Rezension

crumbs „Night Falls – Du kannst dich nicht verstecken“

night falls-du kannst dich nicht verstecken

 

Aktuelle Ausgabe: 15.07.2016
AutorIn: Jenny Milchman
 Verlag : Ullstein Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3548287553
Flexibler Einband: 480 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 9,99 €

 


4 von 5 Sternen ~ Rezensiert von crumb
11.07.2016

Vergangenes wird Gegenwärtig

Sandy lebt mit ihrem Mann Nick, Tochter Ivy & dem Hund Mac in einem mehr als ansehnlichen Haus. Um es als zu Hause zu empfinden hat es einige Zeit gebraucht, aber sie hat sich eingelebt, doch das Gefühl der Sicherheit wird ihr nicht mehr lange erhalten bleiben.

Nick & Harlan, zwei Gefängnisinsassen haben, ihren Fluchtplan erfolgreich umgesetzt und brauchen nun gezielte Ausrüstungen, um untertauchen zu können – genau solch eine Ausrüstung ist im Besitz von Sandys Mann.

Und plötzlich stehen sie in deinem Haus!

Deine Tochter ist oben und ahnt von alldem nichts, dein Mann liegt bewusstlos auf dem Boden & dein Hund, war mal ein sehr guter Jagdhund, doch nun ist er alt … und die Männer werden so schnell nicht gehen …

Intensiv ist dieser Thriller, aber auf anderer Ebene als ich erwartet hatte.

Es verbergen sich mehrere Perspektiven in diesem Buch, ohne den Leser dabei zu verwirren und einige Passagen haben mich sehr berührt! Neben Nick, Ivy und Sandy wird der Leser in das Jahr 1975 versetzt, welches pro Rückblick ebenso voran schreitet. Was sich in diesen Abschnitten herauslesen lässt, ließ mich fassungslos zurück und ich verspürte echte Wut auf die beschriebene Mutter!

Dies mag unstimmig klingen, nicht passend für einen Thriller, ich jedoch fand dies sehr gut gewählt und eingesetzt: die emotionale Verfassung des Hundes. Würde ich dies lesen, würde ich ebenso denken „in einem Thriller?“, aber es ist stimmig im Buch und berührt!

Ein ruhiger Thriller, welcher an den richtigen Stellen Spannung aufbaut und den Leser hineinzieht.

Mitreißend ist die gegenwärtige Geschichte und man möchte den Protagonisten gerne zurufen „Nein, geh da nicht hin!“, die besondere Stärke des Buches lag für mich jedoch in den Rückblicken. Man möchte die Mutter nehmen und rütteln, will fast schon nicht den nächsten Abschnitt darüber lesen. Und wozu sich dieses Kind entwickelt hat, welche Taten geschehen werden, hat es in sich.

Psychologisch sehr gut aufgebaut, den Ursprung hervorgehoben, ohne die Taten zu rechtfertigen oder gar zu entschuldigen.

Ein Thriller, welcher sich vieler Elemente bedient: spannend, emotional & dennoch ruhig.

Einzig das es sich zu Beginn leicht zieht und von den Verstrickungen absehbar ist, lässt mich einen Sterne abziehen.

Kommentar verfassen