„Die Sehnsucht des Vorlesers“ von Jean-Paul Didierlaurent

die_sehnsucht_des_vorlesers-9783423260787
Erscheinungsdatum: 22.09.2015
AutorIn: Jean-Paul Didierlaurent
Verlag : dtv Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3423260787
 Flexibler Einband: 224 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 14,90 €

 


5 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Janna
11.01.2016

Sehnsucht

Wir alle kennen dieses Gefühl – die Sehnsucht nach etwas, Jemandem … Einsamkeit … seinen Platz im Leben suchen … und vielleicht finden.

Guylain Vignolles ist schüchtern, doch besteigt er den 6-Uhr-27-Regionalzug zieht er alle Blicke auf sich & steht im Mittelpunkt – ganz bewusst und dennoch versteckt … versteckt hinter seinen Findelkindern, den Buchseiten die er rettete & liest sie vor: Buchseiten die nicht immer einen Sinn ergeben, da es sich meist nur um ein zwei zusammengehörige handelt. Aber er zieht die Menschen in seinen Bann, so sehr das sein – sagen wir mal strukturierter – Alltag an einem Tag der Woche sich bald verändern wird. Was Guylain tut, was er anderen schenkt, dies muss der Leser schon selbst erfahren.

Ganz besonders ist seine Freundschaft zu seinen Freunden Giuseppe – dies ist eine ganz besondere Geschichte, schon für sich genommen, berührend & verzaubernd, Yvon Grimbert, ein Mann welcher fast nur in Reimen spricht & nicht zu vergessen sein genügsamster Zuhörer am Abend – sein Goldfisch Rouget de Lisle, ebenso verzaubernd welch ein Band sich entwickelt.

Und nicht zu vergessen Julie! Eine Frau die die Zahl 14.717 als einen Hungerhaken bezeichnet, der eine dickbäuchige Null oder eine füllige Acht fehlt. Eine Frau die die Lebensweisheiten ihrer Tante in einem Buch sammelt – „Tanten-Sprüche“.
Eine Frau die ihren USB-Stick mit ihren Tagebucheinträgen verliert … Guylain, der eben diesen findet …

Eine wunderschön französisch poetische Geschichte, welche mich von Beginn an in ihren Bann genommen & verzaubert hat!!

Ein Ende, ein Brief, wenige Worte dich mich berührten …

Natürlich werden einige Leser nun erstaunt den Kopf schütteln – ja natürlich gibt es auch Passagen, welche mich ein Stück aus der Geschichte herausholten – Julies Einträge, welche ab und wann an … ich sage es ganz so wie es mir in den Sinn kam, an das Buch „Feuchtgebiete“ erinnern lässt – aber auch diese gehören in die Geschichte, lassen ein Bild der Person entstehen und ich muss es ganz deutlich sagen (dies habe ich in anderen Rezensionen gelesen) – es geht nicht! um Toiletten, es geht um Julie & ihre Weltauffassung, ihre Wahrnehmung … ja, manchmal sollte ein Leser sich auf eine Geschichte einlassen, ein wenig mehr als nur das gelesene Wort beurteilen …

Ein Debüt, welches mich dazu bewegt ein weiteres Buch des Schriftstellers in meinen Regal einziehen zu lassen!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: