Aktion

[Deutscher] Follow Friday #1

 

Eine Blog-Aktion von A bookshelf full of sunshine, welche uns sehr zusagt 😉

Blogger untereinander lernen sich besser kennen & machen sich bekannter!
Gegenseitige Besuche & Stöbereien – genau das Richtige für uns!
*KlickMich* für mehr Infos.

 

Lest ihr regelmäßig Leseproben, oder kauft ihr die Bücher einfach nach Cover/Klappentext?

Kerstin:
Lasse ich mich beeinflussen?  Von einem schönen gestaltetem Cover? Eins das mir ins Auge springt?
Jein! Mein erster Blick geht natürlich auf das Cover, aber was nutzt es mir wenn es nicht ‚ mein‘ Genre ist? Gerade im Bereich Fantasy und auch Chicklit gibt es so toll gestaltete Cover, aber ich lese eben nicht in dieser Richtung.
Bei Thriller und Krimis ist das Cover für mich eher zweitrangig.  Ich brauche da keine vor Blut triefenden Gegenstände. Da spricht mich eher ein düsteres, geheimnisvolles Cover an. Auch bei Spannungsromanen verhält es sich  ähnlich.
Hinzu kommt das ich sehr gerne skandinavische und deutschsprachige AutorInnen lese, da ist es mir ja fast schon egal wie das Cover / Buch aussieht, denn manche muss ich einfach lesen.
Auf Leseproben verzichte ich meistens, ich möchte vollkommen unbedarft an eine Geschichte gehen.
Und in Sachen Klappentext wurde ich schon zu oft enttäuscht.
Also, letztendlich spielt alles irgendwie eine Rolle und gleichzeitig doch nicht.
Bisher hat es (fast) immer funktioniert.

Janna:
In erster Linie muss mich das Cover ansprechen oder der Titel, sonst greife ich in einer Buchhandlung gar nicht erst danach. Bei Lieblingsautoren ist mir alles wurscht ~ da wird gekauft! *lach* Ansonsten lese ich den Klappentext, Leseproben nur bedingt durch vorablesen oder innerhalb einer Leserunde, wenn es Bedingung ist. Warum? Zum einen kann eine Leseprobe ein falsches Bild der Geschichte vermitteln oder aber so neugierig machen, das ich ganz kirre wird nicht sofort weiter lesen zu können 😉 In einer Buchhandlung lese ich ab und wann mal die ersten ein/zwei Seiten, dies geschieht aber wirklich sehr selten.

9 Gedanken zu „[Deutscher] Follow Friday #1

  1. Hmm, irgendwie spielt bei mir alles eine Rolle. sowohl cover als auch Klappentext, können mich zum Kauf bewegen. Voraussetzung ist, dass es mein Genre ist.
    Ich lese auch gerne Leseproben und finde für mich so den ersten Eindruck und ob mir der Schreibstil gefällt.

    LG
    Sandra

    1. Ja, alles spielt zusammen & es stimmt schon, Leseproben vermitteln schon mal einen Eindruck des Schreibstils, aber dafür reichen mir eben wirklich die ersten Seiten & keine Kapitel (plural) 😀

  2. Was haltet Ihr eigentlich von den immer mehr zunehmenden Buchtrailern? Gibt es zwar nicht erst seit gestern, entwickelt sich aber wirklich zu einem Trend (empfinde ich zu mindestens so, das immer mehr Bücher direkt auch einen Trailer erhalten)

  3. Ich wähle Bücher eindeutig nach Titel und Cover aus. Leseproben lese ich selten, eigentlich nur, wenn mir ein Buch empfohlen wurde und mir das Cover/der Titel nicht zusagt. Klappentexte lese ich schon auch, aber nicht bei Krimis, da wird oft schon zu viel verraten.

  4. Unpassende Klappentexte sind mir auch schon oft begegnet, darauf verlasse ich mich nicht mehr. Da höre ich lieber auf Empfehlungen meiner Mitblogger! ;o)
    Automatikkäufe meiner Lieblingsautoren gibt es ebenso wie reine Coverkäufe (dabei ist mir dann aber die Geschichte wirklich zweitrangig).


    Mein FF

    Liebe Grüße
    Patricia

    1. Die Geschichte muss für mich auch bei einem McFadyen oder Beckett stimmen 😉 Aber wurde bislang auch nicht enttäuscht!! Und nun bringen beide Autoren neue Bücher raus *Vorfreudeeeee*!!

  5. Hallo ihr zwei,

    bei mir verhält sich das ähnlich. Im Prinzip muss auch ein wenig das Gesamtpaket stimmen. Das Cover ist schon wichtig, aber nicht das Wichtigste.

    Ganz liebe Grüße
    Karin

Kommentar verfassen