„Schwarzweiß“ von Antonia Fennek [Janna]

U_9533_1A_LYX_SCHWARZWEISS.IND9

 

Erscheinungsdatum: 15.01.2015
AutorIn: Antonia Fennek (Melanie Metzenthin)
Verlag: Egmont Lyx

ISBN: 978-3802595332
Flexibler Einband: 320 Seiten
  Sprache: Deutsch
Kosten: 9,99 €

 


5 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Janna
22.05.2015

Begeistert!

Inhalt:
Niklas Rösch wird nach dem brutalen Mord an seiner Nachbarin in den Maßregelvollzug der Hamburger Psychiatrie eingewiesen. Seine behandelnde Ärztin Regina Bogner hat von Beginn an ein schlechtes Gefühl, welches sie nach jeder Therapiestunde vertieft. Rösch will die Kontrolle und immer wieder gelingt es ihm Regina zu verunsichern, mit winzigen Andeutungen aus ihrer Vergangenheit, von denen niemand wissen kann. Rösch gelingt die Flucht und nicht nur Regina Bogner schwebt in tödlicher Gefahr …

5 von 5 Sternen
Wow!! Was für ein Debüt!! Ich habe diesen Thriller (Psychothriller) regelrecht verschlungen!
Autorin Antonia Fennek lässt ihrer eigenen Erfahrungen als Ärztin mit einfließen und hat somit einen realistischen Thriller erschaffen. Für Leser die mit einigen Begrifflichkeiten nicht viel anfangen können, hat Fennek einen kleinen Glossar und ein interessantes Nachwort bezüglich des Maßregelvollzugs und straffälligen Menschen verfasst. Trotz einiger Fachwörter lässt sich der Thriller leicht lesen und der Leser fliegt nur so durch die Kapitel.
Der Prolog beginnt 1987 in Juba, Südsudan. Und Fennek versteht sich darin, die Bedeutung dessen, erst am Ende des Buches preis zu geben. Dieses Können, Spannung aufbauen und erst am Ende zu erläutern, hält sich über das ganze Buch. Viele Beweggründe, Handlungen werden nur Stückweise preis gegeben und entwickeln sich am Ende zu einem Gesamtbild.
Die Charaktere brechen von Kapitel zu Kapitel mehr auf, der Leser erfährt Stück für Stück von Reginas und Röschs Vergangenheit. Auch Anabel, Reginas Tochter, lernt der Leser eigentlich erst zum Ende des Buches kennen. Für einige Leser mag das Ende bzw. die Gedankenwelt von Anabel zu überzogen vorkommen – ich fand es sehr gelungen und nachvollziehbar, besonders im Hinblick auf die Vergangenheit der Familie Bogner.
Der Schreibstil ist intelligent, leicht und derb (Beschreibungen von Röschs Taten) zugleich und genau das ist es, was mich als Leser fesselt!
Der Epilog ist grandios! Um nicht zu Spoilern, kann ich jedoch nicht weiter darauf eingehen.
Es ist wirklich lange her, das ich ein solch gut durchdachten und sehr gut umgesetzten Thriller gelesen habe! Ich freue mich sehr auf den zweiten Thriller („Geschwärzt„) aus der Feder von Antonia Fennek und hoffe das er seinem Vorgänger in nichts nachsteht!

Fazit:
Lesen, lesen, lesen!!!

1 Buch – 2 Meinungen | Kerstins Rezension zu dem Buch

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: