„Aufschrei“ von Trudi Chase

Aktuelle Ausgabe: 30.04.2002
AutorIn: Trudi Chase
Verlag : Lübbe Verlag
ISBN: 978-3404614981
Flexibler Einband: 558 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: z. Zt. nicht erhältlich
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Erstausgabe: 01.01.1988

 


5 von 5 Sternen ~ Rezensiert von Janna
25.07.2016

Biographie „einer“ Multiplen

Es gibt bereits einige Romane, mitunter auch Sachbücher, die sich mit der multiplen Persönlichkeit auseinander setzen & einige davon waren auch in meinen Händen, aber keines war wie dieses Buch!
Die Betroffene selbst, ihre verschiedenen Persönlichkeiten, haben dieses Buch verfasst, um Kindesmissbrauch & die entstehenden Folgen aus der tabuisierten Ebene zu holen.

Zunächst wird eine Einleitung seitens des zu behandelnden Arztes verfasst, um dann in das Vorwort der Autoren & Autorinnen überzugehen. Ob nun mit Kenntnissen zu dieser Thematik oder ohne, es ist sinnvoll beides wirklich zu lesen!

Der weitere Verlauf ist aufgebaut wie ein Roman und wird aus Sicht der dritten Person geschrieben, dies ist besonders für den Leser hilfreich, um sich besser in die Geschichte führen zu lassen.

Der Name der Autorin ist bekannt, jedoch wird die Person, welche Dr. Robert A. Phillips (im Buch Stanley) aufsucht ausschließlich als „die Frau“ bezeichnet – den Hintergrund dazu erfährt der Leser im Verlauf der Handlung. Weder der Frau, noch dem Arzt ist zu Beginn klar, worauf die Therapie hinauslaufen wird, noch welche Erinnerungen im Verlauf dessen an Tageslicht kommen.

Es geht um das Innenleben der Frau, „die Truppen“, die verschiedenen Persönlichkeiten, welche alle einen eigenen Namen, sowie verschiedene Aufgaben innerhalb des Systems haben. Ich kann gut verstehen, wenn dies nicht für alle/viele Leser zu (be)greifen ist, aber auch die Geschlechter, das Alter, Vorlieben, sowie Stärken der verschiedenen Persönlichkeiten innerhalb einer Person unterscheiden sich – dies ist zwar ein Kernpunkt der Geschichte & dennoch nicht der Mittelpunkt.

Es geht um die Entstehung der Persönlichkeiten, warum sie entstehen mussten und dies ist selbst beim Lesen eine Tortur, berührt zutiefst, lässt mehr als nur Wut entstehen – gegenüber dem Täter, der Täterin, aber auch dem gegenwärtigem Umfeld. Immer mit dem Wissen es handelt sich nicht um einen ausgedachten Roman, sondern um eine Biographie.

Was immer mehr hervor kommt, und die Frau dennoch lange Zeit verschließt, nicht wahr haben will ist beim lesen schwer zu ertragen. Kindesmissbrauch, so glaubt der gutgläubige Leser, ist das Schlimmste was Eltern einem Kind antun können. Was jedoch hier thematisiert wird, welche Erinnerungen sich immer mehr vordrängen, nein vielmehr zugelassen werden vom Innenleben, übersteigt jegliche Vorstellungskraft und selbst der zweifelndste Leser muss einfach verstehen, das die menschliche Psyche zu solch einer Spaltung fähig ist – um zu überleben!

Ein Kampf mit sich selbst erlebt der Leser hautnah mit und man will schreien beim lesen! Die Frau, die Persönlichkeiten, welche sich selbst die Schuld geben. Ein Mann, eine Mutter, Taten die für den Leser unbegreiflich, nicht nachvollziehbar sind, man will eingreifen!

Es geht um den Überlebenskampf einer Frau, einer Mutter, die ab ihrem 2ten Lebensjahr mehr, schlimmer, als die Hölle auf Erden durchleben musste. Ein Buch welches mich emotional sehr berührte, eine Autorin die tiefe Einblicke in ihr Innerstes gibt – vor so viel Mut neige ich mich. In den 80er wurde es zum ersten Mal veröffentlich, zu einer Zeit in der multiple Persönlichkeit kaum ein Thema war, bei Kindesmissbrauch noch weggeschaut wurde – und eine Frau die aufstand & sich Gehör verschaffte, um anderen Opfern Mut zu machen!

Eine Pflichtlektüre für den psychologischen und sozialen Bereich & trotz aller Grausamkeiten ein Buch welches ich weiter empfehlen kann – ein Buch das Gehör will, um kein Tabuthema mehr zu sein!

4 Kommentare

  1. Hallo Janna,
    ich hab das Buch vor etlichen Jahren (Jahrzehnten *g*) gelesen und freue mich immer wieder wenn ich auf einem Blog über diesen Titel stolper.
    Denn meiner Meinung nach sollte dieses Buch noch viel mehr gelesen werden.
    Wie sehr es mich bewegt und berührt hat, erkennt man daran, dass mir der Titel und auch der Inhalt nach all den Jahre noch im Kopf geblieben ist.
    Eine wunderbare Rezension von Dir!
    Liebe Grüße
    Ela

    1. Und mich freut es immer wahnsinnig, wenn mir andere BloggerInnen begegnen, die sich dafür interessieren! Lieben Dank – komischerweise fällt mir eine Rezension zu solchen Büchern so viel leichter als zu allen anderen (wie bspw. Thriller).
      Das Buch wird auch mir noch in einigen Jahren nachhallen!

      Sei lieb gegrüßt (=

    1. Ohwei, dein Kommi ging völlig unter – das tut mir sehr leid!!
      Ja, das Buch ist super geschrieben & auch wirklich das Beste was ich bis heute zu der Thematik gelesen habe!
      Ganz liebe Grüße!

Habt keine Scheu einen Kommentar zu hinterlassen, wir freuen uns über jeden einzelnen!

%d Bloggern gefällt das: