dazu informiert, ebenso über weitere Hintergründe und das Ausmaß dieses Schutzmechanismus/Erkrankung. Eben jenes Buch wurde dann auch das Beispiel in meinem Jahre später gehaltenem Vortrag – naja, das klingt nun wichtiger als es war! In meiner Ausbildung zur Erzieherin wurden viele Berufswege, sowie Themen besprochen. Dazu gehören ebenfalls psychische Erkrankungen, da uns diese bei Kindern sowie auch bei den Eltern begegnen bzw. begegnen kann. Viele Bereiche wurden abgedeckt und da mich eben dieser Roman eingenommen hatte und mich zu weiteren Büchern dahingehend geführt hatte, setzte ich meinen Schwerpunkt auf Schizophrenie und multipler Persönlichkeit.

Kerstin: Oh, eine schöne Frage. Da ist mir auf Anhieb „Der Tiger in meinem Herzen“ von Patricia McCormick eingefallen. Ich lese ja viele Bücher über Zeiten der Kriege, der Verfolgung, Vertreibung und Flucht, aber mit diesem Buch hatte es mich in eine Zeit verschlagen über die man schon einiges gehört hatte aber nicht so intensiv wahrnahm wie eben durch das Buch. Wie war das mit der Roten Khmer und Kambodscha? Angkor Wat – diese Tempelanlage, ein gigantisches Bauwerk, dessen Zweckentfremdung durch die Horden der Roten Khmer mehr als nur im Ansehen zerstört wurde. Was der Bürgerkrieg aus den Menschen machte und welche Konsequenzen noch bis heute spürbar sind. Hier habe ich sehr viel nachgelesen und recherchiert.

FRAGE 8: Ihr bekommt einen Buchgutschein für zwei Bücher Eurer Wahl.
Welche werden es?

Janna: Oha … Momentan bin ich ja ein wenig im Bücherwahn *lach, mehr dazu in unserem kommenden Beitrag unserer „Neuzugänge„. Aber die Wunschliste ist lang und die Entscheidung somit nicht ganz leicht …
Ganz klar würde es der Bildband „Hippies“ von Barry Miles werden, diesen möchte ich schon lange haben! Und „Was in die Streichholzschachtel paßte – Feinarbeiten“ von Walle Sayer – bereits das Cover spricht mich schon sehr an.

Kerstin: Waaaa….ich weiß es nicht bzw. kann mich nicht entscheiden 😉
So ganz aktuell habe ich nämlich keinen speziellen Buchwunsch. Ich kaufe was ich sehe und mir zusagt. Wenn ich ganz tief in mich hineinhorche, weiß ich aber dass es da eins gibt das mir schon lange im Kopf ist aber ich nirgends gesehen habe bisher. „Wintermänner“ von Jesper Bugge Kold. Ansonsten würde ich einfach stöbern, es müsste auch keine Neuheit sein. Fündig würde ich bestimmt.

 

[17:18] – Janna
Heute war mal nach Wochen wieder richtig ausschlafen, hat wirklich gut getan!! Da meine Planung ja nun ganz anders war als geplant, ging es mit David Nathan an den Hausputz. Ich liebe nicht nur seine Stimme, sondern auch den Roman. Bereits Band 1 „Mr. Mercedes“ konnte mich begeistern, auch der zweite Teil zieht mich in seinen Bann.

Frage 9: Welche anderen Blogger (oder auch Autoren) würdet Ihr gerne mal persönlich treffen?

Janna: Ganz klar und absoluter Nummer eins ist Kerstin! Oh ja, Ihr lest richtig – all unsere geplanten Dates mussten aus verschiedenen Gründen verschoben werden, aber wir geben nicht auf und hoffen noch start auf dieses Jahr! Und wen ich noch gerne treffen würde?
Blogger/innen:
– Gabi von „Laberladen“
– Mareike von „Bücherkrähe“
– Babsi von „BlueSirenBlog“
– Iris von „Die Leserin“
– Nadine von „Wortkunstsalat“
– Tamara von „Leuchtturmwärterin“
– Mona von „Tintenhain
und wirklich noch so einige mehr!! Halt alle mit denen ich viel im Austausch bin, ob über Bücher oder privates.
Autoren & Autorinnen:
– Nika Sachs
– Eva-Maria Obermann
– Nicole Neubauer
– Elyseo da Silva
– Julia von Rein-Hrubesch
Wen ich schon getroffen habe und gerne wieder treffen würde: wären Anja („Nisnis Bücherliebe“), Christin („Life for Books“) und Julia („Leselust“), Andrea („Leseblick“) und gaanz klar immer und immer wieder mein Buchmensch Sven (zwar kein Blogger, aber über die Bücher kennen und lieben gelernt)

