Rezension

Bewertungssystem [Rezensionen]

Unser Bewertungssystem der gelesenen und rezensierten Bücher richtet sich nach den allbekannten ‚Standard-Sternen‘.

Natürlich hat jeder sein eigenes Leseempfinden, deshalb sind unsere Angaben keine Richtwerte, sondern einfach nur unsere persönliche Meinung.

Warum wir uns bzw. die Bewertung nochmal erklären?
Oft wird bereits eine Vergabe von 3 Sterne für ein Buch als negativ empfunden – ist es aber nicht! Es hatte vielleicht zu lange Passagen, ein seltsames Timing oder nervige Protagonisten, all diese Dinge die unser persönlichens(!) Lesevergnügen gemindert haben.
Und wir haben mit der Zeit festgestellt, das einige Bücher von uns „zu streng“ bzw. zu schnell mit 5 Sternen bewertet wurden. 5 Sterne wollen wir uns zukünftig für wirklich herausstechende Bücher vorenthalten.

Gilt ab dem 04.09.2016:

0 Sterne ~ werdet Ihr bei uns nicht finden, wenn ein Buch so grottenschlecht ist, dass es unter diese Kategorie fallen würde, glaubt uns – vorher brechen wir das Buch ab.

1 Stern ~ bedeutet für uns soviel wie –  gelesen und abgehakt, schade, aber die Zeit hätte man durchaus besser verbringen können. Oftmals liegt es an einem chaotischen Durcheinander, verdrehten Zeitformen, sehr vielen Rechtschreibfehler oder einer Story ohne Sinn.

2 Sterne ~ ist besser aber definitiv nicht gut genug. Ein Buch dessen Inhalt einen in keinerlei Form erreicht, außer das man sich als LeserIn fragt warum man um alles in der Welt dieses Buch gelesen hat.

3 Sterne ~ sind ein gutes Mittelmaß. Eine Geschichte die gut unterhalten hat aber der noch das gewisse Etwas fehlt, welches wir ausführlicher in der entsprechenden Rezension erläutern.

4 Sterne ~ geben wir wenn uns ein Buch richtig gut gefallen hat, die Charaktere gut gezeichnet waren und insgesamt die Stimmung des entsprechenden Genres rüberkam.

5 Sterne ~ besser geht es nicht. Der Plot, das Setting, die Protagonisten in ihren Rollen als Gut oder Böse – alles passt. Hinzu kommt, dass die Geschichte nachhallt, nachdenklich stimmt, Emotionen auslöst und man das Buch mit einem Bedauern beendet.

Wir sind uns darüber einig auf die halben Sterne in Zukunft zu verzichten. Aber manchmal nehmen wir es uns vielleicht heraus bspw. einen Stern zusätzlich zu vergeben. Für etwas Besonderes, Überragendes oder etwas das uns wirklich ‚geflasht‘ hat.
Oder wir werden innerhalb der Rezension erwähnen, das es sich um eine sogenannte Auf-/Abrundung der Sternenvergabe handelt.

3 Gedanken zu „Bewertungssystem [Rezensionen]

  1. Oh jeee, ein ganz großes „Entschuldigung“!!! Irgendwie sind uns Eurer Beiträge untergegangen ~ *schäm!!

    @buecherlilien:
    Wir hatten schon überlegt, uns ganz von diesem Bewertungssystem zu verabschieden, wie es bereits viele/einige BloggerInnen getan haben. Da es aber auf den anderen Buchportalen einfach dazu gehört & lange nicht weg zudenken ist, behalten wir es nun einfach bei.
    Schade eigentlich, denn einige sehen die Sternenvergabe & Punkt. Die Rezension wird nicht unbedingt noch gelesen & besonders schade finde ich, das drei Sterne bereits oft als „schlecht“ einsortiert werden – ich empfinde dies nicht so.

    @Acima
    Ja, irgendwie haben wir dieses Jahr relativ oft % Sterne gegeben bzw. auf 5 aufgerundet. Mit dieser kleinen Erklärung wollen wir einfach nochmal darauf hinweisen, das es super Bücher gibt & gerne 4 Sterne gegeben werden, 5 aber für wirklich DAS Buch vorbehalten werden sollen (=

    Es tut uns wirklich leid, das wir erst jetzt eine Antwort geben …

  2. Eure Sternenvergabe ist absolut nachvollziehbar, auch ich gebe lieber 4 statt 5, da die 5 Sternegabe für die wirklichen Highlights genutzt werden sollten ★ ✫ ✬ ✭ ✯
    L.G.
    Acima

  3. Hey,

    die Höchstwertung vergebe ich auch nur selten. Das sind dann absolute Lieblingsbücher, die noch mit 70 Jahren in meinem Bücherregal stehen werden. Ich selbst achte bei Rezensionen eigentlich kaum auf die Punktvergabe, sondern auf den Text. Die Kriterien, ab wann 3,4, 5 Sterne vergeben werden, unterscheiden sich ja ziemlich stark bei uns Bloggern.

    Gruß
    Isbel

Kommentar verfassen