„Storm – Die Auserwählte“ von Virginia Bergin [Janna]

Storm-Auserwählte

 

Erscheinungsdatum: 22.03.2016
AutorIn: Virginia Bergin
Verlag : Fischer KJB
ISBN: 978-3737351560
 Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 16,99 €

 


2 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Janna
25.06.2016

Vom nicht vorhandenem „Storm“

Der Titel „Die Auserwählte“ in Kombination mit dem Cover verraten dem Leser bereits einiges vom Inhalt, leider wecken diese aber auch eine falsche Erwartung! So zu mindestens bei mir und dem Wort „Storm“! Die Grundthematik ist natürlich wie in Band 1 „Rain – Das tödliche Element“ – der tödliche Regen, Endzeitthematik, die verzweifelte Suche nach vermissten Menschen.

Leider weit gefehlt! Von einer bedrückenden, verzweifelten Stimmung habe ich lange suchen müssen und sie kam nur minimalistisch in Erscheinung.
Die Hauptprotagonisten Ruby ist zwar ein Teenager, jedoch glaube ich das junge Menschen sich, besonders in solch Extrem-Situationen entwickeln. Bei Ruby waren es mehr Rückschritte, als eine Entwicklung. Was ich in Band 1 noch hinnahm, mir selbst erklärte, störte mich immer mehr innerhalb dieser Geschichte!

Auch der Titel findet sich im Buch nicht wieder, ich hatte erwartet das es Wettereinbrüche gibt, der Regen mehr zunimmt … Was ich fand war eine noch unreifere Ruby und Erwachsene die sich mehr mit den „Vorteilen“ dieses Untergangs beschäftigen & eigenen Bedürfnissen, als sich der Ernsthaftigkeit bewusst zu sein.

Der Schreibstil ist angepasst an 9-jährige Leser, wobei der Inhalt – zu mindestens einige Passagen – eher ab 14 einzustufen ist (brutale Amputation eines Beines bspw.).
Besonders bei der DNA-Erklärung schüttelte ich unwillkürlich den Kopf – traut die Autorin ihren jugendlichen Lesern nicht zu, dieses Konstrukt zu verstehen?

Es handelt sich keinesfalls um ein sogenanntes All-Age-Buch und vermittelt dem Leser eher ein Gefühl von Komödie. Die Ernsthaftigkeit hat mir schlichtweg gefehlt. Zudem ist die Hauptprotagonisten so sehr von sich überzeugt, das es für mich schwer war, dies zu lesen & nicht einfach abzubrechen!

Das Ende überrumpelt sich selbst, was zuvor kaum ein Thema war, überschlägt sich hier regelrecht!

Und ja, es gabt dreimal „ENDE“ und ein zusätzlichen Abspann nach dem Ende – und was war ich froh als ich das Buch endgültig schließen konnte!

1 Buch – 2 Meinungen | Kerstins Rezension zu dem Buch

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: