Rezension

crumbs „Those Girls – Was dich nicht tötet“

those girls

 

Aktuelle Ausgabe: 23.06.2016
AutorIn: Chevy Stevens
Verlag : FISCHER Taschenbuch
ISBN: 978-3596034703
Flexibler Einband: 464 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 9,99 €

 


3 von 5 Sternen ~ Rezensiert von crumb
11.07.2016

Starker Anfang, schwaches Ende

Intensiv, beklemmend & düster begann die Geschichte von Dani, Courtney & Jess!

Während ihrer Flucht erlebt der Leser Jess` Perspektive, die jüngste der drei Schwestern, das Mädchen, das ihren Vater ermordete. Doch dies ist erst der Beginn ihrer Tortur …

Die Angst vor den Konsequenzen ist überwältigend, so einnehmend, dass die drei Schwestern einen Plan fassen. Nicht nur Panik lässt sie so handeln, es ist das was danach mit ihnen geschehen würde und sie wissen nur zu gut, wie es ist voneinander getrennt zu sein.

Die Angst der Mädchen, die Hilflosigkeit, projiziert die Autorin hervorragend auf den Leser. Das Leben der drei wird geschildert, bis zu dem Tag als der Vater nach Hause kam. Nachts.

Die Mädchen sind bereits einige Tage unterwegs, die Angst ihr ständiger Begleiter. Als der Truck stehen bleibt, glaubten sie die auswegloste Situation seit ihrer Flucht zu erleben– wie sehr sie sich irrten.

Die schrecklichsten Tage ihres Lebens kommen auf sie zu und was den Leser dort erwartet, nimmt ihn mit, lässt ihn leiden.

Ohne zu detailliert zu werden, transportiert die Autorin Bilder, welche der Leser nicht haben will.

 Ja, bis hierhin war dies ein Thriller, welcher mich packte & einnahm, doch nach 200 Seiten wechselt die Perspektive & damit hat sich die Autorin keinen Gefallen getan!

 Die Geschichte, die Protagonisten, kommen zur Ruhe, um vom nächsten Schicksalsschlag eingeholt zu werden. Ich begann zu spekulieren & war voller Spannung weiter zu lesen, doch durch den Perspektivwechsel holte mich die Autorin aus ihrer Geschichte heraus!

 Es wurde nicht nur ruhiger, für mich verschwand jegliche Spannung, das Mitfiebern, das Leiden.

Die Geschichte wurde vorhersehbar und traf fast vollkommen so ein, wie ich es erwartet hatte, wirklich schade! Denn die Autorin versteht ihr Werk, dies hat sie deutlich auf den ersten 200 Seiten gezeigt!

Wenn aber noch ca. 250 Seiten kommen & ich bereits ahne worauf es hinausläuft, wie sich die Geschichte entwickelt und dies fast genauso eintrifft, ist es eine Leseenttäuschung!

Auch die Vergangenheit der Schwestern wird am Ende zu schnell abgehandelt, mal eben eingeworfen …

 Ich hatte nach Beginn des Buches mehr erwartet!

Kommentar verfassen