Kerstin: Janna hat oben schon alles stehen und sie selbst stände bei mir an erster Stelle. ICh würde gerne alle BloggerInnen treffen.
Bei den AutorInnen wären es:
Bernd Mannhardt
Wolfgang Haupt
Eva Lirot (die habe ich schon mal getroffen 🙂 )
Friedrich Ani
und und und….

[23:00] – Kerstin
Was ein Tag – viel gemacht aber eigentlich nichts von dem was ich mir vorgenommen habe. Die Bügelwäsche liegt immer noch herum aber das Hörbuch ist schon fast fertig!


Sonntag, 15.10. – Tag 4
Letzter Tag *buhu

[08:59] – Janna
Jup, schon wach & am Blog … das passiert wenn der Wecker vom Freund früh los geht, meh!! Das heißt aber Zeit für meine zwei ausstehenden Rezensionen und ein wenig im neu angefangenen Buch lesen. Ganz oben stehen jedoch die niedersächsischen Wahlen für heute und mal sehen wie das Wetter so mitspielt, dann geht`s noch auf einen Antik-Flohmarkt.
Dennoch, an einem Sonntag vor 8Uhr wach sein ist ja nicht so meines … Ich lebe eher nach dem Motto „Der frühe Vogel kann mich mal„.

[07:45] – Kerstin
Ja ich weiß, es ist Sonntag – aber ich kann nicht so lange liegen, schlafen schon, aber nach ein paar Stunden ist es vorbei, dann muss ich aufstehen und die morschen Knochen richten. Dusche, Kaffee, lesen. Für heute ist nichts geplant – vielleicht eine Hunderunde durch den Wald, ansonsten ist Familientag.

Frage 10: Kaffee, Tee oder Kakao?
Welches Getränk ist eigentlich Euer Favorit zum Buch?

Janna: Kaffee, ganz klar! Aber besonders gerne einen Latte Macchiato. Neben Selters trinke ich da auch nicht viel mehr, nicht nur beim lesen. Aber im Winter darf es dann auch gerne ein Kakao mit Mini-Marshmallows sein und ab der Herbstzeit dann abends auch mal ein Tee.

Kerstin: Zum Buch definitiv einen Latte Macchiato, oder zwei oder drei oder vierundzwanzig. Ganz ehrlich, von dem Getränk kann ich nicht genug bekommen. Im Winter darf es aber auch mal ein Tee sein, dann aber etwas Fruchtiges.

Frage 11: Auf welche Buchneuerscheinung wartet Ihr bereits sehnsüchtig?

Janna: Ich beginne ja immer mehr fürs Genre ‚Fantasy‘ zu schwärme und da mich der Trilogie-Auftakt „Vier Farben der Magie“ von V. E. Schwab so begeistern konnte, ist „Die Verzauberung der Schatten“ längst vorbestellt!

Kerstin: Da warte ich ganz sehnsüchtig auf „Der Fall Kallmann“ von Hakan Nesser. Ich lese diesen Autoren so gerne und kenne nahezu jedes Buch von ihm.

Frage 12: Viele oder wenige Bücher?
Seid Ihr eher #TeamSuB oder #TeamRuB?

Janna: Das kommt ganz auf die Definition „Viele/wenige“ an, aber meine ungelesenen Bücher + Hörbücher (e-books mal ausgenommen) füllen ein ganzes Regal, von daher wohl #TeamRuB. Wobei ich mit meiner SuBventur ja eigentlich versucht hatte abzubauen, so um die 50 zu kommen, aber wie dies so vor sich hin scheitert, sieht man an meinem neuesten SuBventur-Update.

Kerstin: Hui – zur Zeit eher #TeamRuB, da ich mein SuB-Regal sehr vernachlässigt haben. Eigentlich wollte ich ja massiv abbauen aber irgendwie klappt das zur Zeit nicht so gut. Meine aktuelle SuBventur – Liste zeigt es.

[17:03] – Janna
Da ich heute relativ früh aus dem Bett gepurzelt bin, habe ich einige Seiten in „Die Kinder“ von Wulf Dorn gelesen – ich weiß noch nicht recht was ich von dem Thriller halten soll.
Danach wurden dann erstmal brav die zwei Kreuzchen gesetzt und im Anschluss ging es mit dem Freund auf den Flohmarkt – Töchterchen und ihr Freund machten es sich zu Hause bequem.
Natürlich sind Bücher ein teil der Ausbeute („Himmelsgöttin“, „Justice“ & „A long way down“), aber auch das ein oder andere Tolle durfte mit. Besonders verliebt bin ich in meine neue Elefanten-Tasche! Nun werde ich mich wohl an meine noch zwei ausstehenden Rezensionen begeben und den Hashtag #Leseparty im Blick behalten.

[20:30] Kerstin
Morgen beginnt die Schule wieder, also sind die Kinder in den Betten. Zeit für mich und meine Bücher 🙂
Wie geplant war heute nichts geplant – außer ein ausgiebiger Mittagsschlaf – sorry, aber den brauche ich Sonntags.
Und den Wald, den liebe ich um diese Jahreszeit. Eigentlich wollte ich etwas Moos sammeln,um einen herbstlichen Türkranz zu machen, aber ich habe die Tüte vergessen, wird dann die Tage nachgeholt.

Frage 13: Wunschzettelalarm
Zeigt uns Euren letzten Buchkauf!

Janna: Na das ist leicht, schaut einfach aufs Bild meiner Flohmarkt-Ausbeute!

Kerstin: Es war kein Kauf, sondern ein Gewinn. Meine Mama hatte bei einem Gewinnspiel mitgemacht und dieses (hoffentlich) geniale Buch an mich weitergegeben.

Frage 14: Die #Leseparty ist fast schon wieder vorbei.
Welche Bücher habt Ihr für Euch entdeckt? […]

Kurz und schmerzlos, hihi
Janna: „Grimms Morde“ von Tanja Kinkel
Kerstin: „Menschenwerk“ von Han Kang

[21:45] Kerstin
Jetzt wird es Zeit für den Tatort auf „one1“. Gutes Nächtle alle zusammen.


Montag, 16.10. – Die Party ist vorüber
Unser Fazit – oder: Leseparty-Blues

An erster Stelle wollen wir uns bei den Leseparty-Orga-Mädels bedanken!! Es war uns mal wieder ein Fest, und ein besonderes – nein doppelt besonderes Danke an Euch, weil
1. Ihr im Messe“stress“ wart und die Party dennoch für uns organisiert habt
2. Leseparty Light – mehr als light war, mit feinsten Verlosungen!
Und sonst? Natürlich wieder mal mehr gezwitschert und Tweets gelesen als in den Büchern – aber genau darum geht es ja auch: der Austausch unter Buch-Nerds, was uns immer große Freude bereitet! Nicht so viele wie sonst, aber es sind einige Beiträge auf den Blogs zusammen gekommen, wir sind dann mal stöbern.
Besondere Neugierde unsererseits: die Leseparty-Crew hat angekündigt, das sie bereits an der ein oder anderen Planung sind – wir sind gespannt!


Eine Liste der verschiedenen Beiträge von Blogger/innen findet ihr in
Gabis Leseparty-Beitrag (‚Laberladen‘) – Danke dafür!

Janna: Kaffee

35 Kommentare

  1. Hallo ihr lieben Bücherwürmer 🙂
    eure Zusammenfassung der Lesenacht ist ja allererste Sahne!
    Bei der Farge, welche Blogger man mal gerne treffen würde, kam mir die Idee einer Bloggermesse….Wer braucht schon die Verlage dazu *ggg*
    Mit verrückten Grüßen, Heike

    1. Hallo liebe Heike
      das hast du aber schön gesagt das mit der allerersten Sahne – geht runter wie Öl 🙂
      Eine Bloggermesse – wie genial wäre das denn. Mit ganz vielen Leseecken und Kaffee und Teeständen, Schoki und Gebäck…Ich sehe es vor mir und jaaaa, das hätte was.
      Liebe Grüße und hab eine tolle Woche

      1. Jaaaa, das wäre ein Träumchen….aber nunja, vorerst müssen wir mit den Messen vorlieb nehmen, sodenn wir überhaupt dhin kommen….
        Dir auch eine tolle Woche!!

    1. 😀 😀 😀
      Ich weiß gerad nicht, ob ich will das du kommst .. mist, gibt ja dieses Impressum … also wenn du nur zum gucken und Wein trinken kommst bist eingeladen ;-*

  2. Ob wir von BBF uns jemals alle gleichzeitig treffen? Das wäre was! Wobei ich mich natürlich auch sehr darüber freuen würde, jeden von Euch mal einzeln zu treffen. Wir haben uns aber auch wirklich gut über den deutschsprachigen Raum verteilt und niemand wohnt in meiner Nähe. Aber mal sehen, was die Zukunft bringt!

    Und nun stöbere ich mal zu Eurer SUBventur rüber.

    Habt nen schönen Sonntag!
    LG Gabi

    1. Es wäre so toll sich mal zu treffen aber wir sind echt alle weit verteilt. Wobei ich es zu Nise und Jürgen gar nicht mal allzu weit hätte. Nur Janna, die ist soooo weit weg, manno!
      Genieß den Sonntagabend
      Liebe Grüße

  3. Huhu ihr Beiden,

    jetzt komme ich auch endlich mal dazu bei euch vorbei zu schauen. Bin leider viel weniger dazu gekommen an der #Leseparty teil zu haben als gedacht. Mal sehen – vielleicht wird es heute ja besser.

    Immerhin konnte ich bei der Lesenacht mein Buch beenden, so dass ich heute mit „Qualityland“ beginnen kann. Ich habe mich allerdings für die optimistische helle Version des Buches entschieden 😉

    Die Thriller Reihe von Stephen King finde ich auch erste Sahne und müsste endlich mal den dritten Band lesen. Das schreib mir mir gleich ganz fett hinter die Ohren.

    Ich wünsche euch einen wunderschönen sonnigen Herbsttag!

    Liebe Grüße
    Bella

    1. Hallo Bella
      Lesetechnisch liege ich auch ganz weit hinten. Und dann dieses Qualityland – das ist ja in aller Munde. Mal sehen ob es bei mir noch einziehen wird oder ob ich verzichte. Der SuB und so 😉
      Danke für den sonnige Tag, hier war es ein wunderschöner goldener Oktober.
      Komm gut in die neue Woche
      Liebe Grüße

  4. Jetzt muss ich doch gleich nochmal zum letzten Update mit den Fragen 6 und 7 kommentieren:

    Diese gehypten Bücher haben uns beim gemeinsamen BBFliest ja nun wirklich kein Glück gebracht. So wie das alles werbemäßig aufgeblasen wurde, konnte man denken, hier wird Literatur neu erfunden. Und dann war eben z. B. Trinity oder das Paper Princesschen so seicht und hat ein ganz schreckliches Frauenbild … nein, man kann schon sagen Menschenbild transportiert. Da war ich schon in Versuchung, gehypte Bücher zu meiden. Aber für den Fall, dass doch mal was Lesenswertes dabei ist, suche ich mir nun eben Bücher nach eigenem Geschmack und Empfehlung (z. B von Euch) aus, egal ob sie gehypt werden oder nicht.

    Ich finde, dass gerade psychische Krankheiten über das Medium Romane auch Leuten, die nichts damit zu tun haben, ganz gut nähergebracht werden können. Da kann man aus der Sicht des Betroffenen quasi miterleben, wie es einem geht und ohne erhobenen Zeigefinger und ohne dass es zu wissenschaftlich wird, den Einstieg in ein Thema finden. Ich mache das auch selbst ganz gern. Aktuell habe ich das Jugendbuch „Daniel is different“ von Wesley King (trotz des englischen Titels ist das Buch auf Deutsch) ins Auge gefasst. Da geht’s um Zwangsstörungen und bisher habe ich nur Gutes über das Buch gehört.

    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Trinity hat mich echt geschockt … ich weiß gar nicht, was mehr: das Bild welches vermittelt wird oder das es Menschen gibt die eben dies lieben …
      Absolut – wenn mich ein Buch anspricht oder Blogger schwärmen bei denen ich mich auf die Meinung verlassen kann, ist es mir wurscht ob gehypt oder nicht!

      Ich bin ja fasziniert davon – ob Romanform oder als Sachbuch. Aber du hast definitiv recht, das es als Romanform ein einfacher Zugang für Laien ist – wenn es denn gut geschrieben ist!! Ich habe da auch schon wirklich schreckliche gehabt, die nicht zu empfehlen sind.

      Weiterhin eine feine Party dir (=

      1. Wenn man nicht nur unterhalten, sondern auch informieren will, ist die Recherche umso wichtiger. Du hast recht, dass man das nicht immer und bei allen Büchern voraussetzen kann, sondern dass man da auch nach Qualität schauen muss.

        LG Gabi

        1. Absolut! Niemals würde ich „Der stille Schrei“ empfehlen und besonders nicht Laien bezüglich mutipler Persönlichkeit.
          Ich muss gestehen, wirklich Recherche mache ich wenn bei Büchern die auf Tatsachen beruhen, oder eben Sachbüchern.

          Liebe Grüße zurück (=

  5. Ach, da ist sie ja, die tolle Definition von Influenza Bookosa zur Leseparty. Und wirklich treffend 🙂

    Ich seh ja den Schneepoeten quasi ständig präsent auf Twitter und hab auch schon einige Rezensionen dazu gelesen. Vermutlich komme ich nicht drum herum, es auch zu lesen, weil ich einfach ZU neugierig bin und mir selbst ein Bild machen will. Dass das Buch gehypt wird, ist ja in diesem Fall nichts Negatives, denn dass man so oft darüber stolpert, liegt ja nicht an einer gigantischen Werbemaschinerie, sondern daran, dass sich so viele Blogger und Leser dafür begeistern.

    Ein Krimi mit Humor? Ich bin gespannt auf Kerstins Meinung zum „Kommando Abstellgleis“

    LG Gabi

    1. Hallo liebe Gabi
      Sehnsuchtsfluchten kommt wirklich überall sehr gut an. Vielleicht leiht Janna mir ihres mal 😉
      Der Krimi gefällt mir schon gut. Humor ohne flapsig zu sein und dann mitten in Paris.
      Hab eine schöne Leseparty und ein super Wochenende

  6. Tja, das sind die positiven Nachteile von solchen Lesepartys, Leserunden, Leseabenden bei Twitter. Im Grunde liest man mehr Tweets als Buchseiten. Auch bei mir ist das nicht anders, aber ich sehe es wie eine literarische Kaffeerunde. Da darf ruhig geplaudert werden, ist ja auch mal lustig zwischendurch.

    Eine schöne Leseparty dir! Wir sehen uns bei Twitter.

    1. Da geben wir dir absolut recht. Der Austausch untereinander ist gerade bei Lesepartys oder sonstigen buchigen Veranstaltungen so toll. Die Zeit zum Bücher lesen geht ja nicht verloren und die WuLi wächst eh 🙂
      Eine schöne Party auch für dich

  7. Hallo ihr zwei,
    ich bin gestern auf Twitter hängen geblieben und habe mal wieder viel zu wenig gelesen, aber es macht doch auch immer wieder Spaß!
    Heute habe ich nun auch endlich meinen Post online gebracht und hoffe mal, länger lesen zu können 🙂

    Buchige lesegrüße Anett.

    1. hihi, so sind sie die Lesepartys! Ich bin auch mehr auf Twitter unterwegs und lese die Beiträge anderer, als im Buch – aber der Austausch bringt auch einfach wahnsinnig Spaß!

      Viel Leseerfolg 😀

      1. Guten Morgen ihr Beiden.
        Gerade habe ich mein beitrag aktualisiert und möchte noch eine kleine Stöberrunde drehen, bevor es bei mir in den Samstagsstress geht 🙂 Naja, ist ja schöner stress.

        ich darf auch nicht so genau an die Buchmesse denken, da werde ich traurig 🙁 Aber ich hoffe ja ganz sehr auf die LBM 18!!!! seid ihr da eigentlch auch dabei?

        Heute eine schöne #Leseparty – wir treffen uns bestimmt auf twitter 🙂
        Bis dahin samstagsgrüße
        Anett

        1. Huhu du Eine 😉 Ja, ich hab auch eben mal endlich geupdatet – waren ja bereits wieder drei neue Fragen. Ich schau später bei deinem Beitrag vorbei!

          Jaaaa, Buchmesse 2018 in Leipzig ist fest eingeplant!! <3

          Wir lesen uns – Twitter, Blog, wo auch immer, hihi

          1. Und ein letztes mal komme ich zur #Leseparty vorbei. Eigentlich ist sie ja offiziell beendet, aber ich beginne erst dann wieder mit lesen. Heute war ich den ganzen Tag unterwegs und habe mit meinen Mädels noch das schöne Wetter genossen.

            Oh LBM18 müssen wir uns dann unbedingt treffen – ich freu mich schon. Nach den ganzen Berichten aus Frankfurt bin ich doch ein wenig wehmütig geworden.

            Liebe Grüße Anett.

            1. Hach, vieles schafft man erst nach der Leseparty, allen voran das Bücher lesen *lach

              Ich war Sonntag auch unterwegs, das Wetter war einfach zu schön – heute ebenso! Macht den Wochenstart doch gleich angenehmer.

              Oh absolut, gerne ein Treffen auf der Leipziger Messe!!

              Ich dreh auch gleich nochmal eine kleine Kommi-Runde, liebe Grüße (=

  8. Hallo ihr Beiden,

    schön, dass ihr auch mit dabei seid! Ich hoffe, es ist in Ordnung, dass ich euren Beitrag unter meinem verlinkt habe? 🙂
    Die Liste von Paloma Pixel mit dem Livestreams habe ich mir geade mal angeschaut, die ist ja klasse. Danke für den Hinweis. 🙂
    Ich wünsche euch ein schönes Lesewochenende!

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Na wenn man schon auf die Messe verzichten muss 🙁
      Und natürlich, freuen uns sehr über jegliche Verlinkungen :-*

      Absolut – Messeflair, nur das ich bislang nicht einen Stream geschafft habe.

      Dir auch ein buchiges Wochenende!

      1. Ich habe gerade mal in euren Updates gestöbert, finde ich schön, dass ihr nochmal alle Fragen auflistet. 🙂 Ich hatte eigentlich auch vor, regelmäßige Updates zu posten, aber ich bin zurzeit ein wenig krank. Erkältung und so. Zum Glück braucht man zum lesen keine Stimme. 😉
        Eine sehr gewachsene Wunschliste wird es bei mir nach diesem Wochenende wohl auch geben. 😀
        Ich wünsche Kerstin und dir noch einen schönen Sonntag!

        Liebe Grüße
        Nicole

  9. So, da bin ich eben mal wieder laut hier bei Euch *g*.
    Wie ich die Leseparty starte? Öhm, anders als gedacht, nämlich mit twittern, twittern, twittern und es macht trotzdem , oder vermutlich gerade deshalb, soooo viel Spaß *Janna & Kerstin zuproste* Vorhin habe ich es endlich geschafft Fotos für mein interaktives Unpacking zu machen und auf den Blog …oh mein Sekt ist alle….geht wieder…zu stellen. Man liest sich XXX (Insider für Janna *g*)

    1. Hey du liebenswert verrückte 🙂
      Die #Leseparty wird dir jede Menge WunschBücher bescheren. So ging es mir auch schon. Die Liste wächst und wächst und….Ich mache es mir jetzt bequem und stöbere mal weiter. Janna war schon wieder meganz fleißig und ich hänge hinterher.
      Bis bald dann

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: